35W-Netzteil für sicherheitsrelevante Anwendungen mit zusätzlicher Batterieladeschaltung

Die neuen Stromversorgungen der PSC-Serie mit 35 Watt Netzteilen von Mean Well im Vertrieb von Emtron zielen insbesondere auf sicherheitsrelevante Anwendungen. Neben dem Primärausgang gibt es einen zusätzlichen Ladeausgang mit einem relativ kleinen Ausgangsstrom, der mit einer Back-Up-Batterie eine DC-UPS-Applikation ermöglicht.

 (Bild: Emtron electronic GmbH)

(Bild: Emtron electronic GmbH)

Der Einsatz dieser Serie hat sich bei Anwendungen von mehreren global führenden Herstellern von Sicherheits- und Überwachungssystemen bewährt. Zusätzlich zu den bisherigen Modellen der PSC-60- (60W), PSC-100- (100W) und PSC-160-Serien (160W), präsentiert Emtron electronic GmbH, Nauheim, nun das 35W-Modell der PSC-35-Serie, um der Nachfrage nach Sicherheitsapplikationen mit geringerer Leistung oder nach Back-Up-Applikationen mit kleineren Batterien nachzukommen. Wie die anderen Modelle der PSC-Serie wird auch die PSC-35-Serie als offener PCB-Typ (Open-Frame) oder als teil-geschlossener Typ (mit optionalem Gehäuse) angeboten, um die Anforderungen der unterschiedlichen Applikationen zu erfüllen. Die PSC-35-Serie arbeitet mit einem weiten Eingangsspannungsbereich zwischen 90VAC und 264VAC und liefert am Ausgang 13,8VDC (Einstellbereich von 12VDC bis 15 VDC) bzw. 27,6VDC (Einstellbereich von 24VDC bis 29VDC), um die in Sicherheitsanwendungen am häufigsten benötigten Spannungen von 12VDC und 24VDC abzudecken. Der Wirkungsgrad dieser Serie beträgt bis zu 86%, wobei die gesamte Serie lüfterlos, also nur mit Luftkonvektion im Betriebs-temperaturbereich von -30 bis +70°C, arbeiten kann. Die PSC-35-Serie besitzt sämtliche Schutzfunktionen vor Kurzschluss, Überlast, Überspannung, zu geringer Batteriespannung und verpolter Batterie (mit Sicherung). Zudem bietet sie via TTL-Signalausgang eine Alarmfunktion bei zu niedriger Batteriespannung. Selbstverständlich erfüllt die PSC-35-Serie die internationalen Zertifizierungen gemäß UL, CUL, TÜV und trägt die CE- Kennzeichnung des Herstellers. Geeignete Anwendungen sind Sicherheitssysteme, Alarmsysteme, unterbrechungsfreie Stromversorgungen, zentrale Überwachungssysteme, Zugangskontrollsysteme etc.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue Adaptertülle AT-PP von Icotek ist auf Basis einer KT Kabeltülle groß aufgebaut. In dieser Tülle ist ein Polyamidkorpus integriert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seinem neuen 3D-Portal standardisiert der Softwareentwickler Aucotec die Verknüpfung von 2- und 3D-Engineering im Maschinen- und Anlagenbau. Das Interface erlaubt jederzeit auch webbasierten, also clientunabhängigen Datenaustausch zwischen allen gängigen 3D-Anwendungen und Aucotecs Kooperationsplattform Engineering Base (EB). Die dritte Dimension ist im Engineering immer dann wichtig, wenn es um die optimale Ausnutzung des vorgegebenen Raums oder dessen Anpassung geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen eines preissensiblen Projektes hat Emka die Idee eines hybriden Dreh-Spann-Verschlusses entwickelt und in die Tat umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für das Gesamtjahr 2020 wird für die globalen Auftragseingänge bei den Mitgliedsunternehmen des ZVEI-Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung (m+P) mit einem leichten einstelligen Rückgang gerechnet. ‣ weiterlesen

Die neue Knipex StepCut-Kabelschere zeichnet sich durch weniger Kraftaufwand beim Kabelschnitt aus. Adern oder Litzen werden mit den abgestuften Schneiden nacheinander getrennt. ‣ weiterlesen

Conta-Clip erweitert sein Reihenklemmen-Programm mit Push-in-Anschluss für den Querschnittsbereich von 2,5mm² um die Dreistock-Initiatoren- und Mehrleiterklemmen PIKD. Die Push-in-Anschlusstechnik gestattet eine einfache und zeitsparende Adereinführung ohne Werkzeugeinsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige