Neues Schaltschranksortiment im Hygienic-Design

Den Keimen keine Chance bieten

Für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Hygieneanforderungen hat die Eldon Gruppe ein Sortiment an Wandschränken entwickelt. Durch ein spezielles Design, effektive Abdichtungen und hochwerige Materialeigenschaften aller Gehäuseteile erfüllt die neue Produktreihe alle geltenden nationalen und internationalen Gesundheits- und Sicherheitsstandards.

 Innenansicht der neuen Produktreihe HDW im Hygienic Design (Bild: Eldon GmbH)

Innenansicht der neuen Produktreihe HDW im Hygienic Design (Bild: Eldon GmbH)

Die größten Risiken in der Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln sowie pharmazeutischen Produkten gehen von Mikroorganismen aus, die sich während des Herstellungsprozesses in der Produktionsumgebung ansiedeln. Hohe Hygienestandards müssen eingehalten werden, um Keimen keine Gelegenheit zum Andocken zu geben und Kreuzkontaminationen zu verhindern. Auf der diesjährigen SPS IPC Drives präsentiert Eldon ein neues Produktsortiment im Hygienic Design – inklusive des passenden Zubehörs.

 Das Zubehör kann ohne Werkzeug montiert werden. (Bild: Eldon GmbH)

Das Zubehör kann ohne Werkzeug montiert werden. (Bild: Eldon GmbH)

Die neue Produktreihe im Überblick

Die sehr glatten Oberflächen der neuen Produktreihe HDW (Hygienic Design wall-mounted) verhindern das Andocken von Keimen und lassen sich ausgezeichnet reinigen. Die Oberfläche der Wandgehäuse wird aus Edelstahl gefertigt, das in Schleifrichtung poliert wird und so eine porenfreie und glatte Oberfläche aufweist. Alle Flächen sind abriebfest, korrosionsbeständig, langlebig und wartungsfrei. Das Dach der Wandgehäuse ist in einem Winkel von 30° geneigt und hat einen Überhang von 30mm. So wird verhindert, dass Flüssigkeit auf die Oberseite der Tür und auf die Dichtung tropft. Die Außenkanten der Türen sind um 8° gebogen; hierdurch wird ebenfalls das Ansammeln von Flüssigkeiten verhindert. Das clevere Design überzeugt auch im Inneren: Beispielsweise befinden sich alle Schrankscharniere innerhalb des Dichtbereichs. Hierdurch werden externe Fugen vermieden, in denen sich Bakterien festsetzen könnten. Die Gehäuse und Türen werden durch einteilige chemikalienbeständige Silikondichtungen perfekt abgedichtet und ermöglichen das Reinigen der Produktionsumgebungen mit scharfen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, Wasserstrahl- und Dampfreinigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Icotek hat seinen neuen Produktkatalog für 2019/2020 vorgestellt. Der Katalog ‚Kabelmanagement Systeme‘ beinhaltet neben bewährten Produkten auch zahlreiche Neuheiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Warum tut sich die Schaltschrankbranche so schwer, die digitalen Chancen in der Praxis zu nutzen – obwohl die für einen integrierten Planungs-, Entwicklungs- und Konstruktionsprozess erforderlichen Werkzeuge heute weitestgehend vorhanden sind? ‣ weiterlesen

Anzeige

Zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, befragt der ZVEH die Innungsfachbetriebe nach der aktuellen Geschäftslage, nach Aussichten und Erwartungen für die Zukunft und der personellen Situation im Betrieb. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Bedarf an elektronischen Medien in allen Unternehmensbereichen steigt mit rasanter Geschwindigkeit. Damit wächst das Risiko eines Brands durch Kurzschluss oder Überhitzung. Die Betriebssicherheit von Unternehmens kann somit ernsthaft gefährdet werden. Um genau diese Folgen auszuschließen, können sich Betriebe präventiv gegen solche Gefahrenpotentiale absichern.‣ weiterlesen

Anzeige

Anspruchsvolle industrielle Anwendungen in der Elektrotechnik erfordern qualitativ hochwertige Lösungen bei der Beschriftung von Betriebsmitteln. Während bisher z.B. Schilder mittels Tusche beschriftet wurden, steht den Anwendern heutzutage ein sehr vielseitiges Spektrum an zusätzlichen Kennzeichnungstechnologien zur Verfügung. Seit der Jahrtausendwende haben daher die Kennzeichnungsverfahren, Thermotransfer, Tintenstrahldruck und Laserbeschriftung immer mehr an Bedeutung gewonnen. ‣ weiterlesen

Um zeitaufwändige und fehleranfällige Handarbeit zu vermeiden, bietet Komax den Verdrillvollautomat Sigma 688 ST. Dieser ermöglicht einen automatisierten Gesamtprozess von der Verarbeitung über das Verdrillen bis zum Fixieren der offenen Kabelenden. Dank der fixierten UTP-Leitungen (Unshielded twisted pairs) erfüllt das Gerät die Qualitätsanforderungen von OEMs, wenn Leitungen in einem Prozess auf dem Verdrillvollautomat fixiert werden müssen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige