Beste Doktorandin der Elektro-
und Informationstechnik gesucht

Elektroingenieurinnen, die 2015 ihre Dissertation mit Bestnoten abgeschlossen haben und dabei nicht älter als 35 Jahre waren, sind Kandidatinnen für den Dr. Wilhelmy-VDE-Preis. Noch bis zum 31. März nimmt der VDE Bewerbungen für den Elektrotechnik-Preis für Nachwuchswissenschaftlerinnen entgegen. Die Preisträgerin kann sich neben der Auszeichnung über ein Preisgeld von 3.000E freuen. Neben einem herausragenden Promotionsabschluss muss die Dissertation im deutschsprachigen Raum entstanden sein und eine hohe Bedeutung für die Wissenschaft oder den Wirtschaftsstandort Deutschland haben. Die Dr. Wilhelmy-Stiftung stellt für das Programm pro Jahr eine Fördersumme von bis zu 9.000E für maximal drei Preisträgerinnen zur Verfügung. Bewerberinnen können ihre Dissertation beim Ausschuss Elektroingenieurinnen im VDE einreichen: www.vde.com/ingenieurinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Auch in diesem ungewöhnlichen Jahr hatte Schneider Electric Mitte September die Fachpresse zur Vorstellung der neuesten Entwicklungen im Bereich Energie- und Gebäudemanagement sowie Indusrieautomaton eingeladen. Aus Sicht des Schaltanlagenbauers besonders interessant waren dabei die Möglichkeiten, die eine effizient angewandte Digitalisierung bietet. Dies manifestiert sich einmal in einer höheren Verfügbarkeit von Energie, in einer vereinfachten Anlagendokumentation, aber auch im Bereich Mittelspannung.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Wertschöpfungsketten von Industrie und IT greifen immer stärker ineinander, die digitale Transformation stellt Steuerungs- und Schaltanlagenbauer, Rechenzentrumsplaner gleichermaßen vor Herausforderungen. Mit der neuen Website finden Rittal-Kunden ihre Antworten zu Industrie 4.0 noch schneller. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der kostenlosen Weicon App haben Benutzer alle Produkte, Dokumente, Videos und aktuelle Meldungen aus dem Hause Weicon immer griffbereit. Mit Hilfe verschiedener Such- und Scanfunktionen sind die Informationen schnell zu finden und können direkt verwendet werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ziel des Buches ist eine Heranführung an die Klausur und eine Erleichterung des Verständnisses der Vorlesung ‚Grundlagen der Elektrotechnik 1‘. Die Autoren legen großen Wert auf anspruchsvolle Aufgaben mit Lösungswegen, die oft durch Abbildungen ergänzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die aktuelle Situation in der Welt zwingt die Menschen ins Homeoffice. Ob Unternehmer, Führungskräfte, Mitarbeitende oder beteiligte Familienmitglieder, alle müssen Zuhause ihren persönlichen und beruflichen Weg finden. ‣ weiterlesen

Obwohl ein Ende der Corona-Pandemie aktuell nicht in Sicht ist, scheint die Krise in den Elektrohandwerken bislang relativ wenig Spuren hinterlassen zu haben. Das jedenfalls legen die Ergebnisse der traditionellen Herbst-Konjunkturbefragung 2020 des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) – an ihr beteiligten sich knapp 1.400 Innungsfachbetriebe – nahe: So erreichen die Werte in vielen Bereichen bereits fast wieder das Niveau der kurz vor Beginn der Pandemie durchgeführten Frühjahrsbefragung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige