Schaltschrankkühler Luft-zu-Luft

Die Luft-Luft-Schaltschrankkühler kühlen die Elektronik auf nur wenig(e Grad) über Außenlufttemperatur. Die Luft zirkuliert im Schaltschrank und verhindert somit die Bildung von Hot-Spots.

Aufgrund des geringen Energiebedarfs ist keine zusätzliche Stromversorgung des Kühlers nötig. (Bild: AMS Technologies AG)

Aufgrund des geringen Energiebedarfs ist keine zusätzliche Stromversorgung des Kühlers nötig. (Bild: AMS Technologies AG)

Die Flansch-und Neopren-Dichtungen halten Verunreinigungen von außen ab, die Kühler eignen sich deshalb besonders für staubige und schmutzige Umgebungen. In das Schaltschrankgehäuse kann keine Außenluft eindringen und die korrosionsbeständige Beschichtung – optional aus Edelstahl – schützt empfindliche Elektrik vor rauen und korrosiven Einflüssen. Das Kühlsystem ist einfach zu installieren, auf der Oberseite, an den Seiten, Front-oder Rückseiten des Schaltschranks. In den meisten Fällen kann eine Person das System innerhalb einer Stunde installieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommt gar nicht in die Tüte? Dafür aber in den Beutel: Ob Lebensmittel, Pharmaprodukte, Kosmetika, Tiernahrung oder Reinigungsmittel – die Firma SN Maschinenbau aus Wipperfürth sorgt mit der passenden Beutelpacktechnik für die richtige Verpackung. Damit nicht nur die Beutel, sondern auch die Maschinen dicht bleiben, verwendet der Hersteller die KDS Kabeldurchführungssysteme von Conta-Clip. ‣ weiterlesen

Anzeige

Würth Elektronik ICS stellt in einem Online-Shop sein Sortiment an Powerelementen bereit. Mit dem Relaunch erwartet die Kunden nicht nur ein überarbeitetes, responsives Design, sondern auch eine optimierte Produktsuche sowie einen erweiterten Kundenservice für die Unterstützung bei Fragen in Echtzeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Installion ist das erste branchenspezifische B2B-Vermittlungsportal, welches sich zum Ziel gesetzt hat die zunehmende Verknappung von Elektrikerleistungen zu adressieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Steckverbindersysteme mit integrierten Mikrochips wie Eeproms (Electrically Erasable Programmable Read-Only Memory) ermöglichen im Verbindungspfad von Geräten und Steckverbindern, Echtzeit-Verbindungsstatus, Anzeige der Anzahl von Steckzyklen und die Identifizierung elektronischer Geräte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Rehau und die OBO Bettermann Holding informieren darüber, dass vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, OBO den Geschäftsbereich Cable Management von Rehau erwerben wird. ‣ weiterlesen

Die Ausgabe 02/2019 des Kundenmagazins Update von Phoenix Contact steht ganz im Zeichen der Mobilität. Einen großen Bereich nimmt dabei die E-Mobility ein, unter anderem mit einem Beitrag zur Entwicklung der HPC-Ladetechnologie. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige