Advertisement

dummy für erfassung ()

Elektroexporte mit gutem Jahresstart

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie sind zu Beginn dieses Jahres zweistellig gewachsen. „Insgesamt legten sie im Januar um 12,9% gegenüber Vorjahr auf 15,1Mrd.E zu“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Im zurückliegenden Jahr 2016 waren die Branchenausfuhren um 4,4% gestiegen und hatten ein neues Allzeithoch von 182,1Mrd.E erreicht.

Am 8. und 9. März richtete Phoenix Contact in Bad Pyrmont den 22. Industrial Communication Congress (ICC) aus. In 26 Vorträgen berichteten Sprecher aus Wirtschaft und Forschung über aktuelle Technikthemen rund um die digitale Transformation. So kamen zahlreiche Anwender u.a. aus den Bereichen Robotik, Automobilproduktion oder Schaltanlagenbau zu Wort.

Anzeige

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau ist mit einem erfreulichen Zuwachs an Bestellungen in das Jahr 2017 gestartet. Der Auftragseingang stieg im Vergleich zum Vorjahr real um 9%. Die Belebung erfolgte gleichmäßig im In- und Ausland, besonders erfreulich war der kräftige Zuwachs bei den Bestelleingängen aus den Euro-Partnerländern (plus 15%). „Die Entwicklung spiegelt damit die in den letzten Monaten trotz politischer und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten verbesserte Stimmung im In- und Ausland wider“, erläutert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

Die Harting-Technologiegruppe stärkt ihr weltweites Produktionsnetz: Im indischen Chennai wurde nun eine neue Produktionsstätte offiziell eröffnet. „Wir bauen Schritt für Schritt unser weltweites Harting-Produktionsnetz aus“, sagt Andreas Conrad, Vorstand Operations.

Elektrotechnik hatte mehr Besucher als 2015

Rund 21.000 Fachleute aus Handwerk und Industrie, und damit mehr als 2015, besuchten vom 15. bis 17. Februar 2017 die Elektrotechnik, Fachmesse rund um Gebäude- und Industrieanwendungen. Die Messe war geprägt durch gut besuchte Fachforen in den Hallen, volle Gänge sowie positive Stimmung an den Ständen.

Automatisierungstreff 2017

Der Automatisierungstreff in der Kongresshalle Böblingen hat aufgrund des Angebotes an verschiedenen Anwender-Workshops schon immer die Praxis in den Vordergrund gestellt. Das ändert sich auch nicht in Zeiten der digitalen Transformation.

Vor 60 Jahren fasste Peter A. Sälzer mit 22 Jahren den ebenso ehrgeizigen wie selbstbewussten Entschluss, moderne Industrieschaltgeräte zu entwickeln, zu produzieren und zu vermarkten. Aus der Werkstatt in der Garage seiner Eltern in Geisweid bei Siegen wurde binnen kurzer Zeit ein Unternehmen, das als Nischenanbieter verschiedenste Lasttrennschalter und Nockenschalter bis 315 A in die ganze Welt lieferte. Heute gibt es Vertriebsgesellschaften in Großbritannien und den USA und das modulare Produktprinzip „SMD – Salzer Modular Design“, mit dem Sälzer einen 24-Stunden-Lieferservice gewährleisten kann. Sitz ist heute das westfälische Wenden im Sauerland.

Gleich viermal punktete WSCAD bei Verleihung des Awards das ‚Goldene e 2016‘. Mit den Auszeichnungen brachten Anwender im Rahmen einer Online-Befragung ihre Zufriedenheit mit der Software und den Leistungen ihres Herstellers in verschiedenen Kategorien zum Ausdruck.

Neuer Vertriebsleiter Deutschland

Pfannenberg hat zum 1. September 2016 Jan Lautenschläger zum neuen Vertriebsleiter Deutschland ernannt. Als neuer Abteilungsleiter trägt er die Verantwortung für die Vertriebsmitarbeiter in Deutschland sowie den europaweit tätigen Industriegruppen Managern.

Regional Manager Zentraleuropa

Zum 1. November 2016 hat Dr. Timo Berger die Funktion Regional Manager Zentraleuropa und Geschäftsführer bei Weidmüller Deutschland in Detmold übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Eltefa baut Position als größte Landesmesse der Elektrobranche aus

Rund 24.000 Besucher und fast 500 Aussteller: Die Eltefa schaffte es laut dem offiziellem Schlussbericht einmal mehr, ihre Position als größte Landesmesse der Elektrobranche weiter auszubauen. Neue Besucher und Aussteller verdankt die Messe Stuttgart auch neuen Ausstellungsbereichen wie „Schaltanlagenbau im Fokus“, für den sich auf Anhieb etwa jeder vierte Eltefa-Besucher interessierte.

Anzeige
Elektroindustrie mit sehr gutem ersten Quartal

Die deutsche Elektroindustrie hat im März 2017 insgesamt 17% mehr Bestellungen erhalten als vor einem Jahr. „Der sehr starke Zuwachs ist allerdings verzerrt“, sagt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. „So waren die Auftragseingänge im Vorjahr noch um 12% gesunken. Gleichzeitig hatte der diesjährige März zwei Arbeitstage mehr als der letztjährige.“

Produktionswachstum von plus 1,5 Prozent für 2017 bestätigt

Die deutsche Elektroindustrie ist gut ins Jahr gestartet. Die preisbereinigte Produktion ist in den ersten beiden Monaten um 4,4% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum gestiegen. „Die gegenwärtige Stimmung ist zuversichtlich“, so ZVEI-Präsident Michael Ziesemer (Foto).

Weidmüller erwirtschaftet 2016 Umsatz auf Vorjahresniveau und startet 2017 gut

Weidmüller ist nach einem schwächeren Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordergebnis im ersten Quartal in das Jahr 2017 gestartet. Das gab das Detmolder Unternehmen auf der jährlichen Pressekonferenz während der Hannover Messe bekannt.

LED-Leuchten für Schaltschränke und Bediengehäuse

Seifert hat eine neue Baureihe effizienter, schnell und variabel installierbarer LED-Leuchten für den weltweiten Einsatz eingeführt. Die neuen Lichtleisten der Serie stripLite SL 4000 sind mit Abmessungen von 32mm Breite und einer Höhe von 31mm bzw. 35,5mm schlank dimensioniert und finden in beliebigen Einbaulagen im Schaltschrank Platz.

Die Wago-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016 ihren Umsatz um 6,4% auf 766Mio.€ gesteigert. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 720Mio.€. „Auch in diesem Jahr war der europäische Markt ein besonderer Wachstumstreiber, während die BRIC-Staaten eine eher untergeordnete Rolle spielten“, erklärte der Chief Sales Officer Jürgen Schäfer auf einer Pressekonferenz des Unternehmens im Rahmen der Hannover Messe. Er erwartet auch für das aktuelle Geschäftsjahr ein weiteres Wachstum und blickt optimistisch ins Jahr 2017.

Die konjunkturelle Stimmung in den E-Handwerken ist deutschlandweit so gut wie nie zuvor. Die Ergebnisse der aktuellen Frühjahrsumfrage des ZVEH haben die schon sehr erfreulichen Werte aus dem Vorjahr noch einmal getoppt.