Neue Hard- und Software sowie Apps

Effiziente Messdatenanalyse

Im Zeitalter von Industrie 4.0 und den damit einhergehenden Datenmengen ist die reine Messwertaufnahme durch die Messtechnik nicht mehr ausreichend. Die neue UMG Pro-Serie von Janitza setzt deshalb auf eine enge Verzahnung von Messgeräten, Visualisierungssoftware und einer Reihe von Apps für eine effiziente Messdatenanalyse.

 Moderne Technik und funktionelles Design - die UMG Pro-Serie (Bild: Janitza electronics GmbH)

Moderne Technik und funktionelles Design – die UMG Pro-Serie (Bild: Janitza electronics GmbH)

Vier leistungsstarke Netzanalysatoren bilden die Hardware-Basis der Pro-Serie, eigentliches Herzstück ist jedoch die Software. Der Anbieter hat mit seiner Visualisierungssoftware GridVis schon lange für eine umfassende Datenanalyse und die Einbindung in die IT gesorgt. Mit der Pro-Serie wird dies weiter forciert. Erweiterungen der Gerätesoftware durch Apps und eine einfache Integration in übergeordnete Systeme sowie Watchdog-Funktionen und Push-Dienste gehören zu ihren Kernelementen.

Apps – smarte Funktionserweiterungen

Die vorinstallierten Apps erhöhen die Leistungsfähigkeit der Messgeräte durch neue Funktionen. Alle Apps können mit dem Gerätemanager, ein Bestandteil der Software GridVis, und über Ethernet übertragen werden – auf nur ein Gerät oder simultan auf mehrere Messgeräte. Mit Watchdog-Apps lassen sich z.B. Spannungsereignisse gemäß IEC61000-2-4 und auch EN50160 analysieren und auf der geräteeigenen Homepage wiedergeben. Einfache Darstellungsmöglichkeiten, wie die Ampelfunktion, machen komplizierte Power Quality-Analysen für jedermann verständlich und helfen, Fehler frühzeitig zu erkennen. Die App ‚Messwertmonitor‘ ermöglicht eine konfigurierbare Anzeige von aktuellen und historischen Messwerten mit automatischer Skalierung. Durch die Verknüpfung der App ‚Push Dienst‘ mit einem Cloud-Dienst werden Messdaten direkt vom Messgerät an eine vom Kunden gewählte Cloud- oder Portal-Lösung, wie dem Janitza Energy-Portal, gesendet.

Geräte-Homepage

 Komfortabel und schnell Apps managen (Bild: Janitza electronics GmbH)

Komfortabel und schnell Apps managen (Bild: Janitza electronics GmbH)

Jedes Messgerät besitzt einen integrierten Webserver, der über eine eigenständige Homepage verfügt. Über diese ist das Gerät genauso bedienbar wie über das Display. Außerdem lassen sich in großem Umfang aktuelle und historische Messdaten einschließlich der Spannungsqualitätsparameter abrufen. Die Messdaten sind so ganz einfach im Browser abrufbar – ohne vorherige Softwareinstallation. Die Darstellung erfolgt im Responsive Design, d.h. sie ist auf einem Tablet oder Smartphone genauso übersichtlich wie auf einem großen Monitor. Durch das einheitliche Design der Visualisierungssoftware GridVis und der Geräte-Homepage wird eine einfache Bedienung ermöglicht. Die Hardware-Basis bilden die erwähnten vier Analysatoren, die zur Sicherheit alle Daten nicht nur weiterleiten, sondern auch geräteintern speichern. Zwei Geräte sind für die Hutschiene, zwei für die Montage in der Schaltschranktür ausgelegt.

Gerätevarianten

Die beiden leistungsfähigen Spannungsqualitätsanalysatoren UMG 509-Pro und UMG 512-Pro kommen in allen Ebenen von TN- und TT-Netzen sowie in IT-Netzen zur Überwachung der Spannungsqualität, der Differenzstromüberwachung und im Rahmen des Energiedatenmanagements zum Einsatz. Sie verfügen über 256MB große Messdatenspeicher und lassen sich mit Jasic graphisch programmieren (SPS-Funktionalität). Netzwerk-Schnittstellen und die offene Kommunikationsarchitektur mit zahlreichen Protokollen (Modbus, IP) ermöglichen eine einfache Einbindung in übergeordnete Systeme. Zur Feldebene hin stehen je zwei digitale Ein- und Ausgänge sowie ein Temperaturmesseingang zur Verfügung. Das UMG 512-Pro ist zudem Klasse A zertifiziert (IEC61000-4-30 Power Quality). Die Spannungsqualitätsanalysatoren UMG 604-Pro und UMG 605-Pro sind das Pendant der Fronteinbaugeräte im schlanken und kostenoptimierten Hutschienenformat. Sie bieten ebenfalls mehrere Schnittstellen mit zahlreichen Protokollen (Modbus, IP, SNMP, NTP, HTTP, BACnet, …) sowie einen Temperaturmesseingang. Die 128MB großen Messdatenspeicher dienen einer redundanten und sicheren Messdatenaufnahme.

Drucke diesen Beitrag
Effiziente Messdatenanalyse
Bild: Janitza electronics GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Im Fokus des vierten Teils der SSB-Normenreihe stehen die spezifischen Anforderungen für Niederspannungsverteilungen in öffentlichen Energieverteilungsnetzen – verbindlich geregelt in der DIN EN61439 Teil 5. Nach einer Übergangsfrist ist die Norm seit September 2017 in Deutschland bindend und regelt die Verteilung elektrischer Energie im Dreiphasensystem. In diese Kategorie der Niederspannungsverteilungen – im Normentext auch PENDAs (Public Electricity Network Distribution Assemblies) genannt – fallen alle geschlossenen Schaltgerätekombinationen, deren Aufstellung ortsfest innen oder außen erfolgt und deren Bemessungsspannung 1.000V nicht überschreitet.

Anzeige

Mit Cutfix 8 Interface und Crimpfix R Vario präsentiert Weidmüller zwei neue Automaten zur einfachen und rationellen Verarbeitung unterschiedlicher Leiterquerschnitte. Der Ablängautomat Cutfix 8 Interface verfügt über eine integrierte Schnittstelle zur einfachen Nutzung von CAE-Daten. Er längt präzise Rundleiter bis zu einem Außendurchmesser von 8mm ab. Das Speichern von bis zu 2.000 verschiedener Schneidaufträge ist möglich. Der Abisolier- und Crimpautomat Crimpfix R Vario ermöglicht die prozesssichere Verarbeitung von Aderendhülsen unterschiedlicher Leiterquerschnitte auf Rolle. Die Auswahl des Querschnittes geschieht via Touchdisplay – ein Rollenwechsel ist nicht notwendig.

Anzeige

Weil die Hauptfeuerwache der Stadt Krefeld längst ihrem denkmalgeschützten Gebäude an der Florastraße entwachsen war, entschied sich die Stadt für einen Neubau. Auf einem 25.000m² großen Grundstück ist nun ein moderner Gebäudekomplex entstanden.

Anzeige

Die neue Crimpzange Crimpfox Duo 10 von Phoenix Contact eignet sich für eine flexible Verwendung, da das drehbare Gesenk die frontale oder seitliche Aufnahme von Aderendhülsen zulässt. Die Betätigung des farblich abgesetzten Entriegelungsknopfes ermöglicht das Drehen des Gesenks in die benötigte Einlegerichtung.

Die Erweiterung von Stromkreisen durch Anbauten oder zusätzlich notwendige Maschinen ist meist umständlich, da eine zuvor auf die Maße zurechtgesägte Phasenschiene entnommen und ersetzt werden muss. Eine einfache Weiterverbindung mittels Überlappung der Schienen ohne vorheriges Sägen ermöglicht das Eurovario-System von FTG.

Mit der neuen Mira 230 Q präsentiert Komax erstmals einen Wire Stripper mit ACD-Technologie. Schnell und einfach ermöglicht sie die Einzel- und Mehrleiterverarbeitung in einem Arbeitsgang. Für maximale Produktivität und reproduzierbare Qualität sind vielseitige Funktionen, wie die Sequenzfunktion und die Kabelbibliothek, integriert.

Mit dem Variox-Kabelkanal bringt Pflitsch eine flexible Installationslösung für alle Standardanwendungen im Maschinen- und Anlagenbau und Robotik und Automation auf den Markt. Mit wenigen Systemteilen und dem Variox-Schnellverbinder lässt sich ein individueller Streckenverlauf einfach und schnell realisieren. Zudem bringt das Hückeswagener Unternehmen eine sichere Kabelverschraubung für die Bereiche Ex-d und Ex-e auf den Markt.‣ weiterlesen

Feuchtigkeit in Schaltschränken ist ein großes Problem und wird oft unterschätzt. Schon ein Tropfen Wasser an der falschen Stelle kann erhebliche Folgen haben. Mit der Peltiertechnik können Anwender mit geringem Energieaufwand das Risiko der Kondensatbildung minimieren. Elmeko gehört zu den führenden Anbietern dieser modernen, wartungsfreien Technologie.

Unter den globalen Konzernlenkern herrscht bezüglich der Wachstumsaussichten des eigenen Unternehmens in den kommenden drei Jahren eine optimistische Stimmung. Getrübt wird diese allerdings durch Sorgen aufgrund wachsender Protektionstendenzen und drohender Cyberattacken.

Für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen, wie sie in einigen Industrie- aber auch in Bahnanwendungen herrschen, müssen Relais besonders robust sein. Geeignet sind hierfür die neuen steckbaren Relaismodule der Serie 2042 von Wago. Diese werden einfach auf Basisklemmen des Reihenklemmensystems Topjob S aufgesteckt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige