EMV-Schutz für Kabel
mittels Kunststoff-Wellrohren

Die elektromagnetische Verträglichkeit ist heute wichtiger denn je. Die Anzahl elektrischer und elektronischer Komponenten in der Steuerung von Maschinen nimmt immer mehr zu, während gleichzeitig der zur Verfügung stehende Platz immer geringer wird. Dadurch müssen Leitungen, die sich möglicherweise gegenseitig stören, nah nebeneinander verlegt werden.

 EMVFIX von PMA bietet EMV-Schutz mittels Kunststoff-Wellrohren sowie entsprechender Verbindungselemente. (Bild: PMA Deutschland GmbH)

EMVFIX von PMA bietet EMV-Schutz mittels Kunststoff-Wellrohren sowie entsprechender Verbindungselemente. (Bild: PMA Deutschland GmbH)


Dafür bietet das speziell auf diese Problematik zugeschnittene Produktprogramm EMVFIX von PMA im Rahmen eines modernen Kabelschutzsystems zahlreiche Lösungen. Kernstück sind die Kunststoff-Wellrohre mit den entsprechenden Verbindungselementen. „Hochwertige Metallgeflechte sorgen dabei für den EMV-Schutz. Der optimale Schutz wird mithilfe der speziell gestalteten Anschlusselemente gewährleistet, die durch einen 360°-Abgriff des Geflechts eine durchgehende Schirmwirkung sicherstellen“, erklärt Volker Mühlstein, Geschäftsführer von PMA Deutschland. Neben verschiedenen Wellrohren und Geflechten für unterschiedlichste Anwendungen bietet PMA auch zahlreiche Elemente für den Anschluss der Wellrohre bei gleichzeitiger Verbindung des Geflechts. Neben den Standard-Anschlüssen stehen für fast alle verfügbaren Nennweiten auch Anschlüsse mit Zugentlastung zur Verfügung. Das Portfolio wird ergänzt durch drehbare Anschlusselemente sowie Elemente für den Einsatz von Winkelanschlüssen. Auch die ultradichte Produktreihe PMAFIX Pro kann in Verbindung mit EMV-Komponenten eingesetzt werden und bietet hohe Sicherheit für das Kabelschutzsystem.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Zum 1. Februar wird Dr. Michael Gürtner die Geschäftsführung für die Ressorts Entwicklung & IT in der Turck Holding übernehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige

30 Prozent aller Brände in Gebäuden werden durch Fehlerlichtbögen verursacht. Sie entstehen z.B. durch veraltete, defekte oder überlastete Kabel und Leitungen. Dabei können elektrisch gezündete Brände mithilfe einer AFDD-Schutzeinrichtung vermieden werden. Warum diese Schutzeinrichtung so wichtig und in welchen Bereichen eine Installation sinnvoll ist, erläutert ein Erklärfilm, der über den YouTube-Kanal der E-Handwerke abrufbar ist.‣ weiterlesen

Anzeige

Markus Ochsner (Bild) übernimmt den Vorstandsvorsitz bei ABB in Deutschland. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hatte bereits im Juni 2020 einen entsprechenden Beschluss gefasst. Zuvor war Ochsner als Finanzvorstand von ABB in Deutschland tätig.‣ weiterlesen

Anzeige

Drei Tochterunternehmen der Friedhelm Loh Group sind jetzt eins: German Edge Cloud, IoTos und Innovo Cloud. Die Kompetenzen der im IIoT-, Cloud- und Edge-Computing-Markt etablierten Unternehmen sollen in der German Edge Cloud (GEC) vereint werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die robusten, korrosions- und UV-beständigen Wandschaltschränke der Reihe Arca IEC von Fibox sind in zahlreichen Varianten und Abmessungen von 200 x 300 x 150mm bis 800 x 600 x 300mm lieferbar. Die Gehäuse sind aus glasfaserverstärktem Polycarbonat gefertigt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im letzten Quartal 2020 ist Citel Electronics nach über 15 Jahren am Standort Bochum, Alleestraße in die Feldstraße umgezogen. Bei den neuen Vertriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen wurde auf die Arbeitsbedingungen Wert gelegt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige