Globale Leitmesse für Windenergie

Mehr als 1.200 Aussteller
werden erwartet

Die globale Leitmesse für die Windenergie, WindEnergy Hamburg, öffnet in wenigen Tagen vom 27. bis 30. September zum zweiten Mal ihre Tore. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2014 wird die Hamburger Messe erneut zum Treffpunkt für Entscheider der Energiewirtschaft aus aller Welt. Die Leitmesse, die sowohl die Onshore- als auch die Offshore-Windindustrie abbildet, geht 2016 mit einer um eine Halle erweiterten Ausstellungsfläche an den Start.

 (Bilder: Hamburg Messe und Congress GmbH)

(Bilder: Hamburg Messe und Congress GmbH)


Zur WindEnergy Hamburg werden mehr als 1.200 Aussteller erwartet, die in jetzt insgesamt neun Messehallen auf rund 65.000m2 ihre Innovationen vorstellen. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist Schirmherr und wird die Leistungsschau eröffnen. Erstmals findet in diesem Jahr parallel zur WindEnergy Hamburg die Fachkonferenz WindEurope Summit statt. „Die WindEnergy Hamburg bietet der Windbranche die optimale internationale Plattform dafür, konkrete Geschäfte anzubahnen und abzuschließen“, betont Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hamburg Messe und Congress. „Eine wesentliche Rolle spielt für die Unternehmen die Präsentation ihrer neuesten Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen sowie die Vorstellung neuer Geschäftsmodelle – am Standort des Technologieführers Deutschland. Auf der Weltleitmesse werden zudem die wesentlichen Kontakte in neue Industriebereiche geknüpft und die Weichen für die Weiterentwicklung der Windbranche gestellt“, so Aufderheide. Alle großen global tätigen Hersteller sind in Hamburg präsent, um dem internationalen Fachpublikum in Hamburg ihre Angebotspalette für den Windmarkt vorzustellen. Mit dabei sind die internationalen Key Player wie Enercon, Gamesa, GE, Nordex, Senvion, Siemens Wind Power, Vestas und andere.
 (Bild: Hamburg Messe und Congress GmbH)

(Bild: Hamburg Messe und Congress GmbH)

Alle wichtigen Themenschwerpunkte vertreten

Auf der Ausstellerliste der Weltleitmesse finden sich alle international führenden Anlagenhersteller ebenso wie Zulieferer, Service-Anbieter, Projektentwickler und Energieversorgungsunternehmen sowie spezialisierte Firmen aus allen weiteren Bereichen der Windindustrie wieder. In den Messehallen treffen die Fachbesucher 2016 auf Aussteller-Schwerpunkte zu allen wichtigen Themenbereichen wie beispielweise Antriebstechniken, elektronische Komponenten, Logistik, Sicherheit, Finanzierung und Versicherung. Schwerpunktmäßig viele Aussteller aus dem Bereich Smart Energy, der die Themen Verteilung, Speicherung sowie Erzeugungs- und Lastensteuerung abbildet, finden sich ebenfalls in einer Messehalle. Ein attraktives Begleitprogramm zur Messe bietet den internationalen Fachbesuchern Raum für intensives Networking. Alle weiteren Details zur Messe sowie Informationen zur Registrierung finden Sie unter windenergyhamburg.com. Die WindEnergy Hamburg findet alle zwei Jahre – alternierend mit der Messe Husum Wind – statt. Letztere wird vom 12. bis 15. September 2017 im Windpionierland Schleswig-Holstein an der deutschen Nordseeküste ausgerichtet. Die Messe legt ihren Schwerpunkt auf den deutschsprachigen Markt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Schon seit Jahren verarbeitet Pflitsch bleifreies Messing für seine Kabelverschraubungen. Damit erfüllen sie bereits heute die verschärften Anforderungen der RoHS-2-Richtlinie, die voraussichtlich ab dem 21.07.2021 in Kraft treten wird. Durch die Erfahrung in der Verarbeitung von bleifreiem Messing stellt der Anbieter sicher, dass die technischen Eigenschaften der bleifreien Kabelverschraubungen wie Dichtigkeit, EMV-Eigenschaften, Zugentlastung, Schlagfestigkeit und Temperaturbereiche unverändert auf hohem Niveau bleiben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. Februar hat Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, Markus Asch (Bild) zum CEO der Rittal International Stiftung sowie zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von Rittal berufen.‣ weiterlesen

Anzeige

Gossen Metrawatt hat seinen Hauptkatalog für 2021/22 veröffentlicht. Auf 150 Seiten präsentiert der Messtechnik-Spezialist sein Angebot professioneller Mess- und Prüftechnik. Die Produktpalette reicht von Multimetern über verschiedenste Prüfgeräte für elektrische Betriebsmittel und Anlagen bis zur Medizintechnik und Laborstromversorgung.‣ weiterlesen

Anzeige

RS Components (RS) erweiterte kürzlich sein Angebot aus dem Bereich der Complete Line von Phoenix Contact. Bei der Complete Line handelt es sich um ein System aufeinander abgestimmter Hard- und Software-Produkte.‣ weiterlesen

Anzeige

Im letzten Quartal 2020 ist die Citel Electronics nach über 15 Jahren am Standort Bochum, Alleestraße in die Feldstraße umgezogen. Bei den neuen Vertriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen wurde auf möglichst ergonomisch günstige Arbeitsbedingungen Wert gelegt. ‣ weiterlesen

Für sein modulares Adaptersystem Imas-Connect bietet Icotek die neuen Adaptertüllen AT-FL und QT-AT-FL an. Die Adaptertüllen dienen als Schnittstelle für M23 Vierkantflansch Steckverbinder. Die AT-FL ist auf Basis der KT groß Kabeltülle aufgebaut, entsprechend ist die QT-AT-FL auf Basis der QT groß aufgebaut.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige