Mit dem VDE-Zeichen nach Indien

Das VDE-Institut und das Bureau of Indian Standards (BIS) haben einen Vertrag geschlossen, der den Marktzugang in Indien für VDE-geprüfte und zertifizierte Produkte deutlich vereinfacht. Nach offizieller Ratifizierung des Vertrags durch die zuständigen Ministerien tritt dieser zum 01. September 2015 in Kraft. Für Produkte der Elektrotechnik, die unter das ‘Mandatory Certification Scheme’ (ISI Mark) fallen sowie für Produkte der Elektronik und Informationstechnik, für die das ‘Requirement for Compulsory Registration’ gilt, reicht es für eine Zulassung auf dem indischen Markt zukünftig aus, dass das Produkt vom VDE Institut geprüft und zertifiziert wird. Bisher mussten diese Produkte lokal in Indien geprüft werden.

Nach dem jetzt vereinbarten Verfahren erkennt BIS die Ergebnisse der VDE-Prüfung vollumfänglich an und registriert bzw. zertifiziert dann ohne weitere Prüfungen in Indien. Auch für das freiwillige Zertifizierungsverfahren in Indien wurde diese Vereinbarung getroffen. Sollten zukünftig weitere Produkte in eines dieser beiden Verfahren
(compulsatory/mandatory) aufgenommen werden, ist gewährleistet, dass VDE-geprüfte und zertifizierte Produkte keine Markteintrittsprobleme mehr haben, was zum Abbau von Handelshemmnissen führen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

In.Stand heißt die neue Fachmesse für Instandhaltung und Services mitten im Markt – im Zentrum des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Die Messe mit begleitenden Foren soll jährlich stattfinden und ist erstmals vom 23. bis 24. Oktober 2019 auf dem Stuttgarter Messegelände terminiert. Veranstalter ist die Messe Stuttgart. Renommierte Unternehmen, Verbände und Forschungseinrichtungen konnten als Partner gewonnen werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kommt gar nicht in die Tüte? Dafür aber in den Beutel: Ob Lebensmittel, Pharmaprodukte, Kosmetika, Tiernahrung oder Reinigungsmittel – die Firma SN Maschinenbau aus Wipperfürth sorgt mit der passenden Beutelpacktechnik für die richtige Verpackung. Damit nicht nur die Beutel, sondern auch die Maschinen dicht bleiben, verwendet der Hersteller die KDS Kabeldurchführungssysteme von Conta-Clip. ‣ weiterlesen

Anzeige

Würth Elektronik ICS stellt in einem Online-Shop sein Sortiment an Powerelementen bereit. Mit dem Relaunch erwartet die Kunden nicht nur ein überarbeitetes, responsives Design, sondern auch eine optimierte Produktsuche sowie einen erweiterten Kundenservice für die Unterstützung bei Fragen in Echtzeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Installion ist das erste branchenspezifische B2B-Vermittlungsportal, welches sich zum Ziel gesetzt hat die zunehmende Verknappung von Elektrikerleistungen zu adressieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Steckverbindersysteme mit integrierten Mikrochips wie Eeproms (Electrically Erasable Programmable Read-Only Memory) ermöglichen im Verbindungspfad von Geräten und Steckverbindern, Echtzeit-Verbindungsstatus, Anzeige der Anzahl von Steckzyklen und die Identifizierung elektronischer Geräte. ‣ weiterlesen

Rehau und die OBO Bettermann Holding informieren darüber, dass vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, OBO den Geschäftsbereich Cable Management von Rehau erwerben wird. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige