Automatisierungsanwender aus NRW trafen sich in Essen

Die zweite All About Automation am Standort Essen fand am 21. und 22. Juni 2017 in der Messe der Ruhrmetropole statt. Während im Freien Temperaturen von weit über 30 Grad herrschten, wurden in der klimatisierten Messehalle intensiv und entspannt Kontakte geknüpft, Produkte präsentiert und Automatisierungslösungen erarbeitet. 125 Aussteller nutzten die Messe um speziell mit Fachpublikum aus den Regionen Rhein und Ruhr zusammen zu treffen und lobten vor allem die guten, konkreten Gespräche; die Organisation und das Messekonzept. 1.089 Besucher folgten der Einladung der Aussteller und des Veranstalters Untitled Exhibitions. Auf dem zeitgleichen Praxis-Kongress Automation Meets Wireless diskutierten rund 50 Experten unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Wollert der FH Aachen, wie man durch kabellose Systemwelten neue Anwendungen und Innovationen gestalten kann.

All About Automation, Messehallen Schnelsen, Hamburg, 25.01.2017 CREDIT: www.patrick-lux.de Patrick Lux, Hamburg Germany, mobile +49 177 2403821, es gelten meine AGB, einsehbar unter www.patrick-lux.de/agbPatrickLux.pdf (Bild: www.patrick-lux.de)

(Bild: www.patrick-lux.de)

Zu den regionalen Kompetenzpartnern der Messe gehörte das Innovationsnetzwerk für Industrie und Dienstleistung In|Die Region Ruhr. Mit insgesamt 15 Unternehmen und Kompetenznetzwerken war die Produktionsregion Dortmund unter dem Motto „Digitale Fabrik Dortmund“ stark sichtbar vertreten. Die Aussteller zeigten sich zufrieden: „Die All About Automation ist ein rundum gelungenes und sehr zeitgemäßes Messekonzept: mehr Sein als Schein bzw. klein und dadurch fein.“, so Thorsten Ebach, Vertrieb/Prokurist der Firma Eks Engel. „Die entspannten Rahmenbedingungen für Besucher und Aussteller führen immer wieder zu interessanten, inhaltlich hochwertigen und angenehmen Gesprächen“, bemerkt Volker Hartwich, Vertriebsleiter und Prokurist, Infranor Ulrich Lütke Entrup, Sales Manager bei Janz Tec, bemerkt: „Die Messe ist für uns eine ideale Plattform, um Kunden der Region anzusprechen und zu begeistern.“ Die nächste All About Automation Essen findet am 6. und 7. Juni 2018 wieder an gleicher Stelle statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Ob Serienfertigung oder Unikate: Zum klassischen Schaltschrankbau gehört eine Vielzahl manueller Arbeitsschritte. Das macht den Prozess insgesamt zeitaufwendig und teuer. Die Lösung: Eine Produktivitätssteigerung bei gleichzeitig höherer Flexibilität und Transparenz verspricht die durchgängige Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Vollständig digitalisierte Prozessabläufe erhöhen die Effizienz in Fertigung und Planung um fast 40 Prozent. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die aktuelle Entwicklung unserer Gesellschaft ist geprägt durch komplexe Systeme, integrale Prozessen und deren Verknüpfungen in der physisch-realen wie auch digital-virtuellen Welt. Deren Handlungsräume nehmen direkten Einfluss auf die Produktionswelt und sind unter dem Stichwort Industrie 4.0 weltweit subsummiert. Im persönlichen wie auch im beruflichen Umfeld wachsen so Produkte, Dienstleistungen, Produktionsanlagen wie auch Objekte mit eingebetteter Software zu intelligenten und verteilten Systemen zusammen und verlangen unsere „cyberphysische“ Aufmerksamkeit. Wie können wir diesen Anforderungen gerecht werden? Was beschreibt die DNS des Mitarbeiters der Zukunft für produzierende Unternehmen?‣ weiterlesen

Anzeige

Es scheinen goldene Zeiten anzubrechen: Überall wird von neuen Geschäftsmodellen gesprochen. Sie versprechen erweiterte Geschäftsfelder für traditionelle Elektrobetriebe ebenso, wie einen profitablen Business Plan für eine Unternehmensgründung. Auch müssen sie herhalten als Hoffnungsträger bei drohenden Arbeitsplatzverlusten, die angesichts fortschreitender Automatisierung in Produktionsbetrieben befürchtet werden. Aber wie genau können diese Modelle aussehen? Und wer kann diese Dienstleistungen erbringen? Wer braucht sie? Wir geben eine Antwort. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schaltgeräte haben den Schritt in das Zeitalter des Industrial Internet of Things (IIOT) bereits vollzogen. Dies machte auf der zurückliegenden Hannover Messe unter anderem das Angebot am ABB-Stand deutlich. Der SCHALTSCHRANKBAU unterhielt sich auf der weltgrößten Industriemesse mit Giampiero Frisio, Leiter der Business Line Smart Power, unter anderem über die Möglichkeiten, wie Anlagenbauer unter Nutzung der modernen Hard- und Softwarelösungen ihre Zukunftsfähigkeit sichern können. ‣ weiterlesen

Im Maschinen- und Anlagenbau sowie der Automobilindustrie werden Schaltschranklösungen mit Automatisierungstechnik zur Steuerung, Überwachung und Diagnose der jeweiligen Applikation benötigt, um einen effizienten und stabilen Produktionsablauf sicherzustellen. Da die Anforderungen der Anwender und die Einsatzbereiche meist spezifisch sind, müssen die Lösungen individuell designt und entwickelt werden, was einige Nachteile mit sich bringt. Wie es anders gehen kann, zeigt das modulare Baukastensystem Smart Production Cabinet von Phoenix Contact. ‣ weiterlesen

Vor allem in Zügen gelten spezielle Anforderungen an die Sicherheit – und das schon im kleinsten Detail. Emka hat daher einen neuen Sicherheitsvorreiber mit Markierung und Öffnungsindikator entwickelt. Das Thema Brandschutz adressiert der Anbieter mit der Optimierung seiner bewährten EPDM-Dichtungen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige