Lapp mit neuem Chief Sales Officer

Seit dem 1. April 2015 bekleidet Dr. Matthias Kirchherr (Bild) die Position des Chief Sales Officer (CSO) für Vertrieb und Marketing in der U.

Dr. Matthias Kirchherr wurde zum CSO der U.I. Lapp GmbH bestellt (Bild: U.I. Lapp GmbH)

Dr. Matthias Kirchherr wurde zum CSO der U.I. Lapp GmbH bestellt (Bild: U.I. Lapp GmbH)

I. Lapp GmbH. Damit stärkt das Stuttgarter Familienunternehmen seine Vertriebsaktivitäten international weiter strategisch. Als Chief Sales Officer der U.I. Lapp GmbH mit Zuständigkeit für die Region Europa verantwortet Kirchherr neben dem geografischen Europa auch Südamerika, Afrika und die Vereinigten Arabischen Emirate. Dr. Matthias Kirchherr hat Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre studiert und war als Geschäftsführer in mehreren namhaften international agierenden Unternehmen tätig. „Mit Herrn Kirchherr haben wir einen hervorragenden Experten mit großer Vertriebserfahrung im Maschinen- und Anlagenbau. Er kennt die Branche und weiß, wie mittelständische Unternehmen denken und handeln. Er wird dazu beitragen, dass der Wachstumskurs unseres Familienunternehmens weiter gesichert ist“, erklärt Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG. Dr. Matthias Kirchherr will im Vertrieb neue Akzente setzen. „Ich sehe im Ausbau des Lösungsgeschäfts große Chancen. Das Produktgeschäft ist nach wie vor unsere Basis, aber wir müssen den Kunden verstärkt Lösungspakete anbieten, die ihnen einen Mehrwert bringen. Große Kunden, die in andere Länder expandieren, wollen wir mit maßgeschneiderten Lösungskonzepten begleiten.“ Auch in der Erschließung neuer Absatzmärkte und Branchen sieht er zusätzliche Wachstumschancen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen eines preissensiblen Projektes hat Emka die Idee eines hybriden Dreh-Spann-Verschlusses entwickelt und in die Tat umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Adaptertülle AT-PP von Icotek ist auf Basis einer KT Kabeltülle groß aufgebaut. In dieser Tülle ist ein Polyamidkorpus integriert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seinem neuen 3D-Portal standardisiert der Softwareentwickler Aucotec die Verknüpfung von 2- und 3D-Engineering im Maschinen- und Anlagenbau. Das Interface erlaubt jederzeit auch webbasierten, also clientunabhängigen Datenaustausch zwischen allen gängigen 3D-Anwendungen und Aucotecs Kooperationsplattform Engineering Base (EB). Die dritte Dimension ist im Engineering immer dann wichtig, wenn es um die optimale Ausnutzung des vorgegebenen Raums oder dessen Anpassung geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für das Gesamtjahr 2020 wird für die globalen Auftragseingänge bei den Mitgliedsunternehmen des ZVEI-Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung (m+P) mit einem leichten einstelligen Rückgang gerechnet. ‣ weiterlesen

Die neue Knipex StepCut-Kabelschere zeichnet sich durch weniger Kraftaufwand beim Kabelschnitt aus. Adern oder Litzen werden mit den abgestuften Schneiden nacheinander getrennt. ‣ weiterlesen

Conta-Clip erweitert sein Reihenklemmen-Programm mit Push-in-Anschluss für den Querschnittsbereich von 2,5mm² um die Dreistock-Initiatoren- und Mehrleiterklemmen PIKD. Die Push-in-Anschlusstechnik gestattet eine einfache und zeitsparende Adereinführung ohne Werkzeugeinsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige