IRC – modulares Relaiskopplerprogramm von Conta-Clip im 6,2-mm-Gehäuse/Hutschienengehäuse

Neues platzsparendes Konzept für Relaiskoppler: Die IRC-Module sind nur 6,2 mm breit (Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH)

Neues platzsparendes Konzept für Relaiskoppler: Die IRC-Module sind nur 6,2 mm breit (Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH)

Mit den Relaiskopplern und Multifunktions-Zeitrelais aus dem Interface-Relais-Compact-Programm (IRC) verfolgt CONTA-CLIP ein neues Konzept für Koppelrelais: Die geringe Baubreite von nur 6,2mm verringert den Platzbedarf der Koppler, die sich zudem durch minimierten Installationsaufwand und hohe Bedienerfreundlichkeit auszeichnen. Dabei ermöglichen sie durch austauschbare Relais oder Optokoppler eine einfache Anpassung an unterschiedliche Anforderungen. Verschiedenfarbige Querverbindungskämme erleichtern die Installation zusätzlich und verbessern die Übersichtlichkeit. Das Programm umfasst fünf unterschiedliche Typen. Die Basisversion ist der universell einsetzbare Relaiskoppler IRC. Wie alle Koppler aus dem Programm ist er optional mit einem innovativen Druckfederanschlusssystem (PushIn) oder dem bewährten Schraubanschlusssystem erhältlich. Auch die Variante IRCP mit integrierbarer Sicherung ist in allen Systemen verwendbar. Sie bietet zusätzlich die Möglichkeit, den Koppelrelais-Ausgang mit einer austauschbaren Standard-Feinsicherung von 5x20mm zu sichern, um Auswirkungen von Überströmen auf den Bereich bis zur Sicherung zu begrenzen. Zum schnellen und einfachen Austausch sind die Sicherungen in einem einsteckbaren Modul SM-IRC untergebracht. Die Input/Output-Varianten IRCPI und IRCPO verfügen über einen querverbindbaren Zusatzanschluss, der es ermöglicht, alle drei Leitungen eines Sensors im Eingang zur SPS bzw. alle Leitungen eines ausgangsseitigen Leistungsrelais oder Schützes direkt an das Koppelrelais anzuschließen. Dadurch werden keine weiteren Klemmen benötigt und eine platzsparende übersichtliche Installation ist gewährleistet. Mit MFR-IRCP komplettiert Conta-Clip die IRC-Reihe um einen Zeitfunktions-Koppelbaustein mit 6,2mm Anreihmaß, der die Funktion eines Zeitrelais erfüllt. An dem Relaiskoppler lassen sich per DIP-Schalter acht Zeitfunktionen und vier Zeitbereiche zwischen 0,1s und 6h einstellen. Das Multifunktions-Zeitrelais verfügt ebenfalls über das innovative Modul zur Aufnahme von 5x20mm Sicherungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue Adaptertülle AT-PP von Icotek ist auf Basis einer KT Kabeltülle groß aufgebaut. In dieser Tülle ist ein Polyamidkorpus integriert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seinem neuen 3D-Portal standardisiert der Softwareentwickler Aucotec die Verknüpfung von 2- und 3D-Engineering im Maschinen- und Anlagenbau. Das Interface erlaubt jederzeit auch webbasierten, also clientunabhängigen Datenaustausch zwischen allen gängigen 3D-Anwendungen und Aucotecs Kooperationsplattform Engineering Base (EB). Die dritte Dimension ist im Engineering immer dann wichtig, wenn es um die optimale Ausnutzung des vorgegebenen Raums oder dessen Anpassung geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen eines preissensiblen Projektes hat Emka die Idee eines hybriden Dreh-Spann-Verschlusses entwickelt und in die Tat umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für das Gesamtjahr 2020 wird für die globalen Auftragseingänge bei den Mitgliedsunternehmen des ZVEI-Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung (m+P) mit einem leichten einstelligen Rückgang gerechnet. ‣ weiterlesen

Die neue Knipex StepCut-Kabelschere zeichnet sich durch weniger Kraftaufwand beim Kabelschnitt aus. Adern oder Litzen werden mit den abgestuften Schneiden nacheinander getrennt. ‣ weiterlesen

Conta-Clip erweitert sein Reihenklemmen-Programm mit Push-in-Anschluss für den Querschnittsbereich von 2,5mm² um die Dreistock-Initiatoren- und Mehrleiterklemmen PIKD. Die Push-in-Anschlusstechnik gestattet eine einfache und zeitsparende Adereinführung ohne Werkzeugeinsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige