Große Kabelquerschnitte einfach verarbeiten

Überall wo es gilt, Energie zu erzeugen und zu transportieren, kommen Kabel mit großen Querschnitten zum Einsatz, um Verluste möglichst gering zu halten. Dem zuverlässigen und sicheren Anschluss dieser Kabel fällt eine besondere Bedeutung zu, deshalb werden an ihren abisolierten Enden Kabelschuhe angecrimpt. Weidmüller bietet ein neues Produktprogramm an Crimpwerkzeugen und Kabelschuhen für große Querschnitte, passend für unterschiedliche Anwendungsbereiche in der Energieverteilung und -versorgung.

 Weidmüller bietet ein neues, umfangreiches Produktprogramm an Crimp- und Schneidwerkzeugen für große Querschnitte, passend für unterschiedlichste Anwendungsbereiche in der Energieverteilung und -versorgung. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Weidmüller bietet ein neues, umfangreiches Produktprogramm an Crimp- und Schneidwerkzeugen für große Querschnitte, passend für unterschiedlichste Anwendungsbereiche in der Energieverteilung und -versorgung. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Weidmüller bietet zu den Crimpwerkzeugen entsprechende Rohrkabelschuhe der Euro-Serie von 0,5 bis 300mm² sowie Presskabelschuhe der DIN-Serie von 0,5 bis 300mm² an. Beide Serien sind aus Kupfer gemäß DIN EN13600 gefertigt, ihre Oberfläche ist galvanisch verzinnt. Hinzu kommen Crimpeinsätze WM-Form zum Verarbeiten von Kabelschuhen und Verbindern der Euro-Serie. Verfügbar sind ebenso Crimpeinsätze Sechskantform für Cu-Presskabelschuhe (DIN46235) und Cu-Pressverbinder (DIN46267 Teil 1). Auch Indent Crimpeinsätze für Quetschkabelschuhe (DIN46234), Stiftkabelschuhe (DIN46230) sowie Verbinder (DIN46341 Teil 1) stehen bereit. Angeboten werden zudem Crimpeinsätze für isolierte Quetschkabelschuhe und trapezförmige Crimpeinsätze zum Verarbeiten von isolierten und nicht isolierten Aderendhülsen. Nicht zuletzt finden sich Vorrundungseinsätze zum Runden von sektorförmigen Al- und Cu-Leitern im Programm.

 Ebenfalls neu im Programm sind unterschiedliche Kabelschuhe für große Querschnitte. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Ebenfalls neu im Programm sind unterschiedliche Kabelschuhe für große Querschnitte. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

 

Elektro-hydraulische Crimpwerkzeuge

Das elektro-hydraulische Akku-Crimpwerkzeug EPG 45 (Presskraft 45kN, Hub 16mm) dient der Verarbeitung von Kabelschuhen im Bereich von 6 bis 150mm². Das neue Crimpwerkzeug gestattet ein schnelles Arbeiten dank seiner 3-fachen Axial-Kolbenpumpe. Der Schnellverschlusskopf ist um 270° drehbar. Durch den Klappverschluss arbeiten Anwender mühelos auch an schwer zugänglichen Stellen. Bei EPG 45 lassen sich die Crimpeinsätze der MTR 110 verwenden. EPG 45 besitzt eine automatische Druckbegrenzung, überwacht mittels Drucksensor. Nach erfolgter Pressung schaltet der Motor ab, der Rücklauf erfolgt automatisch, bei Bedarf auch manuell. Jeder Crimpvorgang wird elektronisch gesteuert und überwacht. Ein interner Speicher dokumentiert alle Crimpungen und Fehlermeldungen. Das Auslesen aller Zyklen und Fehlermeldungen erfolgt via USB-Schnittstelle – eine Mini-USB-Schnittstelle für gängige PC-Systeme. Da die Restakkuladung des Li-Ionen Akku (18V, 1,5Ah) laufend überwacht wird, gehören abgebrochene Presszyklen der Vergangenheit an.

Hydraulische Crimpwerkzeuge

Zum neuen Crimpwerkzeug-Programm zählt außerdem das hydraulische Crimpwerkzeug HPG 55 – ein leichtes und handliches Handpresswerkzeug in kurzer Bauform zum Verarbeiten von Kabelschuhen bis 240mm² und Verbindern. Das elektro-hydraulische Akku-Crimpwerkzeug APG 80 verarbeitet Kabelschuhe bis 300mm² und Verbinder. Es verfügt über eine zweistufige Hydraulikpumpe, einen um 360° drehbaren Schnellverschlusskopf sowie eine Druckentlastungstaste. Zum Verarbeiten von Kabelschuhen bis 300mm² und Verbindern kommt das hydraulische Handcrimpwerkzeug HPG 80 zum Einsatz. Es besitzt eine zweistufige Hydraulikpumpe, einen um 360° drehbaren Schnellverschlusskopf, ein eingebautes Überdruckventil und ist ebenfalls universell einsetzbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Zur digitalen Hannover-Messe 2021 wird Ifm das digitale Werker-Assistenzsystem IFM Mate vorstellen, mit dem Handarbeitsplätze in der Produktion ausgestattet werden können. Das System basiert auf einer Erkennung der Hand mit einem 2D/3D-Kamerasystem - dadurch sind keine störenden Accessoires am Handgelenk notwendig, wie sie bei anderen Systemen üblich sind.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei vielen industriellen Produktionsprozessen ist der Mensch immer noch unabdingbar. Damit diese auch in Hochlohnländern bezahlbar bleiben, bietet RK Rose+Krieger anforderungsspezifische und nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Montagearbeitsplätze, die sich in digitale Fertigungswelten einbinden lassen. Möglich macht dies die Kooperation mit der eigenen Tochtergesellschaft RK-AHT und Mitsubishi Electric.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen störlichtbogengeprüften Schutzkleidung Dehncare ArcFit und dem passenden Online-Konfigurator bietet Dehn Individualität und Komfort für eine anspruchsvolle Aufgabe - dem Arbeiten an elektrischen Anlagen. Mit dem einfach zu bedienenden Konfigurator führen wenige Klicks zur gewünschten Schutzkleidung. Neben der Größen- und Farbwahl kann diese durch das eigene Logo und den Namen individuell angepasst werden. Die neue Multinormschutzkleidung schützt die Anwender, ist an verschiedenste Arbeitsbedingungen angepasst und bietet so unter anderem Störlichtbogenschutz, Hitze- und Flammenschutz sowie Schutz gegen elektrostatische Aufladung.‣ weiterlesen

Anzeige

Auch im Schaltschrankbau ist Effizienz und Tempo gefragt. Die Firma Friedrich Lütze, spezialisiert auf elektronische und elektrotechnische Komponenten, setzt auf eine Automatisierungslösung von MiniTec. Die neue Anlage bestückt Aluminiumstege mit Komponenten für die Kabelführung. Sie ermöglicht höhere Fertigungsvolumina und eine wirtschaftliche Montage der Schaltschränke.‣ weiterlesen

Nachhaltiges Handeln rückt auch in der Industrie immer mehr in den Fokus. Dazu gehört auch der Einsatz von schadstofffreien Komponenten - beispielsweise Kabelverschraubungen aus Messing. Wegen der besseren Zerspanbarkeit enthalten sie in der Regel einen kleinen Bleianteil. Lapp hat nun die erste bleifreie Skintop-Kabelverschraubung auf den Markt gebracht.‣ weiterlesen

Ende letzten Jahres stellte Pflitsch eine Reihe neuer Produkte vor, darunter eine Kabelverschraubung, die sowohl die hohen Anforderungen an Hygienic Design wie auch elektromagnetische Verträglichkeit erfüllt. Zudem weist der Hersteller aus gegebenem Anlass darauf hin, dass seine Kabelverschraubungen bereits heute die verschärften Anforderungen der RoHS-2-Richtlinie erfüllt, die voraussichtlich ab dem 21.07.2021 in Kraft treten wird.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige