Vorreiber zur werkzeuglosen Montage

80 Prozent Montagezeit einsparen

Reduzierte Montagezeiten, hohe Sicherheit und Schließkomfort – Vorreiber als Verschlusssysteme von Schaltschränken und Gehäusen müssen heutzutage hohe Anforderungen erfüllen. Der neue Klips-Vorreiber von Emka zeichnet sich durch eine werkzeuglose Montage aus, die laut Anbieter im Vergleich zu marktüblichen Systemen 80 Prozent der Montagezeit einspart.

 Die von Emka entwickelte neue Art der Vorreibermontage spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Das dreiteilige Schlie?system besteht aus Bet?tigungsbaugruppe, Zunge und Isolierkappe. (Bild: Emka Beschlagteile GmbH & Co. KG)

Die von Emka entwickelte neue Art der Vorreibermontage spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Das dreiteilige Schließsystem besteht aus Betätigungsbaugruppe, Zunge und Isolierkappe. (Bild: Emka Beschlagteile GmbH & Co. KG)

Das 3-teilige Schließsystem besteht aus Betätigungsbaugruppe, Zunge und Isolierklappe. Diese Komponenten werden per Klips-Montage ineinandergesteckt. Nach dem Einsetzen der Betätigungsbaugruppe in die vorgesehene Lochvorrichtung wird die Zunge aufgesetzt und seitlich verschoben, bis sie sicher einrastet. Im Vergleich zu handelsüblichen Standardprodukten profitieren Anwender von einer deutlichen Zeitersparnis und geringen Materialkosten. Clipverbindungen aus Kunststoff sichern ein unbeabsichtigtes Herausrutschen der einzelnen Bestandteile. Da die Betätigungsgruppe aus Zinkdruckguss elektrisch leitfähig ist, wird zum Schluss noch eine Isolierkappe aufgesetzt. Der Prozess führt zu einer Reduzierung der Montagezeit um 80 Prozent und einer Minimierung von Montagefehlern. Das Verschlusssystem ist für Türstärken von 1,0 bis 3,0mm geeignet und bietet eine hohe Dichtigkeit (IP69K). Darüber hinaus lassen sich Türstärkentoleranzen mit dem neuen Vorreiber einfacher ausgleichen. Um Unbefugten den Zugang zu sensiblen Installationen zu verwehren und damit die Sicherheit im Gehäuse- und Schaltschrankbau zu erhöhen, entwickelte das Unternehmen zudem den elektronisch ansteuerbaren Vorreiber Electronic Cam Lock (ECL). Die Zunge des Vorreibers wird auf der Schrankinnenseite zusätzlich durch einen Verschluss gesichert. Nur mit einer Authentifizierung über PIN-Code-Pad, Fingerprint-Sensor, App, Remote Access oder Near Field Communication (NFC) lässt sich das System entriegeln. Die Verschlusslösung ist auch bei bestehenden Anlagen einfach nachrüstbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Der Siegeszug komplexer und hoch belasteter Bauteile aus Kunststoff geht weiter. Entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Endprodukts haben moderne Fügemethoden wie das Kunststoffschweißen. Die Firma KVT Bielefeld baut solche Anlagen und setzt entsprechende Impulse im weltweiten Wettbewerbsumfeld. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der elektrotechnische Ausrüster Atlantique Automatisierungstechnik seine Praxiserfahrung zur stetigen Optimierung der Anlagenautomatisierung beisteuert. Hierzu gehören in Anlagen zum Heiß-Gas-Schweißen die kompakten Motorstarter Simatic ET 200SP von Siemens mit integrierter Messfunktion zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit.‣ weiterlesen

Anzeige

Ende September war es endlich so weit: Die in Berlin-Adlershof ansässige Gesellschaft für angewandte Informatik (GFaI) erhielt einen der insgesamt fünf ausgelobten SCHALTSCHRANKBAU Innovation Awards 2020 für die Softwareanwendung SwitchLay. ‣ weiterlesen

Anzeige

Rittal ist am 1. August mit einem eigenen Unternehmensbereich für den Energiemarkt gestartet. Mit der neuen Geschäftseinheit ‚Energy & Power Solutions‘ legt das Unternehmen den Grundstein für den weiteren technischen und vertrieblichen Ausbau seiner Aktivitäten im wachsenden Energiesektor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Interview mit Steffen Winther, Market Management Engineering Services bei Wago, zum Thema Digitalisierung im Schaltanlagenbau.‣ weiterlesen

„New Work“ ist ein Theoriekonzept, das eine neue Arbeitswelt bezeichnet, in der Menschen sich selbst verwirklichen und ihre Potenziale entfalten. Bei Wago Kontakttechnik wird aus der Theorie zunehmend Praxis. Kreative und flexible Arbeitsmethoden rücken beim Mindener Unternehmen in den Mittelpunkt, klassische Hierarchien, Arbeitszeiten und Arbeitsumfelder lösen sich dagegen auf. Ein Wandel, von dem auch die Schaltschrankbau-Branche profitiert. ‣ weiterlesen

Im Fachbereich Schaltgeräte, Schaltanlagen, Industriesteuerungen (FB SSI) sind rund 160 Hersteller der deutschen elektrotechnischen Automatisierungstechnik mit Schwerpunkt auf Fertigungsautomatisierung vertreten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige