Termseries Varianten

Weidmüller erweitert sein Termseries Sortiment: Neue Varianten schalten induktive und kapazitive Lasten zuverlässig und langlebig. – Höhere Kontaktzuverlässigkeit und Lebensdauer bei industriellen Lasten. – Volle 16A Schaltleistung bei 12,8mm Baubreite ohne Montage von zusätzlichen Querverbindungen.

 Weidmüller Termseries Sortiment: Das Relais ist mit einem voreilenden Wolfram-Kontakt ausgestattet. Er verhindert beim Schalten von kapazitiven Lasten, dass die Kontakte im Moment des Einschaltens nicht verschweißen, wodurch sich die Lebensdauer erhöht. (Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG)

Weidmüller Termseries Sortiment: Das Relais ist mit einem voreilenden Wolfram-Kontakt ausgestattet. Er verhindert beim Schalten von kapazitiven Lasten, dass die Kontakte im Moment des Einschaltens nicht verschweißen, wodurch sich die Lebensdauer erhöht. (Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG)


Weidmüller erweitert seine bewährte Termseries Familie um neue leistungsstarke Varianten mit denen sich induktive und kapazitive Lasten zuverlässig und langlebig schalten lassen. Die neuen Varianten passen durch ihre besonders kompakte Bauform von 12,8mm Baubreite in nahezu jede Lücke auf der Tragschiene. Sie schalten volle 16A Leistung ohne Montage von zusätzlichen Querverbindungen. Zudem verkürzen die neuen Termseries Module die Verdrahtungszeiten dank Plug-and-play. Industrielle Lasten haben in der Regel einen kapazitiven bzw. induktiven Anteil. Dieser reduziert, wegen des entstehenden Einschalt- bzw. Abschaltfunkens, die Lebensdauer der Relaiskontakte. Nicht so bei den neuen Varianten der Termseries, sie bestückt Weidmüller mit Relais, deren Kontaktanordnung und Kontaktmaterial eigens für industrielle Lasten ausgelegt sind: Ob im Schaltschrank-, Maschinen- und Anlagenbau, bei Windenergie, Robotertechnik sowie Marine, Offshore und Schiffbau – mit den kompakten Varianten aus der Termseries schalten Anwender industrielle Lasten bis 16A sicher, zuverlässig und langlebig. Drei neue Produkte zählt das Termseries Sortiment. Abrufbar ist erstens ein Wechsler, 16A, er dient dem Schalten von industriellen Lasten wie Infrarotheizungen, Pumpen und Kleinschützen. Das Kontaktmaterial AgNi eignet sich auch zum Schalten von geringen Lasten. Bei diesem Modul bietet Weidmüller ein breites Spektrum an Eingangsspannungen von 5V DC bis 230V AC/DC an. Zweitens ein Schließer, 16A HC (High Current), er kommt beim Schalten von induktiven Lasten wie Magnetventile, Leistungsschütze und Motoren zum Einsatz. Dank Kontaktmaterial AgSnO und großem Kontaktabstand erweist sich dieser Schließer als Abbrand- und verschweißfest. Drittens der Schließer, 16A HCP (High Current Peak), ihn verwenden Anwender beim Schalten von kapazitiven Lasten wie LED-Vorschaltgeräte, Lichtbänder und Schaltnetzteile. Ihn zeichnen sein Kontaktmaterial AgSnO und voreilender Wolframkontakt aus, er verhindert also das Kontaktverschweißen im Einschaltmoment bei kapazitiven Lasten. Beide Schließer sind mit einem 24V DC und Multispannungseingang von 24-230V AC/DC erhältlich. Hinzu kommen zwei Sortimentsergänzungen. Die neue Variante TOS/TOZ, ein 12,8mm Halbleiterrelais mit erhöhter DC Schaltleitung von 5A (bisher 3,5A), schaltet verschleißfrei und geräuscharm. Schließlich eine TRS/TRZ AgSnO Variante: Das 6mm schmale Relais mit AgSnO Kontakten setzen Anwender zum Schalten von geringen kapazitiven Lasten ein, so etwa bei LED-Lampen, Schützen mit Weitbereichseingang und kleinen Schaltnetzteilen. Die Variante TOS/TOZ verfügt über 24V DC- und Multispannungseingang, das TRS/TRZ AgSnO Modul integriert einen 24V DC Eingang. Bei Weidmüller bilden Einspeiseklemmen, Trennwände, Querverbindungen sowie weitere Relaiskoppler und Halbleiterrelaisvarianten zusammen ein umfangreiches Sortiment zur Signaltrennung und -verstärkung. Die Leistung steht uneingeschränkt bereit, das heißt voller Schaltstrom an jedem Anschluss durch interne Querverbindung. Besonderes Highlight ist der Multispannungseingang von 24-230V AC/DC, er kann mit allen Relaisversionen verwendet werden.

Messe: Halle 11, Stand B60

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Serie RS der Marke Lohmeier von LFS Technology steht Anwendern ein montagefreundliches System zur Gehäuseanreihung mit zahlreichen Varianten, Ausbauoptionen und reichhaltigem Zubehör zur Verfügung. Auch für die Wandinstallation bietet der Hersteller mit seinen MIC-Gehäusen anreihbare Systeme mit variablen Montageoptionen.

Anzeige

Ob auf dem Berg, am Meer oder in der Wüste: Um die Versorgung mit Strom zu sichern, setzt Tesvolt bei seinen industriellen Großspeichern auf standardisierte Komponenten von Rittal. Das Ergebnis sind kurze Lieferzeiten, eine hohe Flexibilität und Stabilität.

Wöhner erweitert sein neues Energieverteilungssystem CrossBoard sukzessive um weitere Komponenten. Neu hinzugekommen, zu einem bereits umfangreichen Portfolio, ist der 3-polige Adapter zur Einspeisung des Systems bis 160A mit Leistungsschalter aller marktüblichen Hersteller.

Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran und umfasst mittlerweile weite Bereiche der Elektroinstallationstechnik. Ein Trend, der sich auch an der neuen Generation der Hager-Kompaktleistungsschalter H3+ ablesen lässt, für die der Hersteller unter anderem ein optionales Konfigurationstool anbietet. Dieses ermöglicht die Statusabfrage und Konfiguration der elektronischen Varianten per Webbrowser mit PC, Smartphone oder Tablet.

Die Kühlgeräte der Serie Blue e+ sind jetzt auch in einer Edelstahlvariante in der Schutzart IP55 serienmäßig ab Lager erhältlich. Rittal stellt die energieeffizienten Geräte mit Kälteleistungen von 1,6 bis 5,8kW vor. Die Weiterentwicklung eignet sich vor allem für Anwendungen in der Nahrungs- und Genussmittel- sowie in der Prozessindustrie, bei denen ein hoher Korrosionsschutz gefordert ist.

Die Stromversorgungen der Sitop PSU6200-Linie von Siemens sind vielseitig einsetzbar und bieten Funktionen für eine gezielte Diagnose, schnelle Montage und einen sicheren Betrieb.

R. Stahl hat die Ex d-Schaltschrankreihe Expressure durch eine Doppeltür-Variante erweitert.

Harting bietet die Metallgehäuse der Baureihen Han B, EMV und M jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen.

Die Erweiterung von Stromkreisen durch Anbauten oder zusätzlich notwendige Maschinen ist meist umständlich, da eine zuvor auf die Maße zurechtgesägte Phasenschiene entnommen und ersetzt werden muss.

Die Miro Safe+ Sicherheitsrelais von Murrelektronik sind eine Lösung, um hohe sicherheitstechnische Standards bis hin zu PerformanceLevel e (PLe) nach EN13849-1 zu erreichen. Das Miro Safe+ Switch H L 24 eignet sich für Notaus-, Schutztür-, Lichtgitter und Magnetschalterapplikationen und verfügt über drei Schließer und einen Öffner. Es kann mit und ohne Starttaster-Überwachung eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige