Orange Stromschienenfamilie Rolinx jetzt besser erkennbar

Epoxy beschichtete Stromschienen bieten einige einzigartige Vorteile im Vergleich zu Busbars mit anderen Isolierungsarten, u.a.

 (Bild: Rogers Germany GmbH)

(Bild: Rogers Germany GmbH)

Hochstromverbindungen bei geringem Bauraum. Um ausdrücklich vor den Gefahren durch solche hohe Ströme und Spannungen zu warnen, hat Rogers, einer der weltweiten Marktführer für laminierte Stromschienen, seine gesamte Produktgruppe Rolinx Compact um die Signalfarbe Orange erweitert. Das Unternehmen passt sich damit der in der Automotivbranche üblichen Kennzeichnung an. In den meisten Elektro- und Hybridfahrzeugen sind stromführende Teile mit der Farbe Orange gekennzeichnet. Bei Rolinx Compact wird anstatt eines isolierenden Films eine Pulverbeschichtung als äußere Isolierung eingesetzt. Dies erlaubt es den Rogers-Ingenieuren die Stromsammel-/verteilerschiene noch kompakter auszulegen als eine laminierte, da der Platz, der für die vollständige Laminierung nötig ist, eingespart werden konnte. Pulverbeschichtete Stromschienen werden häufig in Industrieanlagen, in Solaranlagen und Windkraftanlagen, bei Schiffsantrieben oder auch in der Automobilindustrie eingesetzt. Um ausdrücklich auf die Gefahr hoher Ströme hinzu weisen, wurde nun die Produktgruppe um die Farbe Orange erweitert. Rolinx Compact adressiert den zunehmenden Bedarf für höhere Leistungsdichten in praktisch allen Anwendungen. In der Vergangenheit, mussten die Leistungsverteilung und Power-Verbindungslösungen immer mehr Strom in immer stärker begrenzten Räumen übertragen. Beispiele solcher Anwendungen sind die Kommunikationsinfrastruktur wie Router und Switches sowie Racks und industrielle Applikationen, wie VFD (Variable Frequency Drives oder Frequenzumrichter) und UPS (unterbrechungsfreie Stromversorgungen). Neben dem kompakten Design sind es die zusätzlichen Eigenschaften, wie der große Betriebstemperaturbereich und die einfache Installation, die den Zeitaufwand für die Installation bei Rolinx Compact deutlich reduzieren. Während der Entwicklung einer individuellen Lösung kann man auch auf die Unterstützung des besonders dafür ausgebildeten Design-Engineering-Teams von Rogers bauen, das sich mittlerweile einen großen Erfahrungsschatz angeeignet hat. Mit dem kompletten Rolinx-Portfolio, ist Rogers der ideale Partner bei der Lösung von Problemen bei der Übertragung bzw. Verteilung von Strömen aller Größen über Stromschienen, da das Unternehmen stets die optimale und effizienteste Lösung parat hat. Die Vorteile von Rolinx Compact auf einen Blick: optimiertes Design für Verbindungen in begrenztem Raumangebot (Compact Design), geeignet für hohe Leistungsdichten, widersteht hohen Temperaturen, isoliert sehr komplexe Formen besonders einfach, widersteht rauen Umgebungsbedingungen (Öl, Salz, …), Unterstützung bei der Entwicklung und im Engineering durch ein erfahrenes Design-Team. Typische Marktsegmente: -IT und Kommunikationsinfrastruktur, Industrielle Applikationen, wie Frequenzumrichter (VFD) und unterbrechungsfreie Stromversorgungen (UPS)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Mit seinem neuen 3D-Portal standardisiert der Softwareentwickler Aucotec die Verknüpfung von 2- und 3D-Engineering im Maschinen- und Anlagenbau. Das Interface erlaubt jederzeit auch webbasierten, also clientunabhängigen Datenaustausch zwischen allen gängigen 3D-Anwendungen und Aucotecs Kooperationsplattform Engineering Base (EB). Die dritte Dimension ist im Engineering immer dann wichtig, wenn es um die optimale Ausnutzung des vorgegebenen Raums oder dessen Anpassung geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen eines preissensiblen Projektes hat Emka die Idee eines hybriden Dreh-Spann-Verschlusses entwickelt und in die Tat umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Adaptertülle AT-PP von Icotek ist auf Basis einer KT Kabeltülle groß aufgebaut. In dieser Tülle ist ein Polyamidkorpus integriert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für das Gesamtjahr 2020 wird für die globalen Auftragseingänge bei den Mitgliedsunternehmen des ZVEI-Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung (m+P) mit einem leichten einstelligen Rückgang gerechnet. ‣ weiterlesen

Die neue Knipex StepCut-Kabelschere zeichnet sich durch weniger Kraftaufwand beim Kabelschnitt aus. Adern oder Litzen werden mit den abgestuften Schneiden nacheinander getrennt. ‣ weiterlesen

Conta-Clip erweitert sein Reihenklemmen-Programm mit Push-in-Anschluss für den Querschnittsbereich von 2,5mm² um die Dreistock-Initiatoren- und Mehrleiterklemmen PIKD. Die Push-in-Anschlusstechnik gestattet eine einfache und zeitsparende Adereinführung ohne Werkzeugeinsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige