Digitale Module zur
Funktionsergänzung

Die Skalierbarbeit von Komponenten ist auch eine Hauptanforderung, wenn es um moderne Schaltanlagen geht. Da sich Anforderungen seitens der Schaltanlagenbetreiber zu jeder Zeit des Produktlebenszyklusses ändern können, bietet Schneider Electric für seinen neuen offenen Leistungsschalter Masterpact MTZ eine Vielzahl digitaler Module, die diese Voraussetzung problemlos erfüllen, und die untereinander beliebig kombinierbar sind. Dabei sind die digitalen Module in ihrem Funktionsumfang auf unterschiedliche Zielgruppen ausgelegt.
Digitale Module ergänzen die grundsätzlichen Schutzfunktionen des Leistungsschalters und unterscheiden sich in drei Kategorien: Messtechnik, erweiterte Schutztechnik sowie Diagnose- und Wartungsfunktionen. Die Module lassen sich beliebig miteinander kombinieren und können entweder werksseitig aufgespielt oder nachträglich installiert werden: Über die Internetplattform Godigital sind sie jederzeit und überall zu erwerben. Damit lässt sich der MTZ in jeder Phase seines Lebenszyklus an geänderte Anforderungen anpassen und skalieren – während der Konfigurierung, bei der Inbetriebnahme für Änderungen in letzter Minute, und bei Erweiterungen auch noch nach Jahren. Die optionale Erweiterung über die Vielzahl digitaler Module bietet außerdem die Möglichkeit, den richtigen Funktionsumfang an die jeweilige Zielgruppe und ihre speziellen Bedürfnisse sowie Kostenanforderungen anzupassen.

Industrieanwendungen

In industriellen Anwendungen kommt es auf die Zuverlässigkeit an. Hinzu kommen häufig Platzprobleme und die Vorgabe, Wartungskosten senken zu müssen. Der Masterpact MTZ verfügt über korrosionsgeschützte Steckverbinder und minimiert die Gefahr von unerwünschten Abschaltungen unter rauen Umgebungsbedingungen wie Vibrationen. Der Masterpact MTZ besitzt laut Hersteller die beste EMV-Störfestigkeit seiner Klasse (IEC60947-2 Class B Störfestigkeit). Bereits in der kleinsten Leistungsklasse verfügen die Geräte über ein hohes Abschaltvermögen. Das spart Platz in der Anlage, und die Schalter sind dadurch nicht nur für die Industrie, sondern auch für den Schiffbau und Betreiber von Windanlagen geeignet.

Rechenzentren

Für Betreiber von Rechenzentren steht die Datensicherheit und Servicegarantie im Vordergrund. Außerdem ist eine schnelle Fehlerdiagnose und Wiederherstellung im Krisenfall unerlässlich. Mit dem Crisis-Recovery-Assistenten lässt sich die Ursache für Stromausfälle identifizieren und die Stromversorgung wiederherstellen. Die Inbetriebnahmesoftware Ecoreach sorgt dafür, dass die wichtigsten Einstellungen gespeichert werden. Die Selbstdiagnosefunktion liefert zudem Informationen zum kompletten Status des Leistungsschalters.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran und umfasst mittlerweile weite Bereiche der Elektroinstallationstechnik. Ein Trend, der sich auch an der neuen Generation der Hager-Kompaktleistungsschalter H3+ ablesen lässt, für die der Hersteller unter anderem ein optionales Konfigurationstool anbietet. Dieses ermöglicht die Statusabfrage und Konfiguration der elektronischen Varianten per Webbrowser mit PC, Smartphone oder Tablet.

Anzeige

Die Kühlgeräte der Serie Blue e+ sind jetzt auch in einer Edelstahlvariante in der Schutzart IP55 serienmäßig ab Lager erhältlich. Rittal stellt die energieeffizienten Geräte mit Kälteleistungen von 1,6 bis 5,8kW vor. Die Weiterentwicklung eignet sich vor allem für Anwendungen in der Nahrungs- und Genussmittel- sowie in der Prozessindustrie, bei denen ein hoher Korrosionsschutz gefordert ist.

Die Stromversorgungen der Sitop PSU6200-Linie von Siemens sind vielseitig einsetzbar und bieten Funktionen für eine gezielte Diagnose, schnelle Montage und einen sicheren Betrieb.

R. Stahl hat die Ex d-Schaltschrankreihe Expressure durch eine Doppeltür-Variante erweitert.

Harting bietet die Metallgehäuse der Baureihen Han B, EMV und M jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen.

Die Erweiterung von Stromkreisen durch Anbauten oder zusätzlich notwendige Maschinen ist meist umständlich, da eine zuvor auf die Maße zurechtgesägte Phasenschiene entnommen und ersetzt werden muss.

Die Miro Safe+ Sicherheitsrelais von Murrelektronik sind eine Lösung, um hohe sicherheitstechnische Standards bis hin zu PerformanceLevel e (PLe) nach EN13849-1 zu erreichen. Das Miro Safe+ Switch H L 24 eignet sich für Notaus-, Schutztür-, Lichtgitter und Magnetschalterapplikationen und verfügt über drei Schließer und einen Öffner. Es kann mit und ohne Starttaster-Überwachung eingesetzt werden.

Wöhner präsentiert das neue Capus Panel Lasttrennschalter-Portfolio im Bereich von 16 bis 160A. Die Schalterserie ist in drei unterschiedlichen Baugrößen sowie in 3-poliger und 3+N-poliger Ausführung inklusive Zubehör erhältlich.

Bei verschiedenen Anwendungen ist es zwingend notwendig, dass der Motor sich in die richtige Richtung dreht um Schäden an den Anlagen zu vermeiden. 

Die neuen MID-Energiezähler der Produktreihe Empro von Phoenix Contact werden zu Verrechnungszwecken verwendet. Die Messgeräte erfassen die wichtigsten elektrischen Parameter und kommunizieren diese über gängige Schnittstellen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige