Verbinden. Verteilen. Schützen.

Professionelle Schaltschrankinstallation mit OBO-Systemen

Verdrahtungskanäle, Profilschienen, Befestigungsschellen, Kabelverschraubungen und Überspannungsschutzgeräte von OBO Bettermann sorgen für die zuverlässige Funktion der elektrischen Komponenten im Schaltschrank. Sie verbinden, verteilen, schützen – und stellen damit die Verfügbarkeit der elektrischen Anlagen sicher. Was sie von anderen Produkten unterscheidet und warum sie bei Anwendern so beliebt sind, das erläutert der folgende Beitrag.

 (Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

(Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)


Schaltschränke sind die Steuerzentralen moderner elektrotechnischer Anlagen und Produktionseinrichtungen. An diesem entscheidenden Knotenpunkt sind zuverlässige, sichere und langlebige Installationskomponenten besonders wichtig. Diesem Ziel hat sich die Firma OBO verschrieben. Dabei sind es oftmals die kleinen Details, die den Unterschied machen und die dafür sorgen, dass man gern mit einem Produkt arbeitet. Wir stellen die Installationskomponenten im folgenden vor.
 (Bilder: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

(Bilder: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

Vielseitige Verdrahtungskanäle

Hohe Flexibilität, ein großes Produktspektrum und bewährte Qualität machen Dahl-Verdrahtungskanäle von OBO Bettermann bei Schaltschrankbauern beliebt. Weiche, gratfreie Schlitzungen sowie abgerundete Zungen verhindern Verletzungen bei der Installation. Die Verdrahtungskanal-Systeme LK4 (PVC bleifrei), LKV (DIN-Kanal, PVC bleifrei) und LKVH (DIN-Kanal, PC/ABS halogenfrei) bieten mit mehr als 40 Abmessungen alle etablierten Größen für erfolgreiche Schaltschrankkonzepte. Die Verdrahtungskanäle sind schwer entflammbar, selbstverlöschend und formbeständig bis +60°C (90°C bei LKVH). LKVH-Verdrahtungskanäle erfüllen zusätzlich die wachsenden Anforderungen der Elektroindustrie nach ausschließlicher Verwendung halogenfreier Kunststoffe. Alle Verdrahtungskanäle sind dank höchster Fertigungsqualität und umfangreichem Zubehör für präzises Arbeiten ausgelegt. Ab der Kanalhöhe 75mm verfügen sie über Drahthaltenasen in der Seitenschlitzung, die das Herausfallen der Leitungen verhindern. Die Drahthalteklammern können auf die jeweilige Kanalgröße abgestimmt werden. Dadurch wird die Lagerhaltung von Zubehörteilen deutlich reduziert. Die Kanäle werden mit Spreiznieten normgerecht und isoliert befestigt – lästiges Gewindeschneiden entfällt. Vorbereitete Sollbruchstellen ermöglichen das leichte Ausbrechen der Stege bis zum Bodenbereich und verhindern so den Volumenverlust des Kanals.

 (Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

(Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

Flexibel einsetzbare Schienen und Schellen

Schienen und Schellen von OBO Bettermann sorgen für eine einfache und sichere Montage von Reiheneinbaugeräten, Kabeln und Leitungen im Schaltschrank. Das umfassende Sortiment beinhaltet verschiedene Profilausführungen wie Hutprofilschienen, Tragschienen sowie robuste C-Profilschienen und bietet Flexibilität für alle Anwendungsfälle. Vielseitiges Montagezubehör wie Bügelschellen, Hammerkopf- und Hakenkopfschrauben sowie Reihenschellen für frei konfigurierbare Schienenkonstruktionen runden das Sortiment ab.

 (Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

(Bild: OBO Bettermann GmbH & Co. KG)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Das Konzept der ‚Lean Production‘ wird in der Theorie bereits seit langer Zeit diskutiert. Doch viele Unternehmen, insbesondere kleine und mittelständische, haben Schwierigkeiten bei der praktischen Umsetzung des Konzepts. ‣ weiterlesen

Anzeige

Künftig wird es die Kabelverschraubung HSK-M von Hummel in den Größen M12 bis M63 auch in bleifreien Varianten geben. Hintergrund: Aktuell dürfen Kabelverschraubungen aus Messing maximal 4% Blei enthalten. Basis hierfür ist eine Ausnahmeregelung der RoHS-Richtlinie, die jedoch am 21. Juli 2021 voraussichtlich auslaufen wird. Alle technischen Eigenschaften wie Temperaturbereiche, Dichtigkeit, Schlagfestigkeit oder Zugentlastung bleiben unverändert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zur Hannover Messe 2021 bringt Conta-Clip Verbindungstechnik das neue Kabeldurchführungssystem KDSI auf den Markt. KDSI adaptiert die innovative Dichtungstechnik von KDS, dient aber mit seinem inversen Systemaufbau der Schaltschrankbestückung von der Außenseite. Welche besonderen Vorteile KDSI auszeichnen und wieso sich Conta-Clip mit seinem Programm als globaler Innovationsführer bei Kabelmanagementsystemen sieht, erläutert Prokurist Jörg Nowastowski-Stock, Leiter Produktmanagement bei Conta-Clip, im Gespräch mit dem SCHALTSCHRANKBAU.‣ weiterlesen

Anzeige

Besondere Zeiten bedürfen besondere Maßnahmen: Wago hat auf seiner Homepage verschiedene Videos in einer Webcast-Reihe zur Verfügung gestellt, die für Interessierte auch in der dazugehörigen Mediathek jederzeit abrufbar sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den neuen Kabeleinführungen TMS von Trelleborg können Anwender mehr als 1.000 mögliche Konfigurationen realisieren. Mit den variabel kombinierbaren Systemkomponenten können konfektionierte sowie unkonfektionierte Leitungen wie auch Schläuche montiert werden. ‣ weiterlesen

Auch in diesem ungewöhnlichen Jahr hatte Schneider Electric Mitte September die Fachpresse zur Vorstellung der neuesten Entwicklungen im Bereich Energie- und Gebäudemanagement sowie Indusrieautomaton eingeladen. Aus Sicht des Schaltanlagenbauers besonders interessant waren dabei die Möglichkeiten, die eine effizient angewandte Digitalisierung bietet. Dies manifestiert sich einmal in einer höheren Verfügbarkeit von Energie, in einer vereinfachten Anlagendokumentation, aber auch im Bereich Mittelspannung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige