Zwei neue Ableiterserien von OBO

Wo Blitze und Überspannungen die Elektroinstallation bedrohen, bieten die OBO-Produkte seit vielen Jahren zuverlässigen Schutz. Die neuen V50 Kombi- und V20 Überspannungs-Ableiter bieten ein Plus an Funktionalität, Leistungsstärke und Optik.

 Die neuen Serien der V50 Kombi- und der V20 Überspannungs-Ableiter überzeugen mit zahlreichen durchdachten Details. (Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)
Die neuen Serien der V50 Kombi- und der V20 Überspannungs-Ableiter überzeugen mit zahlreichen durchdachten Details. (Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

Die Entwickler des Unternehmens prüfen im hauseigenen BET-Testcenter immer neue Produktideen und Weiterentwicklungen, um Lösungen auf dem neuesten Stand der Technik zu bieten. So entstanden auch die neuen Serien der V50-Kombi- und der V20-Überspannungs-Ableiter, die einen wichtigen Teil des umfassenden Schutz-Systems gegen Blitze und Überspannungen von OBO darstellen. Die Ableiter verfügen über zahlreiche durchdachte Details, die die Installation vereinfachen und modernste Sicherheitsstandards erfüllen.

Dank des integrierten Steckschutzes werden Fehler beim Einführen der Oberteile automatisch vermieden. Eine eindeutige Spannungs- und Typenkodierung sorgt zudem für die verwechselungsfreie Zuordnung von Ober- und Unterteilen der Ableiter. Neu entwickelte Soft-Release-Kontakte in Verbindung mit einer Verrastung sichern die Oberteile der Schutzelemente auch unter härtesten mechanischen Belastungen. Die keilförmige Ausführung der Kontakte ermöglicht dabei ein einfaches Einsetzen und Entfernen der Oberteile. Ein eindeutiges Klick-Geräusch signalisiert bei der Installation die vibrationssichere Verrastung der Ableiter.

Noch mehr Service bietet das optimierte Leistungsschild. Über den aufgedruckten QR-Code kann jedes Ableiter-Oberteil detailliert zurückverfolgt werden. Die hinterlegte Webadresse liefert darüber hinaus weitere Anwenderinformationen. Die Überspannungsableiter Typ 2 der V20-Serie eignen sich vor allem für die Anwendung als Potentialausgleich in Haupt- und Unterverteilungen. Sie bieten einen Überspannungsschutz nach VDE 0100-443 und verfügen dank hochleistungsfähiger Varistoren über ein Ableitvermögen bis 40kA pro Pol.

Die Blitzstrom-Kombiableiter des Typs 1 und 2 der V50-Serie bieten einen Blitzschutz-Potentialausgleich für Gebäude der Klasse III und IV nach VDE 0185-305. Ihr Blitzstromableitvermögen reicht bis 12,5kA pro Pol. Alle Ableiter bestehen aus einem halogenfreien und UL-gelisteten Kunststoffmaterial, das die neuesten Standards in der Installationstechnik erfüllt. Und nicht nur funktional, auch optisch haben sich die Ableiter weiterentwickelt: Künftig sind sie, wie alle neuen OBO-Produkte für den Blitz- und Überspannungsschutz, ganz einfach zu erkennen. Denn das neue Design des Marken-Logos für diesen Bereich sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert in jeder Installation.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Zur digitalen Hannover-Messe 2021 wird Ifm das digitale Werker-Assistenzsystem IFM Mate vorstellen, mit dem Handarbeitsplätze in der Produktion ausgestattet werden können. Das System basiert auf einer Erkennung der Hand mit einem 2D/3D-Kamerasystem - dadurch sind keine störenden Accessoires am Handgelenk notwendig, wie sie bei anderen Systemen üblich sind.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei vielen industriellen Produktionsprozessen ist der Mensch immer noch unabdingbar. Damit diese auch in Hochlohnländern bezahlbar bleiben, bietet RK Rose+Krieger anforderungsspezifische und nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Montagearbeitsplätze, die sich in digitale Fertigungswelten einbinden lassen. Möglich macht dies die Kooperation mit der eigenen Tochtergesellschaft RK-AHT und Mitsubishi Electric.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen störlichtbogengeprüften Schutzkleidung Dehncare ArcFit und dem passenden Online-Konfigurator bietet Dehn Individualität und Komfort für eine anspruchsvolle Aufgabe - dem Arbeiten an elektrischen Anlagen. Mit dem einfach zu bedienenden Konfigurator führen wenige Klicks zur gewünschten Schutzkleidung. Neben der Größen- und Farbwahl kann diese durch das eigene Logo und den Namen individuell angepasst werden. Die neue Multinormschutzkleidung schützt die Anwender, ist an verschiedenste Arbeitsbedingungen angepasst und bietet so unter anderem Störlichtbogenschutz, Hitze- und Flammenschutz sowie Schutz gegen elektrostatische Aufladung.‣ weiterlesen

Anzeige

Auch im Schaltschrankbau ist Effizienz und Tempo gefragt. Die Firma Friedrich Lütze, spezialisiert auf elektronische und elektrotechnische Komponenten, setzt auf eine Automatisierungslösung von MiniTec. Die neue Anlage bestückt Aluminiumstege mit Komponenten für die Kabelführung. Sie ermöglicht höhere Fertigungsvolumina und eine wirtschaftliche Montage der Schaltschränke.‣ weiterlesen

Nachhaltiges Handeln rückt auch in der Industrie immer mehr in den Fokus. Dazu gehört auch der Einsatz von schadstofffreien Komponenten - beispielsweise Kabelverschraubungen aus Messing. Wegen der besseren Zerspanbarkeit enthalten sie in der Regel einen kleinen Bleianteil. Lapp hat nun die erste bleifreie Skintop-Kabelverschraubung auf den Markt gebracht.‣ weiterlesen

Ende letzten Jahres stellte Pflitsch eine Reihe neuer Produkte vor, darunter eine Kabelverschraubung, die sowohl die hohen Anforderungen an Hygienic Design wie auch elektromagnetische Verträglichkeit erfüllt. Zudem weist der Hersteller aus gegebenem Anlass darauf hin, dass seine Kabelverschraubungen bereits heute die verschärften Anforderungen der RoHS-2-Richtlinie erfüllt, die voraussichtlich ab dem 21.07.2021 in Kraft treten wird.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige