35W-Netzteil für sicherheitsrelevante Anwendungen mit zusätzlicher Batterieladeschaltung

Die neuen Stromversorgungen der PSC-Serie mit 35 Watt Netzteilen von Mean Well im Vertrieb von Emtron zielen insbesondere auf sicherheitsrelevante Anwendungen. Neben dem Primärausgang gibt es einen zusätzlichen Ladeausgang mit einem relativ kleinen Ausgangsstrom, der mit einer Back-Up-Batterie eine DC-UPS-Applikation ermöglicht.

 (Bild: Emtron electronic GmbH)

(Bild: Emtron electronic GmbH)

Der Einsatz dieser Serie hat sich bei Anwendungen von mehreren global führenden Herstellern von Sicherheits- und Überwachungssystemen bewährt. Zusätzlich zu den bisherigen Modellen der PSC-60- (60W), PSC-100- (100W) und PSC-160-Serien (160W), präsentiert Emtron electronic GmbH, Nauheim, nun das 35W-Modell der PSC-35-Serie, um der Nachfrage nach Sicherheitsapplikationen mit geringerer Leistung oder nach Back-Up-Applikationen mit kleineren Batterien nachzukommen. Wie die anderen Modelle der PSC-Serie wird auch die PSC-35-Serie als offener PCB-Typ (Open-Frame) oder als teil-geschlossener Typ (mit optionalem Gehäuse) angeboten, um die Anforderungen der unterschiedlichen Applikationen zu erfüllen. Die PSC-35-Serie arbeitet mit einem weiten Eingangsspannungsbereich zwischen 90VAC und 264VAC und liefert am Ausgang 13,8VDC (Einstellbereich von 12VDC bis 15 VDC) bzw. 27,6VDC (Einstellbereich von 24VDC bis 29VDC), um die in Sicherheitsanwendungen am häufigsten benötigten Spannungen von 12VDC und 24VDC abzudecken. Der Wirkungsgrad dieser Serie beträgt bis zu 86%, wobei die gesamte Serie lüfterlos, also nur mit Luftkonvektion im Betriebs-temperaturbereich von -30 bis +70°C, arbeiten kann. Die PSC-35-Serie besitzt sämtliche Schutzfunktionen vor Kurzschluss, Überlast, Überspannung, zu geringer Batteriespannung und verpolter Batterie (mit Sicherung). Zudem bietet sie via TTL-Signalausgang eine Alarmfunktion bei zu niedriger Batteriespannung. Selbstverständlich erfüllt die PSC-35-Serie die internationalen Zertifizierungen gemäß UL, CUL, TÜV und trägt die CE- Kennzeichnung des Herstellers. Geeignete Anwendungen sind Sicherheitssysteme, Alarmsysteme, unterbrechungsfreie Stromversorgungen, zentrale Überwachungssysteme, Zugangskontrollsysteme etc.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Schneider Electric erweitert sein Micro-Datacenter-Portfolio für industrielle IT-Anwendungen. Die neue EcoStruxure R-Serie bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit zur Bereitstellung von Edge-Computing-Infrastrukturen im Bereich von Produktions- und Fertigungsanlagen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit elektronischen Schutzschaltern ist es viel einfacher, einen Steuerstromkreis zu planen. In Kombination mit 24VDC-Schaltnetzteilen bieten sie zuverlässigen Schutz vor negativen Folgen von Überlast oder Kurzschlüssen. Dank ihrer Intelligenz können sie die auftretenden Ströme präzise analysieren, Fehler erkennen und im Fehlerfall schnell auslösen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich und technisch wurde die Website von Besel & Schwäller überarbeitet. Ab jetzt auch mobile friendly – Texte werden größer dargestellt und Links können problemlos angetippt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Publikation enthält alle wesentlichen Formeln aus dem Berufsfeld Elektrotechnik-Energietechnik sowie grundlegende Formeln der Mathematik, Mechanik und Physik, abgestimmt auf den Bereich der Elektrotechnik.

‣ weiterlesen

Anzeige

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hat in Kooperation mit dem Springer Gabler-Verlag das Fachbuch ‚Supply Management Research – Aktuelle Forschungsergebnisse 2020‘ veröffentlicht.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Tätigkeit einer Elektrofachkraft ist geprägt durch die geschickte und fachgerechte Auswahl sowie Zuordnung wichtiger elektrotechnischer Kenngrößen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige