Schaltschrankkonfigurator für die richtige Frequenzumrichter-Lösung

Um in Produktionsbetrieben energieeffiziente Antriebslösungen umzusetzen, benötigen Anwender häufig statt nur des reinen Antriebs eine Gesamtlösung in Form eines mit allen Baugruppen ausgestatteten Schaltschranks. Gerade im mittleren Leistungsbereich von 90 bis 630 Kilowatt, wo das Gros der Anwendungen liegt, sind Komplettlösungen aus einer Hand gefragt. Um dafür eine passende Schaltschranklösung umzusetzen, war bislang viel Fachwissen sowie ein hoher Planungsaufwand nötig.

Der neue VLT Plus Panel Schaltschrankkonfigurator von Danfoss stellt dem Anwender ein Komplettpaket inklusive Dokumentation zusammen. (Bild: Danfoss GmbH)

Der neue VLT Plus Panel Schaltschrankkonfigurator von Danfoss stellt dem Anwender ein Komplettpaket inklusive Dokumentation zusammen. (Bild: Danfoss GmbH)


Für die Auslegung und Design einer kompletten Antriebslösung steht dem Anwender nun kostenfrei der VLT Plus Panel Schaltschrankkonfigurator zur Seite. Mit diesem Tool wird die Zusammenstellung und Bestellung eines kompletten Schaltschranks schneller und einfacher. Es stellt für den Anwender ein komplettes, fertig konfiguriertes Paket inklusive umfangreicher Dokumentation zusammen, ohne dass der Nutzer tiefgreifende Fachkenntnisse über Schaltschrankbau oder die entsprechenden Normen erwerben muss.
Zur Handhabung des Software-Tools sind keine Spezialkenntnisse erforderlich. (Bild: Danfoss GmbH)

Zur Handhabung des Software-Tools sind keine Spezialkenntnisse erforderlich. (Bild: Danfoss GmbH)

Softwaretool unterstützt Planer

Konventionell benötigt ein Mitarbeiter mit Routine und fachlichem Know-how bei ‚Handarbeit‘ für alle Schritte einer Konfiguration samt Plausibilitätsprüfung gut einen Tag. Dann hat er allerdings erst die Unterlagen zusammengestellt, mit denen er bei einem Schaltschrankbauer ein Angebot anfragen kann. Mit dem Schaltschrankkonfigurator steht für diesen Design-Prozess ein funktionsbasierender Baukasten zur Verfügung, der alle Komponenten für einen Antrieb mit typischer Erweiterung enthält und diese Schritte auf wenige Minuten verkürzt. Das Software-Tool wird derzeit stetig erweitert und soll im Endausbau eine große Bandbreite an Anforderungen sofort erfüllen. Nur bei ganz speziellen Vorgaben seitens des Kunden benötigt die endgültige Ausführung noch manuelle Anpassungen, was aber durch die sofort automatisch generierten Single-Line-Darstellung schnell und effektiv erledigt werden kann. Ist die Konfiguration abgeschlossen, erhält der Kunde ein umfangreiches Informationspaket als PDF. Dieses enthält die technische Beschreibung sowie einen Preis für die gesamte Einheit. Das kann sowohl einen, als auch mehrere Schränke umfassen. Im Informationspaket enthalten sind unter anderem Eingangsströme, Betriebsspannung, Verlustleistung, die technischen Abmaße und Gewichte, aber natürlich auch Dinge wie Aufstellrichtlinien oder Umgebungstemperaturen. So kann der Kunde die Anschlussleistung und Kurzschlussvermögen der Einspeisung prüfen, was minimal/maximal gefordert bzw. erlaubt ist. Zusätzlich erstellt das Programm Zeichnungen wie ein Single-Line Diagramm, mit dessen Hilfe er auf einen Blick sieht, ob alle benötigten Funktionen vorhanden sind. Nach dem Auftrag übermittelt Danfoss dann die kompletten Daten an kooperierende Schaltschrankbauer. In diesem Paket sind auch die komplette E-Planung mit Stückliste, Datenbank, Ausschnitte und Schrankaufbau inkl. 3D-Darstellung, Bohrpläne und die Daten für eine CNC-Bearbeitung der Blechteile enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Der universelle Rundsteckverbinder X-Tec von LQ Mechatronik-Systeme in mehreren Baugrößen und Varianten erleichtert die Installationstechnik im Maschinen- und Anlagenbau. In Verbindung mit den W-Tec Kabelvarianten schaffen sie Klarheit im Schnittstellendurcheinander.

Anzeige

Mit automatischen Mini-Feuerlöscheinheiten und Löschsicherungen lassen sich Gerätebrände frühzeitig erkennen und zuverlässig löschen. Mit dem ‚integrierten Feuerlöscher‘ in Elektrogeräten und Schaltschränken können so die Auswirkungen von Elektrobränden reduziert und verheerende Betriebsunterbrechungen vermieden werden.

Anzeige

Harting bietet die Metallgehäuse der Baureihen für den Einsatz in der Industrie und im Außenbereich jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen. Das einfachere Handling beschleunigt die Ausstattung von Schaltschränken mit Schnittstellen. Für die Industrie wird es leichter, vorkonfektionierte und damit individualisierte Kabel anzuschließen.

Im Fokus steht bei Emka auf der diesjährigen Hannover Messe unter anderem das gesamte Portfolio an elektronischen Verschlusssystemen, mit denen die Experten aus Velbert die verschiedensten Anwendungsbereiche ansprechen. Neben Weiterentwicklungen wie dem eCam Safety oder dem Agent-E sowie Produkten aus dem Portfolio der Ein- und Mehrpunktverschlüsse thematisiert der Messeauftritt insbesondere das Angebot kompletter Verschlusssysteme inklusive Monitoring-Funktion für Schalt- und Serverschränke.

Wunsch und Wirklichkeit klaffen in Deutschland bei der KI (Künstliche Intelligenz) auseinander. Für Industrie und Hochschulen liegt in KI der Schlüssel, um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

In Gehäusen, die großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, kann sich schädliches Kondenswasser bilden oder es kann sich ein Druck aufbauen, der die eingesetzten Gehäusedichtungen belastet. Die Folge: Bauteile werden beschädigt und Verunreinigungen können eindringen.

Mit der Quadro Plus hat Jokari das TÜV / GS-geprüfte Premium-Produkt Quadro weiterentwickelt und eine Crimp-Endpunkt-Überwachung auf Basis von Ratschentechnik mit Zwangssperre eingeführt.

Zwei Tage lang dreht sich am 5. und 6. Juni 2019 in der Messe Essen alles um das Thema Industrieautomation. Die Fachmesse All About Automation präsentiert über 130 Aussteller und ihre Lösungen. Es geht sowohl um bewährte Komponenten und Systeme der Automatisierung als auch um Lösungen und Beratung zu Industrie 4.0- und Digitalisierungsthemen. Die Messe setzt in diesem Jahr Spotlights auf sechs Themen: Industrielle Kommunikation, Industrial Internet of Things, Safety und Security sowie Normen und Vorschriften.

Das neue Energiemessgerät UMG 96-PA von Janitza bietet vier Funktionen in einem Gerät: Energiemanagement, Power Quality Monitoring und RCM-Überwachung; zudem ist es auch als MID-Variante erhältlich. Weiterhin lässt sich das Messgerät durch Module erweitern.

Neue Strukturen beim Schutzgeräte- und Verteiler-Hersteller ETI Deutschland. Ab 01. April 2019 erfolgt die Trennung zwischen Produktion/Qualität und Marketing/Vertrieb.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige