Durchgängige Auftragsabwicklung

Zentrale Plattform für die Produktentwicklung

Die stabile und sichere Stromversorgung kritischer Betriebsprozesse ist in vielen Bereichen unabdingbar. Diese Nachfrage bedient das Unternehmen Benning als Hersteller von unterbrechungsfreien Stromversorgungslösungen für Industrie, Telekommunikation und andere Branchen. Um die vielen kundenspezifischen Projekte zu steuern, unterstützt das Fertigungsunternehmen seine Prozesse durchgängig in einem Product Lifecycle Management-System.

Das in Bocholt ansässige Unternehmen Benning stellt eine breite Palette von Serienprodukten her, zum Beispiel die Mess- und Prüfgerätereihe Duspol. Das weltweite Geschäft wird allerdings in weiten Teilen von der Produktion individuell ausgelegter Stromversorgungen getragen, die im Auftrag von Kunden entwickelt und projektiert werden. Außerdem liefert das Fertigungsunternehmen Schaltschränke und komplette Systemlösungen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), die aus Standard-Modulen konfiguriert und kundenspezifisch angepasst werden. Produkte des Unternehmens finden sich dort, wo Stromausfälle gravierende Folgen hätten: in Krankenhäusern, auf Flughäfen, in Kraftwerken und Rechenzentren, in der Öl- und Gasindustrie sowie bei Unternehmen aus den Branchen Elektronik, Anlagentechnik und Telekommunikation. So stammt beispielsweise die Notstromversorgung der New Yorker U-Bahn von Benning. Gefertigt werden die Produkte in Bocholt, Irland und Rumänien. Da der globale Markt für viele Aufgaben exakt zugeschnittene Stromversorgungen verlangt, sind die Anforderungen im Umfeld der Mechanik-, Elektronik- und Softwareentwicklung sowie in der Qualitätssicherung hoch. Der Fertiger nutzte in der Vergangenheit eine Vielzahl von IT-Lösungen, um seine komplexen Geschäftsprozesse abzubilden. Die unzureichende Integrationstiefe der Systeme forderte jedoch häufig hohen manuellen Aufwand, um die Datenkonsistenz nach technischen Änderungen sicherzustellen. Daher entschied das Unternehmen, die Produktionsprozesse durchgängiger und geltungssicher zu gestalten, indem es das eingesetzte Enterprise Resource Planning-System (ERP) Microsoft Dynamics AX mit dem System für Product Lifecycle Management (PLM), CIM Database, koppelte. Diese Verknüpfung gestattete es, die Verwaltung der Artikel, Stücklisten und Änderungsprozesse in die PLM-Lösung zu verlagern.

 Nach Abschluss der Konstruktion hat das Montageteam direkten Zugriff auf die freigegebenen technischen Unterlagen. (Bild: Benning)

Nach Abschluss der Konstruktion hat das Montageteam direkten Zugriff auf die freigegebenen technischen Unterlagen. (Bild: Benning)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Schon seit Jahren verarbeitet Pflitsch bleifreies Messing für seine Kabelverschraubungen. Damit erfüllen sie bereits heute die verschärften Anforderungen der RoHS-2-Richtlinie, die voraussichtlich ab dem 21.07.2021 in Kraft treten wird. Durch die Erfahrung in der Verarbeitung von bleifreiem Messing stellt der Anbieter sicher, dass die technischen Eigenschaften der bleifreien Kabelverschraubungen wie Dichtigkeit, EMV-Eigenschaften, Zugentlastung, Schlagfestigkeit und Temperaturbereiche unverändert auf hohem Niveau bleiben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. Februar hat Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, Markus Asch (Bild) zum CEO der Rittal International Stiftung sowie zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von Rittal berufen.‣ weiterlesen

Anzeige

Gossen Metrawatt hat seinen Hauptkatalog für 2021/22 veröffentlicht. Auf 150 Seiten präsentiert der Messtechnik-Spezialist sein Angebot professioneller Mess- und Prüftechnik. Die Produktpalette reicht von Multimetern über verschiedenste Prüfgeräte für elektrische Betriebsmittel und Anlagen bis zur Medizintechnik und Laborstromversorgung.‣ weiterlesen

Anzeige

RS Components (RS) erweiterte kürzlich sein Angebot aus dem Bereich der Complete Line von Phoenix Contact. Bei der Complete Line handelt es sich um ein System aufeinander abgestimmter Hard- und Software-Produkte.‣ weiterlesen

Anzeige

Im letzten Quartal 2020 ist die Citel Electronics nach über 15 Jahren am Standort Bochum, Alleestraße in die Feldstraße umgezogen. Bei den neuen Vertriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen wurde auf möglichst ergonomisch günstige Arbeitsbedingungen Wert gelegt. ‣ weiterlesen

Für sein modulares Adaptersystem Imas-Connect bietet Icotek die neuen Adaptertüllen AT-FL und QT-AT-FL an. Die Adaptertüllen dienen als Schnittstelle für M23 Vierkantflansch Steckverbinder. Die AT-FL ist auf Basis der KT groß Kabeltülle aufgebaut, entsprechend ist die QT-AT-FL auf Basis der QT groß aufgebaut.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige