Polycarbonatgehäuse
für Beregnungstechnik

Nur die Harten
in den Garten

Die Firma Rathmakers Gartenbautechnik nutzt Polycarbonatgehäuse zur Unterbringung der Steuerungen von Beregnungsanlagen. Die Gehäuse lassen sich besonders leicht bearbeiten und nutzen den vorhandenen Raum optimal.

 Steuergehäuse aus Polycarbonat schützen die Elektronik in Freiluftanwendungen. (Bild: Rathmakers Gartenbautechnik GmbH)

Steuergehäuse aus Polycarbonat schützen die Elektronik
in Freiluftanwendungen. (Bild: Rathmakers Gartenbautechnik GmbH)

Automatische und ferngesteuerte Systeme sind in der jüngeren Vergangenheit in so gut wie alle technischen Anwendungen vorgedrungen. Auslöser für diesen Trend sind sinkende Preise für Elektronik. Ein unbedenklicher Außeneinsatz bedingt jedoch zusätzlich passende Gehäuselösungen, und auch dieser Bereich hat einige Innovationen vorzuweisen: Die Materialforschung steht nicht still bei der Suche nach leichten, beständigen, ökologischen und wirtschaftlichen Kunststoffrezepturen. Dichtungen und Klimatisierungslösungen werden immer leistungsfähiger.

 Weit öffnende Gehäuse lassen sich leicht bestücken (Bild: FIBOX GmbH)

Weit öffnende Gehäuse lassen sich leicht bestücken (Bild: FIBOX GmbH)

 

Gartentechnikanwendung

Die Rathmakers Gartenbautechnik konzipiert und baut Beregnungsanlagen für landwirtschaftliche Betriebe und Reithallen. Der 1958 gegründete Familienbetrieb aus Wachtendonk ist in Deutschland und über die Grenzen hinaus der größte Hersteller von Freilandgießwagen. Das Unternehmen stellt die modularen Systeme individuell für das Feld des Kunden zusammen. Auch nicht rechteckige Felder werden mit automatischen Lösungen bedient. Laufschienen und Stützräder sind für verschiedene Untergründe verfügbar. Rathmakers liefert die kompletten Systeme einschließlich Motoren (bei Bedarf mit Frequenzregelung) und speicherprogrammierbarer Steuerung. Die SPS wird mit anwendungsspezifischen Funktionen ausgeliefert. Darüber hinaus können Kunden sie nach Bedarf selbst programmieren.

Vielseitige Steuergehäuselösung

Eine Gehäusebaureihe aus dem Katalog des Kunststoffspezialisten Fibox erwies sich als die beste Lösung zur Unterbringung der elektronischen Steuerungen. Reiner Schreiber, in der Rathmakers Gartenbautechnik für Steuerungstechnik und Service verantwortlich, erklärt: „Die CAB-Baureihe von Fibox ist für unsere Zwecke perfekt geeignet. Kunststoffgehäuse widerstehen Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen natürlich ohne Probleme. Besonders ist an der CAB-Baureihe jedoch die Verwendung von Polycarbonat, das auch noch eine einfache Bearbeitung zulässt, beispielsweise zur Anbringung von Kabeldurchführungen. Noch wichtiger ist aber der zusätzliche Montageplatz an der Türinnenseite, den wir nur bei Fibox gefunden haben.“ Die konstruktive Ausführung der Gehäuse aus der Baureihe CAB macht die Scharniere und Türen stark belastbar. Außerdem befindet sich die Verriegelung außen am Gehäuse. Daher kann Rathmakers den vorhandenen Platz effizient nutzen und die Tür mit weiteren Hutschienen und Komponenten bestücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Mit seinem neuen 3D-Portal standardisiert der Softwareentwickler Aucotec die Verknüpfung von 2- und 3D-Engineering im Maschinen- und Anlagenbau. Das Interface erlaubt jederzeit auch webbasierten, also clientunabhängigen Datenaustausch zwischen allen gängigen 3D-Anwendungen und Aucotecs Kooperationsplattform Engineering Base (EB). Die dritte Dimension ist im Engineering immer dann wichtig, wenn es um die optimale Ausnutzung des vorgegebenen Raums oder dessen Anpassung geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen eines preissensiblen Projektes hat Emka die Idee eines hybriden Dreh-Spann-Verschlusses entwickelt und in die Tat umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Adaptertülle AT-PP von Icotek ist auf Basis einer KT Kabeltülle groß aufgebaut. In dieser Tülle ist ein Polyamidkorpus integriert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für das Gesamtjahr 2020 wird für die globalen Auftragseingänge bei den Mitgliedsunternehmen des ZVEI-Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung (m+P) mit einem leichten einstelligen Rückgang gerechnet. ‣ weiterlesen

Die neue Knipex StepCut-Kabelschere zeichnet sich durch weniger Kraftaufwand beim Kabelschnitt aus. Adern oder Litzen werden mit den abgestuften Schneiden nacheinander getrennt. ‣ weiterlesen

Conta-Clip erweitert sein Reihenklemmen-Programm mit Push-in-Anschluss für den Querschnittsbereich von 2,5mm² um die Dreistock-Initiatoren- und Mehrleiterklemmen PIKD. Die Push-in-Anschlusstechnik gestattet eine einfache und zeitsparende Adereinführung ohne Werkzeugeinsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige