ABB: Geschäftsergebnisse 2. Quartal 2015

ABB hat im 2. Quartal 2015 ein Umsatzwachstum von +3% erzielt. Das gab das Unternehmen vergangene Woche bekannt. Der Auftragseingang ging im Berichtsquartal auf Vergleichsbasis um insgesamt 4% zurück. Basisaufträge (unter 15Mio.US$) verringerten sich gegenüber dem starken 2. Quartal 2014 um 2%. Grossaufträge (über 15Mio.US$) gingen gegenüber der Vorjahresperiode um 13% zurück. Geografisch betrachtet legte der Auftragseingang in Europa zu, angeführt vom zweistelligen Wachstum in Italien, Grossbritannien, Norwegen, der Schweiz und Schweden. Auf dem amerikanischen Kontinent verringerte sich der Auftragseingang gegenüber dem starken Vorjahresquartal. In Asien, dem Nahen Osten und Afrika blieb der Auftragseingang konstant, da Zuwächse in mehreren Ländern die rückläufige Nachfrage in China ausgleichen konnten. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen ein fortsetzendes Wachstum in China. In Europa rechnet ABB mit einer weiteren Belastung der Märkte durch das verhaltene Wachstum und die geopolitischen Spannungen in verschiedenen Teilen der Welt. Auch der aktuelle Ölpreis und Effekte aus der Währungsumrechnung werden das Unternehmensergebnis voraussichtlich weiterhin beeinflussen. Trotz eines herausfordernden Marktumfeldes rechne das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr mit einem konstanten Wachstum, so Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Ergänzend zu einer großen Auswahl an Wireless-Power-Spulen, bringt Würth Elektronik ein Fachbuch mit umfassenden praxisbezogenen Informationen zu deren Einsatz heraus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zweite Auflage bespricht Spezialvorschriften zum Brandschutz aus wichtigen Rechtsbereichen, Rechtsgrundsätze und Rechtssprechungspraxis zu Nachrüstungspflichten. ‣ weiterlesen

Damit elektrische bzw. elektronische Geräte in der EU verkauft werden dürfen, müssen Hersteller oder Inverkehrbringer im Rahmen der CE-Kennzeichnung eine gültige Konformitätserklärung abgeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Buch beschreibt die Anforderungen, Empfehlungen und Hintergründe nach TAB, VDE0100 und DIN18015 für Schutzeinrichtungen in der Elektrotechnik. Ein Thema ist die Schutzeinrichtung für den Personenschutz (Schutz gegen elektrischen Schlag). ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Zusammenspiel aus Innovation und Effizienz sorgt bei der Bühler Group für einen Wettbewerbsvorteil und qualitativ hochwertige Produkte, die lange halten. Der Schweizer Maschinenbauer ist auf Technologien für die Lebensmittelindustrie und das Segment Advanced Materials, besonders in der Mobilität, spezialisiert. Die Werkzeuge, Automaten und Markierungssysteme von Weidmüller leisten im Produktionsprozess einen großen Beitrag, insbesondere wenn es um reibungslos planbare Produktions- und Wartungsprozesse geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Beschriftung von Reihenklemmen, die modernen Anforderungen Rechnung trägt, sind nicht nur hochwertige Einzelkomponenten wie Drucker oder Beschriftungsstreifen von großer Bedeutung. Viel wichtiger als die Produkte selbst ist, dass alles zusammenpasst – denn eine wirtschaftliche Beschriftung im Schaltschrank funktioniert nur, wenn die Beschriftungsdaten komfortabel und fehlerfrei gedruckt werden. Genau hier setzt das Wago-Beschriftungssystem an. Die neue Software Smart Script macht jetzt das Trio komplett. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige