Eldon wird zu nVent Hoffman

Lokale Verfügbarkeit im globalen Kontext

Insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau ist Flexibilität ein Muss. Wer nicht schnell auf die variierenden Anforderungen des Marktes reagieren kann, gerät ins Hintertreffen. Nach der Übernahme des Schaltschrankherstellers Eldon durch den amerikanischen Elektro- und Schutzkonzern nVent entsteht unter dem Namen nVent Hoffman ein Global Player mit profunder Branchenkenntnis, lokalen Lagerbeständen und amerikanischer Servicequalität. Im Angebot: Ein weltweit verfügbares Produktportfolio an Schaltschränken, Gehäusen und Zubehör, das die nationalen und internationalen Normen und Konformitätsbewertungssysteme abdeckt.

Möglichkeiten der Globalisierung ausschöpfen: Gehäuselösungen vor Ort entwickeln und beauftragen – auf einem anderen Kontinent fertigen und ausliefern lassen. (Bild: ©Tinpixels/www.istockphoto.com / Eldon Holding AB)

In Europa bilden IEC-Schaltschränke und Gehäuse das Rückgrat in Industrieanlagen, Automatisierungssystemen, der Datenkommunikation, sowie in gewerblich genutzten Gebäuden und dem öffentlichen Sektor. Die schnelle Lieferbarkeit unterschiedlichster Standardgrößen und des passenden Zubehörs kann darüber entscheiden, ob ein Auftrag fristgerecht erfüllt werden kann. Wenn diese Standardkomponenten dann auch noch innerhalb weniger Tage individuell angepasst werden können – beispielsweise durch spezifisch geformte Ausschnitte und Gewindebohrungen – beschleunigt das die schnelle Lieferbarkeit in der Prototypenfertigung oder bei der Produktion von Kleinserien enorm. Größere Stückzahlen werden üblicherweise mit einer längeren Vorlaufzeit geordert, aber auch hier ist die Liefertreue und Flexibilität der Lieferanten ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.

Schaltschranktradition mit neuem Namen

Im Sommer 2019 wurde die Übernahme der Eldon Unternehmensgruppe durch das amerikanische Elektrounternehmen nVent Electric plc (nVent) bekannt gegeben. nVent ist weltweit und branchenübergreifend auf die Produktion und den Vertrieb von Verbindungs- und Schutzlösungen spezialisiert. Dabei bilden die Sektoren Energie, Industrie, Infrastruktur sowie Gewerbe & Wohnen die Branchenschwerpunkte des Unternehmens. Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern, 22 Produktionsstandorten weltweit, einem globalen Netzwerk von mehr als 3.000 Vertriebspartnern und einem Jahresumsatz von über 2 Milliarden US-Dollar bietet nVent seinen Kunden einen globalen Produktions-Fußabdruck. Unter dem Namen nVent Hoffman wachsen aktuell die IEC-Produktlinien von Eldon und die NEMA-Produktreihen von Hoffman zu einem global produzierenden Ganzen zusammen. Hierdurch entsteht ein weltweit verfügbares Angebot an Gehäuselösungen. Damit steht dem Markt lokal und global ein umfassendes Schaltschrank- und Gehäuse Produktportfolio zur Verfügung, das bereits jetzt mehr als 10.000 Artikel umfasst.

Schließ- und Befestigungselemente, Schienensysteme und Montageplatten für die schnelle Montage der Steuerungselektronik (Bild: Eldon Holding AB)

Erweitertes IEC-Produktangebot weltweit verfügbar

Bis Mitte 2019 verfügte nVent Hoffman vor allem in Nordamerika, Lateinamerika und Asien über eine starke Produktions- und Vertriebspräsenz. In diesen Märkten werden traditionell vorrangig NEMA-Gehäuse und Zubehör eingesetzt. Im Zuge der Globalisierung steigt jedoch auch dort die Nachfrage nach IEC-Gehäuselösungen kontinuierlich. Damit war die Übernahme von Eldon ein wichtiger Baustein in der globalen Ausrichtung des Spezialisten für Elektrolösungen. Inzwischen ergänzt das umfassende IEC-Produktportfolio von Eldon die Schaltschrankreihen von nVent Hoffman mit einer großen Bandbreite an normgerechten Schaltschränken und Zubehör. Dieses wachsende Produktsortiment steht den deutschen und europäischen Kunden weiterhin über die gewohnten Vertriebskanäle zur Verfügung. Darüber hinaus können zukünftig sowohl die bewährten Standard- als auch individuell modifizierte Produktreihen mit einer weltweit einheitlichen Typenbezeichnung in Deutschland entwickelt, geordert und in den USA, Lateinamerika oder Asien produziert und ausgeliefert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die robusten, korrosions- und UV-beständigen Wandschaltschränke der Reihe Arca IEC von Fibox sind in zahlreichen Varianten und Abmessungen von 200 x 300 x 150mm bis 800 x 600 x 300mm lieferbar. Die Gehäuse sind aus glasfaserverstärktem Polycarbonat gefertigt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im letzten Quartal 2020 ist Citel Electronics nach über 15 Jahren am Standort Bochum, Alleestraße in die Feldstraße umgezogen. Bei den neuen Vertriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen wurde auf die Arbeitsbedingungen Wert gelegt.‣ weiterlesen

Anzeige

Elektrotechnikhersteller Finder baut seinen Vertrieb kontinuierlich aus und hat aktuell einen neuen Gebietsverkaufsleiter an Bord geholt: Christian Faatz. Er hat am 1. Januar 2021 seine Position als Gebietsverkaufsleiter angetreten.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Eltefa 2021 kann nicht wie geplant vom 20. bis 22. April 2021 stattfinden. Für die Messe Stuttgart, den ideellen Träger Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg sowie den Fachbeirat in Vertretung der Aussteller war die Sicherstellung der Qualität der Fachmesse und ein kundenorientiertes Handeln ausschlaggebend für diese Entscheidung.‣ weiterlesen

Anzeige

Schneider Electric, die Enel Group und das Weltwirtschaftsforum (WEF) haben das erste Ergebnis der 'Net Zero Carbon Cities – Systemic Efficiency Initiative' veröffentlicht. Das globale Rahmenwerk zielt darauf ab, die Bemühungen um Dekarbonisierung und Resilienz in Städten weltweit zu beschleunigen.‣ weiterlesen

Anzeige

Um Funktionssicherheit und Verfügbarkeit einer Schaltanlage stets zu gewährleisten, kommt es auf das richtige Klima für die verbauten elektrotechnischen Komponenten an. Vorgestellt im Webinar am 21.01.21 um 11 Uhr werden moderne Lösungen zur Kühlung und Heizung.

‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige