Lasersystem für universelle Kennzeichnungsaufgaben

Dauerhaft beschriften

Anspruchsvolle industrielle Anwendungen in der Elektrotechnik erfordern qualitativ hochwertige Lösungen bei der Beschriftung von Betriebsmitteln. Während bisher z.B. Schilder mittels Tusche beschriftet wurden, steht den Anwendern heutzutage ein sehr vielseitiges Spektrum an zusätzlichen Kennzeichnungstechnologien zur Verfügung. Seit der Jahrtausendwende haben daher die Kennzeichnungsverfahren, Thermotransfer, Tintenstrahldruck und Laserbeschriftung immer mehr an Bedeutung gewonnen.

 Kennzeichnungstechnologien im Überblick (Bild: Murrplastik Systemtechnik GmbH)

Kennzeichnungstechnologien im Überblick (Bild: Murrplastik
Systemtechnik GmbH)

Murrplastik Systemtechnik bietet ein breites Sortiment an Beschriftungslösungen sowie eine Vielzahl an Kennzeichnungstechnologien an. Das Unternehmen hat Plotter, Inkjet-Drucker, Gravierer, Thermotransfer- und Laserkennzeichnungssysteme. Alle Beschriftungstechnologien können mit einer Beschriftungssoftware (UniversalMarkingSoftware) zentral angesteuert werden. Die leistungsfähigste Lösung ist die Laser-Beschriftungsserie Mp-LM, bestehend aus Mp-LM 1, Mp-LM 3 und Mp-LM 10. Die unterschiedlichen Leistungsklassen 1, 3, und 10W sind für die Ausbringungsleistung maßgeblich verantwortlich.

Unverlierbare Laserbeschriftung

Im Gegensatz zu oberflächigen Verfahren, welche die Oberfläche kaum beeinflussen (z.B. bei Tinte), verändert der Laser das zu beschriftende Material permanent und irreversibel. Die Beschriftung ist damit 100% dauerhaft, fälschungssicher und unverlierbar. Sie ist abrieb-, wisch- sowie wasserfest und bleicht nicht durch UV-Strahlung aus. Die hohe Qualität der Laserbeschriftung der Mp-LM Serie resultiert aus der Karbonisierung im Beschriftungsmaterial. Durch die Präzision des Lasers, die sich bis in die Mikromaterialbearbeitung bewegt, lassen sich feinste Details ausarbeiten. Die sehr hohe Auflösung von 1.200dpi erlaubt kleinste Schriftarten und Grafiken. Mit der Laserkennzeichnung können verschiedene Verfahrenstechnologien umgesetzt werden: Gravieren, Abtragen, Anlassen, Verfärben und Aufschäumen. Die richtige Auswahl des geeigneten Verfahrens ist abhängig vom zu beschriftenden Werkstoff sowie von der Qualitätsanforderung der Anwendung.

Laserkennzeichnungsgerät Mp-LM 1: Die hohe Qualität der Beschriftung resultiert aus der Karbonisierung des Beschriftungsmaterials. (Bild: Murrplastik Systemtechnik GmbH)

Laserkennzeichnungsgerät Mp-LM 1: Die hohe Qualität der Beschriftung resultiert aus der Karbonisierung des Beschriftungsmaterials. (Bild: Murrplastik Systemtechnik GmbH)

Unterschiedliche Schildermaterialien

Bei der industriellen Kennzeichnung von Betriebsmitteln hat sich neben der Tinte inzwischen die Laserbeschriftung etabliert. Gekennzeichnet werden unterschiedliche elektrische Betriebsmittel, welche in allen modernen Industrieanlagen zum Einsatz kommen. Bei den Kennzeichnungsaufgaben des Maschinen- und Anlagenbaus werden unterschiedliche Schildermaterialien aus den Materialgruppen Kunststoff, Kunststoffverbund, Metalle sowie Verbundmaterial mit Metall verwendet. Auf diesen Oberflächen eignen sich für die Beschriftung besonders die Gruppe der Festkörper-Laser, welche die Erzeugung des Laserstrahls in einer diodenangeregten Faser initiieren und dadurch einen guten Farbumschlag sicherstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam mit durchgängigen Lösungen die Potentiale durch die Digitalisierung im Schaltschrankbau heben: Dafür haben die Unternehmen Weidmüller, Komax, Zuken und Armbruster Engineering im April die Initiative Smart Cabinet Building gegründet. Bei den Unternehmen handelt es sich um Technologieführer in verschiedenen Bereichen des Schaltschrankbaus, die ihre Kompetenzen und ihr Know-how nun erstmals bündeln.‣ weiterlesen

Anzeige

Einfachere und schnellere Montage, kompaktere und anwenderfreundlichere Federklemmtechnik – die Anforderungen an Schirmklemmen nehmen zu. Die neuen Schirmklemmen der Baureihe SCC von Phoenix Contact ermöglichen jetzt eine werkzeuglose Einhandbedienung. Mit Hilfe des Klemmhebels wird der Leiter mühelos eingelegt und ohne Kraftaufwand durch die Kontaktfeder festgeklemmt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Elmeko erweitert sein Portfolio um die kompakte Schaltschrankheizung m 150 mit integriertem Lüfter. Diese bietet eine Heizleistung von 150W. 66mm breit, 86mm hoch und 97mm tief hat der Anbieter diesen Typ mit einem Lüfter ausgerüstet, der die Luftzirkulation im Gehäuse verbessert und eine bessere Wärmeverteilung im Schaltschrank erreicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schneider Electric möchte seine gruppeninternen Kompetenzzentren für Schlüsseltechnologien stärken. Mit einem weiteren Ausbau des Standortes Marktheidenfeld wird dieser Weg nun fortgesetzt. ‣ weiterlesen

Nach einem von der Corona-Krise noch weitgehend unberührten ersten Quartal hat die deutsche Elektroindustrie die Auswirkungen der Pandemie und des damit verbundenen Lockdowns im zweiten Quartal mit voller Wucht zu spüren bekommen. ‣ weiterlesen

Das Stuttgarter Volksfest Wasen ist eines der größten Volksfeste Europas und für den Stuttgarter Netzbetreiber jedes Jahr wieder eine Herausforderung. 2015 war er zugleich ein Feldtest. Mobile Messboxen erfassten sekundengenau sämtliche Lastflüsse in den zehn Ortsnetzstationen des Festgeländes. Die Messungen erhöhen nicht nur die Versorgungssicherheit eines Volksfestes. Mittelfristig soll mit solchen Maßnahmen das gesamte Verteilnetz des Einzugsgebiets der Stuttgarter Netze für die Energieversorgung der Zukunft ertüchtigt werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige