Industrie Tag Schaltschrank

Mix aus Theorie, Live-Demos und Expertenaustausch

Ende Mai hatte Siemens im Rahmen seiner 12-teiligen Industrie Tag Schaltschrank-Tour, die quer durch Deutschland führt, zu einer Veranstaltung ins Düsseldorfer Renaissance Hotel eingeladen. Mehr als 130 Schaltanlagenplaner und -bauer waren der Einladung gefolgt und informierten sich anhand diverser Vorträge sowie der angeschlossenen Mikro-Messe über die neuesten Branchenentwicklungen.

Digitale Tools, die den Schaltschrankbauer dazu befähigen sollen, seine Anlagen sicher, effizient normgerecht und dennoch wettbewerbsfähig zu planen und zu fertigen, standen klar im Mittelpunkt. Die insgesamt sieben Vorträge mit Workshop-Charakter waren von morgens bis zum Nachmittag in insgesamt vier zeitliche Blöcke eingeteilt, so dass die Besucher die Gelegenheit hatten, sich umfänglich über die behandelten Themen kundig zu machen. Im Modul ‚Engineering-Tools für den Schaltschrankbau‘ referierten der Gastgeber sowie der Software-Anbieter Eplan darüber, wie intelligente 3D-Daten dazu genutzt werden können, die Schaltgeräte-Dimensionierung effizienter und zugleich normgerecht und sicher zu gestalten. Auf großes Interesse stieß ein Vortrag über Neuigkeiten im Umfeld von Normen und Richtlinien, die es beim Schaltanlagenbau sowohl für den europäischen, als auch für den so wichtigen nordamerikanischen Exportmarkt zu beachten gilt. Möglichen Gefahrenpotenzialen für Steuerungs- und Schaltschränke widmeten sich gleich zwei Referate. In einer Präsentation erhielten die Anwesenden Tipps, wie sie Schäden durch Kurzschlüsse vermeiden können, ein weiteres Modul richtete seinen Fokus auf die Wärmebetrachtung in einer Schaltanlage. Vervollständigt wurde der theoretische Teil mit dem Vortrag ‚Motoren starten leicht gemacht‘.

Lösungen live in Augenschein nehmen und diskutieren

Anwesende Gast-Firmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf der im Foyer stattfindenden Mikro-Messe präsentierten, waren die Software-Häuser Eplan, WSCAD sowie UL Deutschland. Während der Pausen bot sich reichlich Gelegenheit zu Expertengesprächen und zur Begutachtung des auch für den Schaltanlagenbauer sehr umfangreichen Siemens-Portfolios. Verbleibende Termine in diesem Jahr sind noch in Hamburg, Chemnitz und Berlin anberaumt. Genaue Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.siemens.de/industrietag-schaltschrank. Wer keine Gelegenheit hat, die Roadshow zu besuchen, dem bietet das Unternehmen unter www.siemens.de/schaltschrankbau eine umfassende Informationsplattform. (jwz)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Schon seit Jahren verarbeitet Pflitsch bleifreies Messing für seine Kabelverschraubungen. Damit erfüllen sie bereits heute die verschärften Anforderungen der RoHS-2-Richtlinie, die voraussichtlich ab dem 21.07.2021 in Kraft treten wird. Durch die Erfahrung in der Verarbeitung von bleifreiem Messing stellt der Anbieter sicher, dass die technischen Eigenschaften der bleifreien Kabelverschraubungen wie Dichtigkeit, EMV-Eigenschaften, Zugentlastung, Schlagfestigkeit und Temperaturbereiche unverändert auf hohem Niveau bleiben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. Februar hat Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, Markus Asch (Bild) zum CEO der Rittal International Stiftung sowie zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von Rittal berufen.‣ weiterlesen

Anzeige

Gossen Metrawatt hat seinen Hauptkatalog für 2021/22 veröffentlicht. Auf 150 Seiten präsentiert der Messtechnik-Spezialist sein Angebot professioneller Mess- und Prüftechnik. Die Produktpalette reicht von Multimetern über verschiedenste Prüfgeräte für elektrische Betriebsmittel und Anlagen bis zur Medizintechnik und Laborstromversorgung.‣ weiterlesen

Anzeige

RS Components (RS) erweiterte kürzlich sein Angebot aus dem Bereich der Complete Line von Phoenix Contact. Bei der Complete Line handelt es sich um ein System aufeinander abgestimmter Hard- und Software-Produkte.‣ weiterlesen

Anzeige

Im letzten Quartal 2020 ist die Citel Electronics nach über 15 Jahren am Standort Bochum, Alleestraße in die Feldstraße umgezogen. Bei den neuen Vertriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen wurde auf möglichst ergonomisch günstige Arbeitsbedingungen Wert gelegt. ‣ weiterlesen

Für sein modulares Adaptersystem Imas-Connect bietet Icotek die neuen Adaptertüllen AT-FL und QT-AT-FL an. Die Adaptertüllen dienen als Schnittstelle für M23 Vierkantflansch Steckverbinder. Die AT-FL ist auf Basis der KT groß Kabeltülle aufgebaut, entsprechend ist die QT-AT-FL auf Basis der QT groß aufgebaut.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige