Lapp Panamá wird vollständige
Vertriebsgesellschaft

Die Lapp Gruppe baut ihr weltweites Vertriebsnetz weiter aus: Lapp Panamá ist jetzt eine vollständige Vertriebsgesellschaft. Zur Eröffnung des neuen Vertriebszentrums Anfang Juni, zu dem nun auch ein eigenes Lager gehört, sagte Matthias Lapp, CEO von U.I. Lapp: „Wir sind überall auf der Welt für unsere Kunden da, und sie schätzen unsere kurzen Reaktions- und Lieferzeiten und unser tiefes Verständnis ihrer Märkte und Branchen.“ Mit der Aufwertung des Standorts verkürzen sich ab sofort die Lieferzeiten erheblich – „statt mehrerer Wochen, die eine Lieferung aus Europa unterwegs ist, geht es jetzt um Tage“, so Matthias Lapp. Das Lager hat eine Fläche von 1.300 Quadratmetern, hinzu kommen 250 Quadratmeter für Büros und Schulungsräume. Auch wesentliche Funktionen des Kundenservice übernehmen die Mitarbeiter nun lokal. „Damit können wir jetzt noch kundennäher und in der gleichen Zeitzone agieren“, sagt Javier Rodriguez, Vertriebsleiter von Lapp Panamá. Die Zeitverschiebung zu Stuttgart, die bis zu acht Stunden beträgt, falle nun weg. Das Distributionscenter in der Zollfreihandelszone Panamá Pacífico ist ein wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie der Lapp-Gruppe für Mittel- und Südamerika. Es schlägt die Brücke zwischen der Vertriebsgesellschaft und Produktionsstätte im Süden in Brasilien und der im Norden in Mexiko. Das Team in Panamá betreut derzeit Handelspartner und Kunden in Zentralamerika und der Karibik. Die Kunden kommen vor allem aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, darunter Zuckermühlen, Bier- und Fleischerzeuger sowie Produzenten von Biomasse zur Energiegewinnung. Bereits seit dem Jahr 2011 war Lapp in Panamá mit einem Büro zur produkttechnischen Unterstützung seiner Handelspartner präsent.

U.I. Lapp GmbH

www.lappkabel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Damit Anlagenbauer ihr wichtiges Kerngeschäft so gut wie möglich realisieren können, braucht es eine besonders hohe Effizienz aller Engineering-Prozesse. Bei Auftragsspitzen kann die Auslagerung von Teilprozessen eine gute Option sein. Wichtig dafür ist nicht nur die hohe handwerkliche Expertise des Partnerunternehmens, sondern vor allem ein reibungsloser Transfer sämtlicher Daten. Genau diese Durchgängigkeit der Daten entlang der Wertschöpfungskette soll die Lösung aus dem Hause Wago bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Heavycon-Online-Konfigurator von Phoenix Contact können Anwender in nur wenigen Schritten einen individuellen Steckverbinder planen. Aus den unzähligen Kombinationsmöglichkeiten werden automatisch zu den ausgewählten Bauteilen die passenden Komponenten vorgeschlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zweite Ausgabe des Produktkatalogs ‚Neuheiten 2019‘ ist auf der Homepage von Wago verfügbar. Topthema ist die Stromversorgungsserie Pro 2. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die DIN EN61439 legt klare Regeln für Niederspannungs-Schaltgerätekombination oder Verteiler fest und definiert die sicherheitstechnischen Anforderungen an elektrische Betriebsmittel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Jahrbuch 2019 informiert über aktuelle Änderungen bei Normen und Vorschriften sowie über neue Techniken und Technologien im Bereich der Elektrotechnik. Neu hinzu gekommen ist ein Überblick über aktuelle Themen in der Energie- und Gebäudetechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dieses Buch bietet einen schnellen Einstieg in die Anforderungen der Gruppe 700 der DIN VDE0100. Die Normen der Gruppe 700 beschreiben im Einzelnen die Besonderheiten, die für bestimmte Betriebsstätten in besonderer Umgebung unter außergewöhnlichen Umwelteinflüssen oder besonderen Betriebsverhältnissen zu beachten sind. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige