Leistungsschalter mit Multistandard UL 489 und IEC947-2

Messbereich von 15 bis 125A

Mit dem PowerPact B vervollständigt Schneider Electric die Kompaktklasse der Leistungsschalter für den unteren Leistungsbereich von 15 bis 125A. Der Kleinste aus der PowerPact-Baureihe ist seit Ende Mai verfügbar.

 Der kompakte Leistungsschalter PowerPact B sch?tzt Stromabg?nge auf kleinem Raum in einem Leistungsbereich von 15 bis 125A. (Bild: Schneider Electric GmbHBild: Schneider Electric GmbH)

Der kompakte Leistungsschalter PowerPact B schützt Stromabgänge auf kleinem Raum in einem Leistungsbereich von 15 bis 125A. (Bild: Schneider Electric GmbHBild: Schneider Electric GmbH)

In Schaltanlagen zur Energieverteilung mit beengten Platzverhältnissen und in Schaltfeldern für optimierte Energieverteilung in z.B. Industrieanlagen und Maschinen für den internationalen Export (Multistandard UL 489; IEC60947-2 und CCC) kann der PowerPact B als Hauptschalter eingesetzt werden. Er ist mit einem Ausschaltvermögen auf drei Niveaus erhältlich (18, 35 und 65kA bei 480V) und schützt auf kleinem Raum Stromabgänge über das thermo-magnetische Auslösesystem TM-D. Dieses bietet einen zuverlässigen Schutz sowohl bei elektrischen Verteilungen und Generatoren als auch bei Verbrauchern wie Motoren und Transformatoren. Besonders attraktiv für Maschinenbauer im OEM-Geschäft ist die schnelle Installation des Grundgerätes und der optional erweiterbare Funktionsumfang. Hierfür stehen z.B. verschiedenartige Drehantriebe, Anzeige für Fernabfrage, Verriegelung, Klemmabdeckungen oder flexible Phasentrennstege zur Verfügung.

Einfache Montage

 Der kompakte Leistungsschalter PowerPact B jetzt als Multistandard f?r OEM-Maschinenhersteller. (Bild: Schneider Electric GmbH)

Der kompakte Leistungsschalter PowerPact B jetzt als Multistandard für OEM-Maschinenhersteller. (Bild: Schneider Electric GmbH)

Im Festeinbau kann der Leistungsschalter mit nur drei Schrauben auf eine Platte montiert werden, während ein simples Klick-System die schnelle Montage auf allen gängigen Schienensystemen in Schaltschränken und Schaltfeldern ermöglicht. Bei beiden Montagearten sind Einstellwerte und Bedienelemente auf der Vorderseite gut zugänglich und die robuste Mechanik der Abdeckung erlaubt einen schnellen Zugriff auf die Bedienfelder, um Tests durchzuführen oder Nachrüstungen vorzunehmen. Auf den ersten Blick ist durch die geschlossene Frontabdeckung zu erkennen, welchen Auslösestatus der Leistungsschalter gerade hat und welches Zubehör eingebaut ist. Mit der patentierten EverLink-Verbindungstechnik werden Kabelverbindungen sicher und dauerhaft durch Federdruck gehalten. Mechanische Verformungen der Kupferkabel werden verhindert und eine wartungsfreie Kontaktierung sichergestellt. Alternativ können die Kabel auch mit einem Presskabelschuh oder direkt an die Sammelschiene angeschlossen werden. Mit der Klassifizierung als Green Premium Product erfüllt der PowerPact B neben den UL, IEC und CCC-Standards auch alle aktuellen Umweltvorschriften.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran und umfasst mittlerweile weite Bereiche der Elektroinstallationstechnik. Ein Trend, der sich auch an der neuen Generation der Hager-Kompaktleistungsschalter H3+ ablesen lässt, für die der Hersteller unter anderem ein optionales Konfigurationstool anbietet. Dieses ermöglicht die Statusabfrage und Konfiguration der elektronischen Varianten per Webbrowser mit PC, Smartphone oder Tablet.

Anzeige

Die Kühlgeräte der Serie Blue e+ sind jetzt auch in einer Edelstahlvariante in der Schutzart IP55 serienmäßig ab Lager erhältlich. Rittal stellt die energieeffizienten Geräte mit Kälteleistungen von 1,6 bis 5,8kW vor. Die Weiterentwicklung eignet sich vor allem für Anwendungen in der Nahrungs- und Genussmittel- sowie in der Prozessindustrie, bei denen ein hoher Korrosionsschutz gefordert ist.

Die Stromversorgungen der Sitop PSU6200-Linie von Siemens sind vielseitig einsetzbar und bieten Funktionen für eine gezielte Diagnose, schnelle Montage und einen sicheren Betrieb.

R. Stahl hat die Ex d-Schaltschrankreihe Expressure durch eine Doppeltür-Variante erweitert.

Harting bietet die Metallgehäuse der Baureihen Han B, EMV und M jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen.

Die Erweiterung von Stromkreisen durch Anbauten oder zusätzlich notwendige Maschinen ist meist umständlich, da eine zuvor auf die Maße zurechtgesägte Phasenschiene entnommen und ersetzt werden muss.

Die Miro Safe+ Sicherheitsrelais von Murrelektronik sind eine Lösung, um hohe sicherheitstechnische Standards bis hin zu PerformanceLevel e (PLe) nach EN13849-1 zu erreichen. Das Miro Safe+ Switch H L 24 eignet sich für Notaus-, Schutztür-, Lichtgitter und Magnetschalterapplikationen und verfügt über drei Schließer und einen Öffner. Es kann mit und ohne Starttaster-Überwachung eingesetzt werden.

Wöhner präsentiert das neue Capus Panel Lasttrennschalter-Portfolio im Bereich von 16 bis 160A. Die Schalterserie ist in drei unterschiedlichen Baugrößen sowie in 3-poliger und 3+N-poliger Ausführung inklusive Zubehör erhältlich.

Bei verschiedenen Anwendungen ist es zwingend notwendig, dass der Motor sich in die richtige Richtung dreht um Schäden an den Anlagen zu vermeiden. 

Die neuen MID-Energiezähler der Produktreihe Empro von Phoenix Contact werden zu Verrechnungszwecken verwendet. Die Messgeräte erfassen die wichtigsten elektrischen Parameter und kommunizieren diese über gängige Schnittstellen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige