EHEDG-Hygiene-Kabelverschraubung

Die Lebensmittel- und Pharmaindustrie, aber auch die Chemie- und Reinraumtechnik stellen hohe Anforderungen an alle Komponenten, die in ihren Anlagen eingesetzt werden. Dabei steht die Hygienetauglichkeit nach den EHEDG-Anforderungen an oberster Stelle. Bei Kabelverschraubungen sind Hohlräume, Spalte und offene Gewindegänge in Hygiene-Anwendungen tabu, damit diese optimal gereinigt und von Rückständen befreit werden können. Für diese Branchen hat Pflitsch die Blueglobe Clean Plus entwickelt und sie vor vier Jahren nach EHEDG zertifiziert. Nun gibt es eine Lösung aus hochwertigem Kunststoff, zum Serienstart in den Größen M12 bis M40 für Kabeldurchmesser von 5 bis 29mm. Die Kabelverschraubung erreicht die Schutzarten IP66 bis IP68 (bis 15bar) und IP69K und ist zugelassen für Temperaturbereiche von -40 bis +85°C (mit TPU-Dichteinsatz) bzw. von -40 bis +150°C (mit Silikon-Dichteinsatz).

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Tochterunternehmen der Friedhelm Loh Group sind jetzt eins: German Edge Cloud, IoTos und Innovo Cloud. Die Kompetenzen der im IIoT-, Cloud- und Edge-Computing-Markt etablierten Unternehmen sollen in der German Edge Cloud (GEC) vereint werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die robusten, korrosions- und UV-beständigen Wandschaltschränke der Reihe Arca IEC von Fibox sind in zahlreichen Varianten und Abmessungen von 200 x 300 x 150mm bis 800 x 600 x 300mm lieferbar. Die Gehäuse sind aus glasfaserverstärktem Polycarbonat gefertigt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im letzten Quartal 2020 ist Citel Electronics nach über 15 Jahren am Standort Bochum, Alleestraße in die Feldstraße umgezogen. Bei den neuen Vertriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen wurde auf die Arbeitsbedingungen Wert gelegt.‣ weiterlesen

Anzeige

Elektrotechnikhersteller Finder baut seinen Vertrieb kontinuierlich aus und hat aktuell einen neuen Gebietsverkaufsleiter an Bord geholt: Christian Faatz. Er hat am 1. Januar 2021 seine Position als Gebietsverkaufsleiter angetreten.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Eltefa 2021 kann nicht wie geplant vom 20. bis 22. April 2021 stattfinden. Für die Messe Stuttgart, den ideellen Träger Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg sowie den Fachbeirat in Vertretung der Aussteller war die Sicherstellung der Qualität der Fachmesse und ein kundenorientiertes Handeln ausschlaggebend für diese Entscheidung.‣ weiterlesen

Anzeige

Schneider Electric, die Enel Group und das Weltwirtschaftsforum (WEF) haben das erste Ergebnis der 'Net Zero Carbon Cities – Systemic Efficiency Initiative' veröffentlicht. Das globale Rahmenwerk zielt darauf ab, die Bemühungen um Dekarbonisierung und Resilienz in Städten weltweit zu beschleunigen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige