Advertisement

Kabel und Leitungen

EHEDG-Hygiene-Kabelverschraubung

Die Lebensmittel- und Pharmaindustrie, aber auch die Chemie- und Reinraumtechnik stellen hohe Anforderungen an alle Komponenten, die in ihren Anlagen eingesetzt werden. Dabei steht die Hygienetauglichkeit nach den EHEDG-Anforderungen an oberster Stelle.

Leicht montierbare IP66 Kabeldurchführung

Mit dem neuen Kabeldurchführungssystem KDSClick von Conta-Clip lassen sich unkonfektionierte oder bereits mit Steckern konfektionierte Leitungen einfach durch Gehäuse- und Schaltschrankwände führen. Durch den Festsitz der Dichtelemente gewährleistet das System eine Zugentlastung der Leitungen gemäß DIN EN62444.

Anzeige

Für nahezu alle Aufbau- oder Anwendungsvarianten liefert FTG vorkonfektionierte Kabel: Egal, ob als Einzeladern, komplette Kabelbäume, -bündel oder -sätze von SPS-Steckern. Dank der spezifischen Beschriftung der Einzeladern am Start- und Endpunkt verringern sich die Montagezeit und die Montagefehler beim Schaltschrank- und Steuerungsbau.

Der Vorstand des ZVEI-Fachverbands Kabel und isolierte Drähte hat Christof Barklage (Nexans) im Rahmen der Mitgliederversammlung als Vorsitzenden bestätigt. Barklage tritt die dreijährige Amtszeit zum zweiten Mal an.

Im März wurde die Zeta 630 mit dem CM 1/5 GS Aderendhülsen-Modul erstmals auf der Light & Building Frankfurt vorgestellt. Vollautomatisch und ohne Umrüstung konfektioniert sie komplette Kabelsätze für den Schaltschrankbau ab Losgröße 1.

Ordnung ist auch im Schaltschrank wichtig. Eine chaotische Verarbeitung von Leitungen ist nicht nur unansehnlich, sondern kann auch die Sicherheit von Elektroinstallationen beeinträchtigen. Die Verdrahtungskanäle von
HellermannTyton sorgen hier für Abhilfe.

Icotek hat sich auf Kabeleinführungssysteme spezialisiert und bietet ein umfangreiches Produktportfolio anwenderfreundlicher Lösungen zur Einführung aller Arten von Kabeln, Leitungen und Schläuchen bis 115mm Durchmesser an. Bodenbleche und Modulplatten für eine staubdichte Kabeleinführung im Schaltschrankboden ergänzen das Produktprogramm.

Steuerungs- und Schaltanlagenbauer müssen heute auf Top-Niveau arbeiten, um dem hohen Kostendruck standzuhalten und zu erstklassigen Ergebnissen zu kommen. Die Auswahl der richtigen Komponenten spielt dabei eine wichtige Rolle – gerade wenn es um Anlagen für erschwerte Bedingungen in der Nahrungsmittelindustrie geht. Der Automatisierungsspezialist F.EE setzt bei einer anspruchsvollen Anlagensteuerung für einen Kartoffelchipshersteller auf robuste Kabel- und Schaltschranktechnik der Firmen Lapp und Rittal.

Verbindungslösungen für den nordamerikanischen Markt

Die Lapp Gruppe bietet einige Produkte nun auch mit UL-Zertifizierung für den nordamerikanischen Markt an, darunter die Ölflex Heat 180 SiF A, eine Einzelader mit Silikonmantel, sowie Skintop Cube, eine dichte und sehr flexibel einsetzbare Mehrfachkabeleinführung.

Die Montage von Kabelkanälen in Schaltschränken mit herkömmlichen DIN-Kanälen ist oft mit zeitaufwändigem Bohren verbunden. Die Kabelkanäle von Rittal lassen sich einfach und schnell an das Schrankprofil montieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Eltefa baut Position als größte Landesmesse der Elektrobranche aus

Rund 24.000 Besucher und fast 500 Aussteller: Die Eltefa schaffte es laut dem offiziellem Schlussbericht einmal mehr, ihre Position als größte Landesmesse der Elektrobranche weiter auszubauen. Neue Besucher und Aussteller verdankt die Messe Stuttgart auch neuen Ausstellungsbereichen wie „Schaltanlagenbau im Fokus“, für den sich auf Anhieb etwa jeder vierte Eltefa-Besucher interessierte.

Anzeige
Elektroindustrie mit sehr gutem ersten Quartal

Die deutsche Elektroindustrie hat im März 2017 insgesamt 17% mehr Bestellungen erhalten als vor einem Jahr. „Der sehr starke Zuwachs ist allerdings verzerrt“, sagt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. „So waren die Auftragseingänge im Vorjahr noch um 12% gesunken. Gleichzeitig hatte der diesjährige März zwei Arbeitstage mehr als der letztjährige.“

Produktionswachstum von plus 1,5 Prozent für 2017 bestätigt

Die deutsche Elektroindustrie ist gut ins Jahr gestartet. Die preisbereinigte Produktion ist in den ersten beiden Monaten um 4,4% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum gestiegen. „Die gegenwärtige Stimmung ist zuversichtlich“, so ZVEI-Präsident Michael Ziesemer (Foto).

Weidmüller erwirtschaftet 2016 Umsatz auf Vorjahresniveau und startet 2017 gut

Weidmüller ist nach einem schwächeren Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordergebnis im ersten Quartal in das Jahr 2017 gestartet. Das gab das Detmolder Unternehmen auf der jährlichen Pressekonferenz während der Hannover Messe bekannt.

LED-Leuchten für Schaltschränke und Bediengehäuse

Seifert hat eine neue Baureihe effizienter, schnell und variabel installierbarer LED-Leuchten für den weltweiten Einsatz eingeführt. Die neuen Lichtleisten der Serie stripLite SL 4000 sind mit Abmessungen von 32mm Breite und einer Höhe von 31mm bzw. 35,5mm schlank dimensioniert und finden in beliebigen Einbaulagen im Schaltschrank Platz.

Die Wago-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016 ihren Umsatz um 6,4% auf 766Mio.€ gesteigert. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 720Mio.€. „Auch in diesem Jahr war der europäische Markt ein besonderer Wachstumstreiber, während die BRIC-Staaten eine eher untergeordnete Rolle spielten“, erklärte der Chief Sales Officer Jürgen Schäfer auf einer Pressekonferenz des Unternehmens im Rahmen der Hannover Messe. Er erwartet auch für das aktuelle Geschäftsjahr ein weiteres Wachstum und blickt optimistisch ins Jahr 2017.

Die konjunkturelle Stimmung in den E-Handwerken ist deutschlandweit so gut wie nie zuvor. Die Ergebnisse der aktuellen Frühjahrsumfrage des ZVEH haben die schon sehr erfreulichen Werte aus dem Vorjahr noch einmal getoppt.