EATON

Die Bahnindustrie hat schon immer hohe mechanische, elektrische und umweltbedingte Anforderungen an die eingesetzte elektrische und elektronische Ausrüstung gestellt. In den letzten Jahren haben sich diese Anforderungen aufgrund des Wettbewerbsdrucks weiter verschärft. Um die steigenden Erwartungen an den Komfort und die Sicherheit der Fahrgäste zu erfüllen, wird mehr Ausrüstung mit zusätzlichen Funktionen auf minimalem Platz verbaut. Unter diesen Umständen reicht es häufig nicht aus, nur auf die ordnungsgemäße Zertifizierung von Komponenten zu achten – auch wenn diese nach wie vor unabdingbar ist.

Eaton stellt neues Sammelschienenkonzept Busbar Top für xEnergy vor

Eaton hat für sein Verteilersystem xEnergy die Lösung xEnergy Busbar Top eingeführt. Mithilfe dieses Konzeptes lassen sich Hauptsammelschienen in der Schaltanlage oben, unterhalb der Deckplatte, montieren.

Verdrahtungszeit um 94% reduziert

Dass das SmartWire-DT Verdrahtungssystem von Eaton die erforderliche Verdrahtungszeit für die Schaltschränke seiner Maschinen reduzieren konnte, war der Firma IMSB Embalagem schon bewusst. Jedoch war sie zuerst vom Einsatz des Systems in ihren eigenen Anlagen nicht überzeugt. Nach einem Testlauf auf einer Maschine wurden sämtliche Vorteile erkannt, mit dem Ergebnis, dass jetzt die breite Verwendung von SmartWire-DT geplant wird.

Eaton und SAE Schaltanlagenbau sind einen Kooperationsvertrag eingegangen, um auf dem Gebiet der Maschinensteuerungen für den Export nach Nordamerika sowie für Großserien enger zusammenzuarbeiten. Das gab Eaton im September bekannt.

Anzeige