35W-Netzteil für sicherheitsrelevante Anwendungen mit zusätzlicher Batterieladeschaltung

Die neuen Stromversorgungen der PSC-Serie mit 35 Watt Netzteilen von Mean Well im Vertrieb von Emtron zielen insbesondere auf sicherheitsrelevante Anwendungen. Neben dem Primärausgang gibt es einen zusätzlichen Ladeausgang mit einem relativ kleinen Ausgangsstrom, der mit einer Back-Up-Batterie eine DC-UPS-Applikation ermöglicht.

 (Bild: Emtron electronic GmbH)

(Bild: Emtron electronic GmbH)

Der Einsatz dieser Serie hat sich bei Anwendungen von mehreren global führenden Herstellern von Sicherheits- und Überwachungssystemen bewährt. Zusätzlich zu den bisherigen Modellen der PSC-60- (60W), PSC-100- (100W) und PSC-160-Serien (160W), präsentiert Emtron electronic GmbH, Nauheim, nun das 35W-Modell der PSC-35-Serie, um der Nachfrage nach Sicherheitsapplikationen mit geringerer Leistung oder nach Back-Up-Applikationen mit kleineren Batterien nachzukommen. Wie die anderen Modelle der PSC-Serie wird auch die PSC-35-Serie als offener PCB-Typ (Open-Frame) oder als teil-geschlossener Typ (mit optionalem Gehäuse) angeboten, um die Anforderungen der unterschiedlichen Applikationen zu erfüllen. Die PSC-35-Serie arbeitet mit einem weiten Eingangsspannungsbereich zwischen 90VAC und 264VAC und liefert am Ausgang 13,8VDC (Einstellbereich von 12VDC bis 15 VDC) bzw. 27,6VDC (Einstellbereich von 24VDC bis 29VDC), um die in Sicherheitsanwendungen am häufigsten benötigten Spannungen von 12VDC und 24VDC abzudecken. Der Wirkungsgrad dieser Serie beträgt bis zu 86%, wobei die gesamte Serie lüfterlos, also nur mit Luftkonvektion im Betriebs-temperaturbereich von -30 bis +70°C, arbeiten kann. Die PSC-35-Serie besitzt sämtliche Schutzfunktionen vor Kurzschluss, Überlast, Überspannung, zu geringer Batteriespannung und verpolter Batterie (mit Sicherung). Zudem bietet sie via TTL-Signalausgang eine Alarmfunktion bei zu niedriger Batteriespannung. Selbstverständlich erfüllt die PSC-35-Serie die internationalen Zertifizierungen gemäß UL, CUL, TÜV und trägt die CE- Kennzeichnung des Herstellers. Geeignete Anwendungen sind Sicherheitssysteme, Alarmsysteme, unterbrechungsfreie Stromversorgungen, zentrale Überwachungssysteme, Zugangskontrollsysteme etc.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Manche Steuerungs- und Schaltanlagenbauer scheuen vor der Investition in Automatisierung und Digitalisierung zurück. Doch sie rechnet sich – mehr als das. Bestes Beispiel: Meurer-etechnik. Der Mittelständler steigert seinen Durchsatz um 30 Prozent, erhöht die Fertigungsqualität – und macht sich damit zukunftsfähig. ‣ weiterlesen

Anzeige

Störlichtbögen können bei elektrischen Anlagen zur völligen Zerstörung führen und beim Menschen schwerste Verletzungen bis hin zum Tod verursachen. Mit passiven Störlichtbogenschutzsystemen lassen sich die schlimmsten Auswirkungen jedoch in vielen Fällen wirksam verhindern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus bieten Digitalisierung und Vernetzung große Chancen und die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle zu integrieren. Aber was bedeutet es, wenn Bestell- und Produktionsprozesse immer weiter digitalisiert werden? Und welche Anforderungen müssen moderne Stromversorgungen im Zeitalter von Industrie 4.0 hinsichtlich der Kommunikation und Datenbereitstellung erfüllen? – eine Bestandsanalyse über zukunftsweisende Kommunikation mit der Wago Stromversorgung Pro 2. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Anforderungen an IT- und Kommunikationstechnik steigen stetig. Neben der Anlagenverfügbarkeit gewinnen Themen wie kosteneffiziente Wartung durch Condition Monitoring und Predicitve Maintenance immer mehr an Bedeutung. Eine wirtschaftliche Lösung sind leistungsfähige Komplettsysteme. Diese Systeme müssen DC-Stromverteilung mit Überstromschutz und smarter Steuerungs- und Überwachungstechnik vereinen. Die intelligente Komplettlösung von E-T-A heißt ControlPlex Rack und integriert all diese Anforderungen in einem modularen Komplettsystem. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Schaltschrankbau gibt es viele Herausforderungen zu bewältigen, vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 nimmt die Dynamik stetig zu. Ein innovativer Lösungsansatz, der auf den Prinzipien des Lean Managements, der Digitalisierung und der Automatisierung basiert, unterstützt den Schaltschrankbauer in mehrfacher Hinsicht.
‣ weiterlesen

Technologische Neuheiten müssen im Arbeitsalltag eingesetzt, benutzt und erprobt werden. Ohne ihre praktische Anwendung bleiben sie ohne Mehrwert. Angesichts zunehmend komplexer werdender technischer Zusammenhänge und der Rasanz neuer Entwicklungen kann der ‚richtige‘, das heißt gewinnbringende Einsatz meist smarter Technologien leicht zur Herausforderung werden. Deshalb können Unternehmen heute nicht mehr nur bei Entwicklung und Verkauf technischer Innovationen stehen bleiben. Umfangreiche Partnerprogramme wie EcoXpert, die unter anderem spezialisierte Networking- und Schulungsangebote beinhalten, sind unabdinglich, möchte man die Adaption effizienzsteigernder Produkte und Lösungen fördern und begleiten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige