Vollwertiger Industrie-4.0-Baustein

Auf die Branche zugeschnitten

Egal um welche Branche es sich handelt: Für Heinz-Peter Wolf beginnt der perfekte Schaltschrankbau bereits in der Planungsphase. Für den geschäftsführenden Gesellschafter der Firma Falk Technical Systems spielt der intensive Dialog mit den Kunden dabei die entscheidende Rolle – eine Philosophie, die seit sechs Jahren in die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem italienischen Schaltschrankspezialisten Ilinox einfließt, den der Distributor aus Oberstenfeld in Deutschland repräsentiert. Im Gespräch erläutert Wolf, welche Faktoren bei der Auswahl eines Schaltschranks eine Rolle spielen und wie Ilinox auf die Anforderungen am Markt reagiert.

(Bild: Falk GmbH Technical Systems)

Im Zeitalter von Industrie 4.0 sind Schaltschränke die Steuerzentralen für immer anspruchsvollere Prozesse und Anlagen. Dass der mechanische Schutz von Elektrotechnik und Elektronik heute mehr als nur ein einfaches Gehäuse fordert, weiß Heinz-Peter Wolf. „Gefragt ist ein umfassendes Know-how. Die Anwender in der Industrie benötigen einen kompetenten Partner, der sie von der Planung über das Engineering und die Zertifizierung bis zur Auslieferung des Schaltschranks begleitet“, so der Experte. Selbst wenn die Gehäuse erst vor Ort beim Kunden auf der Feldebene entsprechend bestückt würden: „Durch ein optimiertes Design können sie bereits im Vorfeld dazu beitragen, die vernetzte Produktion effektiver zu gestalten.“ Heinz-Peter Wolf ist einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter der Firma Falk Technical Systems und ansässig in der Niederlassung in Troisdorf im Raum Köln/Bonn. Von dort, dem Stammhaus und einer weiteren Zweigniederlassung, betreuen er und sein Team die deutschen Kunden des Edelstahlgehäuseherstellers Ilinox. Seit über sechs Jahren repräsentiert Falk Technical Systems mit Sitz in Oberstenfeld das italienische Unternehmen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen – und „zuweilen darüber hinaus“, so Wolf. Die Stärke der sechs Falk-Vertriebsmitarbeiter sieht er in der persönlichen Beratung der Konstrukteure und Einkäufer vor Ort beim Anwender. Um im südlichsten Teil Deutschlands stärker präsent zu sein, entstand 2017 im Schwarzwald bei Lörrach die zweite Niederlassung. Von hier koordiniert Andreas Falk, der zweite geschäftsführende Gesellschafter, die Aktivitäten

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die EMV-Kabelverschraubungen Blueglobe Tri von Pflitsch kommen z.B. beim Schirmungskonzept eines Schaltschranks zum Einsatz.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Dezentrale Stromversorgung

für smarte Automatisierung.

300W oder 500W

1-phasig, 3-phasig

Geschützt gegen Wasser, Staub und Vibration

Bis zu 200% Leistung für 5s

Mit der Gogaflex KSK Kupferschienenklemme von Gogatec können Rundleiterquerschnitte von 1,5 bis 300mm² auf 5 oder 10mm dicke Kupferschienen montiert werden. Sie besteht aus galvanisch verzinktem Stahl und die Haltefeder aus Edelstahl sorgt für eine sichere und dauerhafte Kontaktierung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Einige Wochen vor dem ursprünglich geplanten Livegang startet der münsterländische Abisolierexperte Jokari seine digitale Bildungsplattform Jo!Study – vorerst als Beta-Version. ‣ weiterlesen

Anzeige

Emka bedient im Jahr 2020 gleich mehrere Facetten aus den Branchen Schaltschrankbau, Elektronik und Maschinenbau. Aber auch im Bereich Internet of Things hat das Unternehmen aufgerüstet. So zählt eine Smartphone-basierte Zutrittskontrolle für Schaltschränke und Multifunktionsschränke zu den neuen Systemlösungen, die der Anbieter derzeit vorstellt.‣ weiterlesen

Anzeige

Angesichts der durch die Corona-Pandemie bestimmten weltweiten Lage und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten sowie Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern – ZVEI und ZVEH – sowie dem Messebeirat darauf verständigt, die 11. Light + Building auszusetzen und turnusgemäß vom 13. bis 18. März 2022 durchzuführen. „Die aktuellen Auflagen gepaart mit anhaltenden globalen Reiserestriktionen und der potenziellen Gefährdung der individuellen Gesundheit machen es im Jahr 2020 unmöglich, die Light + Building durchzuführen“, bemerkt Wolfgang Marzin, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Gleichzeitig müssen wir im Interesse von Ausstellern und Besuchern unnötige Kosten frühzeitig abwenden. ‣ weiterlesen

Ab sofort bietet die Fraunhofer Academy den Zertifikatskurs ‚Mastering Digital Twins‘ an. Damit reagiert der Anbieter auf die steigende Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten für Unternehmen, die Digital Twins im Rahmen ihrer digitalen Transformationsstrategie einsetzen wollen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige