Sieben Kriterien für das geeignete Gehäusesystem

Hohe Anforderungen meistern

Ladestationen für Elektroautos, Schalter in der Kältekammer, Verteiler an Strommasten, Außenlautsprecheranlagen auf offener See oder Produktionsstätten in der Schwerindustrie – der Einsatz in diesen Bereichen verlangt Gehäusen viel ab. Outdoor sind die Gehäuse Sonneneinstrahlung, Temperaturschwankungen, Hagel und Wasser ausgesetzt. Für die Werkshalle gilt ähnliches: Dort wirken extreme Hitze oder Kälte, Staub, Öle, ätzende Dämpfe oder Strahlwasser auf sie ein. Gefragt sind robuste, sichere Gehäuse, die bei der Montage flexibel sind.

 Kundenspezifische L?sungen (Bild: G?nther Spelsberg GmbH & Co. KG)

Kundenspezifische Lösungen (Bild: Günther Spelsberg GmbH & Co. KG)

Gehäuse im Außenbereich müssen besonders robust sein. Sie müssen widrigsten Bedingungen trotzen, vor allem dort, wo kein Schutzdach vorhanden ist und keine dem Wind abgewandte Gebäudeseite. Wer auf der Suche nach geeigneten Gehäusesystemen ist, sollte auf folgende sieben Eigenschaften achten:

Hochwertige Materialien

Nur witterungs- und korrosionsbeständige Materialien können Sonne, Wind, Eis und Regen langfristig standhalten, ohne brüchig zu werden oder zu vergilben. Spelsberg hat mit Geos ein Produkt auf den Markt gebracht, das aus einem speziellen Polycarbonat gefertigt ist und sicher und langfristig vor Umwelteinflüssen aller Art schützt. Auch das Zubehör besteht aus hochwertigen rostfreien Metallen. Die Gehäuse sind nach IEC62208, IEC61439, UL 50, UL 50E und CSA 22.2 zertifiziert. Damit erfüllt die Gehäuseserie strenge internationale Normen zum Schutz vor Umwelteinflüssen wie Staub, Schmutz sowie Berührung und lässt sich weltweit einsetzen.

Schutz vor Feuchtigkeit

Wasser – ob in Form von Regen, Spannungen durch Eisbildung oder Kondenswasser – stellt das größte Risiko dar. Damit es erst gar nicht an die Elastomere-Dichtung des Gehäuses gelangt, hat Spelsberg eine branchenweit einzigartige Ablaufrinne integriert. Das patentierte Design der Geos-Reihe „Drain Protect“ führt Regen, Kondens- und sogar Strahlwasser an der Außenseite des Gehäuses ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die EMV-Kabelverschraubungen Blueglobe Tri von Pflitsch kommen z.B. beim Schirmungskonzept eines Schaltschranks zum Einsatz.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Dezentrale Stromversorgung

für smarte Automatisierung.

300W oder 500W

1-phasig, 3-phasig

Geschützt gegen Wasser, Staub und Vibration

Bis zu 200% Leistung für 5s

Mit der Gogaflex KSK Kupferschienenklemme von Gogatec können Rundleiterquerschnitte von 1,5 bis 300mm² auf 5 oder 10mm dicke Kupferschienen montiert werden. Sie besteht aus galvanisch verzinktem Stahl und die Haltefeder aus Edelstahl sorgt für eine sichere und dauerhafte Kontaktierung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Einige Wochen vor dem ursprünglich geplanten Livegang startet der münsterländische Abisolierexperte Jokari seine digitale Bildungsplattform Jo!Study – vorerst als Beta-Version. ‣ weiterlesen

Anzeige

Emka bedient im Jahr 2020 gleich mehrere Facetten aus den Branchen Schaltschrankbau, Elektronik und Maschinenbau. Aber auch im Bereich Internet of Things hat das Unternehmen aufgerüstet. So zählt eine Smartphone-basierte Zutrittskontrolle für Schaltschränke und Multifunktionsschränke zu den neuen Systemlösungen, die der Anbieter derzeit vorstellt.‣ weiterlesen

Anzeige

Angesichts der durch die Corona-Pandemie bestimmten weltweiten Lage und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten sowie Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern – ZVEI und ZVEH – sowie dem Messebeirat darauf verständigt, die 11. Light + Building auszusetzen und turnusgemäß vom 13. bis 18. März 2022 durchzuführen. „Die aktuellen Auflagen gepaart mit anhaltenden globalen Reiserestriktionen und der potenziellen Gefährdung der individuellen Gesundheit machen es im Jahr 2020 unmöglich, die Light + Building durchzuführen“, bemerkt Wolfgang Marzin, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Gleichzeitig müssen wir im Interesse von Ausstellern und Besuchern unnötige Kosten frühzeitig abwenden. ‣ weiterlesen

Ab sofort bietet die Fraunhofer Academy den Zertifikatskurs ‚Mastering Digital Twins‘ an. Damit reagiert der Anbieter auf die steigende Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten für Unternehmen, die Digital Twins im Rahmen ihrer digitalen Transformationsstrategie einsetzen wollen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige