iolink

Die Bahnindustrie hat schon immer hohe mechanische, elektrische und umweltbedingte Anforderungen an die eingesetzte elektrische und elektronische Ausrüstung gestellt. In den letzten Jahren haben sich diese Anforderungen aufgrund des Wettbewerbsdrucks weiter verschärft. Um die steigenden Erwartungen an den Komfort und die Sicherheit der Fahrgäste zu erfüllen, wird mehr Ausrüstung mit zusätzlichen Funktionen auf minimalem Platz verbaut. Unter diesen Umständen reicht es häufig nicht aus, nur auf die ordnungsgemäße Zertifizierung von Komponenten zu achten – auch wenn diese nach wie vor unabdingbar ist.

Stromverteilungssystem mit IO-Link

E-T-A Elektrotechnische Apparate stellt das neue Stromverteilungssystem ControlPlex Board IO-Link vor. Der systemunabhängige Kommunikationsstandard IO-Link findet im Maschinen- und Anlagenbau immer stärkere Verbreitung und ist auf der untersten Feldebene nach IEC61131-9 international spezifiziert. Das Unternehmen schließt damit die bisher vorhandenen Lücken zwischen Steuerung, Sensorik, Aktorik und der Energieverteilung in der DC 24 V-Steuerspannungsebene. Das neue Stromverteilungssystem bildet gemeinsam mit den elektronischen Sicherungsautomaten vom Typ ESX50D-S ein intelligentes Energieverteilungssystem für die 24 V-Steuerspannungsebene. Es bietet maximal 16 Steckplätze, dabei erlauben die steckbaren, elektronischen Sicherungsautomaten Typ ESX50D-S mit integrierter Strombegrenzung und einer Abschaltkennlinie für alle Lastarten echtes Plug & Play und Hot-Plug. Das Gesamtsystem kann dadurch beim Schaltschrankbau unkompliziert implementiert werden, während der Inbetriebnahme ebenso wie in der laufenden Produktion.