Industrie Tag Schaltschrank

Mix aus Theorie, Live-Demos und Expertenaustausch

Ende Mai hatte Siemens im Rahmen seiner 12-teiligen Industrie Tag Schaltschrank-Tour, die quer durch Deutschland führt, zu einer Veranstaltung ins Düsseldorfer Renaissance Hotel eingeladen. Mehr als 130 Schaltanlagenplaner und -bauer waren der Einladung gefolgt und informierten sich anhand diverser Vorträge sowie der angeschlossenen Mikro-Messe über die neuesten Branchenentwicklungen.

Digitale Tools, die den Schaltschrankbauer dazu befähigen sollen, seine Anlagen sicher, effizient normgerecht und dennoch wettbewerbsfähig zu planen und zu fertigen, standen klar im Mittelpunkt. Die insgesamt sieben Vorträge mit Workshop-Charakter waren von morgens bis zum Nachmittag in insgesamt vier zeitliche Blöcke eingeteilt, so dass die Besucher die Gelegenheit hatten, sich umfänglich über die behandelten Themen kundig zu machen. Im Modul ‚Engineering-Tools für den Schaltschrankbau‘ referierten der Gastgeber sowie der Software-Anbieter Eplan darüber, wie intelligente 3D-Daten dazu genutzt werden können, die Schaltgeräte-Dimensionierung effizienter und zugleich normgerecht und sicher zu gestalten. Auf großes Interesse stieß ein Vortrag über Neuigkeiten im Umfeld von Normen und Richtlinien, die es beim Schaltanlagenbau sowohl für den europäischen, als auch für den so wichtigen nordamerikanischen Exportmarkt zu beachten gilt. Möglichen Gefahrenpotenzialen für Steuerungs- und Schaltschränke widmeten sich gleich zwei Referate. In einer Präsentation erhielten die Anwesenden Tipps, wie sie Schäden durch Kurzschlüsse vermeiden können, ein weiteres Modul richtete seinen Fokus auf die Wärmebetrachtung in einer Schaltanlage. Vervollständigt wurde der theoretische Teil mit dem Vortrag ‚Motoren starten leicht gemacht‘.

Lösungen live in Augenschein nehmen und diskutieren

Anwesende Gast-Firmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf der im Foyer stattfindenden Mikro-Messe präsentierten, waren die Software-Häuser Eplan, WSCAD sowie UL Deutschland. Während der Pausen bot sich reichlich Gelegenheit zu Expertengesprächen und zur Begutachtung des auch für den Schaltanlagenbauer sehr umfangreichen Siemens-Portfolios. Verbleibende Termine in diesem Jahr sind noch in Hamburg, Chemnitz und Berlin anberaumt. Genaue Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.siemens.de/industrietag-schaltschrank. Wer keine Gelegenheit hat, die Roadshow zu besuchen, dem bietet das Unternehmen unter www.siemens.de/schaltschrankbau eine umfassende Informationsplattform. (jwz)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue LF2ZM von Icotek verfügt über eine zweifache Zugentlastung und entspricht den Profinet-Montagerichtlinien. Durch konstant gleich bleibenden Druck auf dem Kabelschirm entfällt das Nachstellen des Federdrucks. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Novellierung der Ausbildung soll die Berufe im Elektrohandwerk nachhaltig stärken und zukunftsfähig machen. Der Elektroniker differenziert sich künftig nur noch in zwei Fachrichtungen: Energie- und Gebäudetechnik sowie Automatisierungs- und Systemtechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Big Data ist die Zukunft – auch in der Stahlindustrie. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, ist Thyssenkrupp Steel dabei, seine produktionsrelevante IT zu modernisieren und zu standardisieren. Wichtige Eckpfeiler des Umbaus: Data Center Container von Rittal. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Überspannungsschutzgeräte Valvetrab-SEC-DC von Phoenix Contact eignen sich für alle gängigen DC-Stromquellen mit linearer Betriebscharakteristik. Die Produktfamilie enthält auch Produkte mit 2+F-Schaltung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Fachzeitschrift SCHALTSCHRANKBAU ist jetzt mit einer eigenen Präsenz auf LinkedIn vertreten. Dort werden Fachbeiträge, Produkte und News rund um aktuelle Themen des Schaltanlagenbaus gepostet. Einfach hier auf der Webseite oberhalb des aktuellen Magazin-Titelbilds auf das entsprechende LinkedIn-Icon klicken und dann als Follower eintragen.

Anzeige

Der neue Kombiableiter Dehncombo YPV vom Blitz- und Überspannungsspezialisten Dehn schützt PV-Anlagen vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung. Der Ableiter bietet eine Reihe von Anwendungsvorteilen für PV-Systeme in nur einem Gerät. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige