Serviceschnittstelle für Schalt- und Steuerungsschränke

Weidmüller FrontCom Vario

Mit der kompakten Serviceschnittstelle Weidmüller FrontCom Vario erhalten Anwender schnellen Zugriff auf Steuerung/PC und Elektronik in Schalt- und Steuerungsschränke. Damit steht eine Serviceschnittstelle für hohe Funktionsflexibilität zur Verfügung. In einem Einfachrahmen werden Power, Signale und Daten und übertragen. Wir stellen das System vor.

 Die FrontCom-Vario-Service-schnittstelle ermöglicht den Technikern eine Kommunikation durch die geschlossene Schaltschranktür mit Steuerung/PC und Elektronik. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Die FrontCom-Vario-Service-schnittstelle ermöglicht den Technikern eine Kommunikation durch die geschlossene Schaltschranktür mit Steuerung/PC und Elektronik. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)


Generell gilt es, eine hohe Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen zu gewährleisten. Hierfür sollte ein Techniker schnell auf Steuerungen oder die Funktionselektronik im Schaltschrank zugreifen können. Oftmals hindern ihn sowohl selektive Sicherheitsfunktionen des Schaltschrankes als auch raue Umgebungsbedingungen am unmittelbaren Öffnen während der Produktion. Eine verblüffend einfache Lösung stellen geschützte Serviceschnittstellen (IP65) an der Schaltschrank- bzw. Gehäusewand dar: Mithilfe der FrontCom-Vario- Serviceschnittstelle von Weidmüller schließen befugte Personen etwa eine Diagnosehardware über ein Datenkabel, optional auch ein Powerkabel, an und haben von außen direkten Zugriff auf definierte Prozesse. Ob Auslesen von Produktionsdaten, Fehlerbehebung an der SPS, deren Konfiguration und Programmierung oder Wartungstätigkeiten – FrontCom Vario gestattet den schnellen und individuellen Zugriff. Zudem senkt eine Serviceschnittstelle die Risiken einer fehlerhaften Bedienung im Schaltschrankinneren, vermeidet Unfälle und beeinträchtigt nicht die Schutzart des Schaltschrankes bzw. Gehäuses.
 Kompakte, zukunftssicher ausgelegte Serviceschnittstelle für Schalt- und Steuerungsschränke: FrontCom Vario kombiniert Energie-, Signal- und Datenübertragung auf halber Fläche des Marktstandards. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Kompakte, zukunftssicher ausgelegte Serviceschnittstelle für Schalt- und Steuerungsschränke: FrontCom Vario kombiniert Energie-, Signal- und Datenübertragung auf halber Fläche des Marktstandards. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Produktmerkmale

Weidmüller kombiniert mit FrontCom- Vario-Energie-, Signal- und Datenschnittstellen auf der halben Fläche des aktuellen Marktstandards. Statt eines Doppelrahmens integriert Weidmüller mehrere Funktionen in einem platzsparenden Einfachrahmen. Mit den Außenabmessungen 67x133mm (250mm maximal aufgeklappt) ist die Serviceschnittstelle sehr kompakt gebaut. Der Montageausschnitt ist kompatibel zum Marktstandard 52x91mm. Das attraktiv designte Gehäuse ist schlagfest und in Schutzart IP65 ausgelegt. Zudem bietet der FrontCom-Vario-Gehäusedeckel Platz für die Betriebsmittelkennzeichnung: Großzügige, leicht identifizierbare Markierungsschilder sind ebenso aus der Ferne gut erkennbar. Zusätzliche Markierungen lassen sich auf der Innenseite an jeder Schnittstelle anbringen. Sicherheit bietet der Einbaurahmen – für ihn gibt es neben dem Verschlussknopf auch eine Schlossvariante, dadurch wird nur befugtem Personal der Zugriff ermöglicht. Komfortabel erweist sich ein Magnet am Gehäusedeckel, er fixiert den Deckel beim Öffnen an der metallenen Schaltschrankwand. Dies verhindert ein Herunterklappen des Deckels und ermöglicht ein beidhändiges Arbeiten. Das Portfolio des Systems bietet mehr als 5.000 Kombinationen eröffnet für unterschiedlichste Applikationen. Dass dies in der Praxis relevant ist, kennt jeder Konstrukteur: Ebenso vielfältig wie Maschinen und Anlagen können auch die Kundenwünsche sein. Zuerst klassisch mit Kommunikations- und einer Powerschnittstelle, später ändern sich die Anforderungen. So werden Komponenten im Verlauf eines Maschinenlebens in Schaltschränken erneuert und ergänzt – was jedes Mal eine andere Schnittstelle erfordert. Zudem gibt es diverse Standards bei den Kommunikationsschnittstellen in unterschiedlichen Bauformen wie RJ45, USB oder D-Sub, mit denen an die Systeme im Schaltschrank angedockt wird. Bei der Power-schnittstelle stellen die länderspezifisch unterschiedlichen Steckdosensysteme eine Herausforderung dar. All diesen Kombinationsvarianten muss ein Serviceschnittstellensystem genügen, um in der Projektierung die erforderliche Zukunftssicherheit zu gewährleisten. FrontCom Vario bietet für nahezu jede Konfiguration die passende Kombination aus Einfachrahmen, Power-, Daten- und Signaleinsätzen sowie der entsprechenden Einsatzplatte. Zu den Einsätzen gehören beispielsweise die CAT6A RJ45-Einsätze der Weidmüller Steadytec-Serie. Sie bieten Übertragungsraten bis 10GB pro Sekunde (CAT6A). Der Berührungsschutz auf der Innenseite bietet zusätzliche Markierungsmöglichkeiten von jedem einzelnen Port, sodass jede Schnittstelle auch im Schaltschrank eindeutig erkannt wird.

 Das smarte und flexible FrontCom-Vario-System bietet eine Fülle von Einsätze, daraus ergeben sich in Summe mehr als 5.000 Kombinationsmöglichkeiten. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Das smarte und flexible FrontCom-Vario-System bietet eine Fülle von Einsätze, daraus ergeben sich in Summe mehr als 5.000 Kombinationsmöglichkeiten. (Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG)

Systemaufbau

Jede FrontCom-Vario-Variante lässt sich aus folgenden Komponenten modular aufbauen.

Erstens verschiedene Rahmen: Nach dem Ausschneiden im Gehäuse oder Schaltschrank wird der vormontierte Einfachrahmen aufgesetzt und mit drei Schrauben befestigt.

Zweitens eine Fülle von Einsätzen: Je nach Anforderung sind bis zu fünf verschiedene Power, Daten- oder Signaleinsätze wählbar, die in die passende Einsatzplatte eingerastet werden. Für die zumeist steckbaren Einsätze werden innen genormte Anschlussleitungen angeschlossen.

Drittens sorgen Einsatzplatten für Struktur: Zur Aufnahme der Einsätze gibt es unterschiedliche Platten, die wiederum in den Rahmen eingerastet werden. Um passende Schnittstellen unter den mehr als 5.000 Kombinationen für FrontCom Vario zu finden und online zu konfigurieren, stellt Weidmüller im Internet einen Konfigurator bereit. Ergebnis ist eine speicherbare Stückliste mit allen Einzelkomponenten, die nach der Konfiguration sofort online angefragt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

In allen Bereichen von Gesellschaft und Wirtschaft sind smarte IoT-Lösungen auf dem Vormarsch. Längst ist auch bei mittelständischen Unternehmern bekannt, welche wirtschaftlichen und umweltschonenden Vorteile ganzheitliche Lösungen für die digitale Vernetzung von Geräten, Steuerelementen und Analysetools bieten. Doch die schöne neue Vernetzung geht auch mit ganz handfesten Folgen für Niederspannungsverteilung und Schaltschrank einher. Immer mehr Komponenten drängen in das metallene Herzstück der elektronischen Anlage und beanspruchen dort ihren Platz. Entsprechend gilt es, den wichtigsten physischen Ort des intelligenten Netzes gut zu schützen. Vor Wärme – aber natürlich auch vor Kälte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Gehäuse der Produktfamilie EJSS IP66 von Hammond Electronics sind in Edelstahl der Güteklassen 304 und 316 erhältlich und werden standardmäßig mit einer natürlich glatten gebürsteten Oberfläche geliefert. ‣ weiterlesen

Anzeige

EFB-Elektronik präsentiert einen neuen Netzwerk- & Serverschrankkonfigurator, der sich einfach handhaben lässt und viele Optionen zur Erstellung individueller 19″-Stand- und Wandschränke bietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot für umweltfreundliche, gasisolierte Schaltanlagen (GIS) um den Spannungsbereich von bis zu 24kK (kV) mit einer neuen fluorgasfreien Mittelspannungsschaltanlage, der NXPlus C 24. Durch den Einsatz von Clean Air – einem natürlichen Isoliermedium – in Kombination mit Vakuumschalttechnik kann auf jegliche Gasgemische, die auf Fluor basieren (F-Gase), verzichtet werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zentrale Überwachung von IT-Racks ist in Datencentern und kommunikationstechnischen Anlagen für einen kosteneffizienten Betrieb essenziell. Dabei gewinnt die Erfassung und Verarbeitung der enormen Datenmengen, die externe Signalgeber wie Sensoren liefern, immer mehr an Bedeutung. Entscheidungen aufgrund von Zustandsmeldungen sollen möglichst automatisiert und selbständig vom System getroffen werden, um Ausfälle der aktiven Technik zu verhindern. Das modulare System ControlPlex Rack von E-T-A bietet neben Stromverteilung und Überstromschutz auch die Möglichkeit Sensoren zu integrieren und deren Umgebungsdaten sinnvoll zu verarbeiten.‣ weiterlesen

Anzeige

Rechenzentren sind eine der zentralen Säulen für die Geschäftskontinuität moderner Unternehmen. Ohne IT-Infrastruktur und digitale Prozesse können heute nur die wenigsten ihr Geschäft ausüben. Steht die IT, ist zumeist der gesamte Betrieb blockiert – mit den entsprechend negativen Auswirkungen auf die Unternehmensergebnisse. Die möglichen Folgen von IT-Systemausfällen reichen von einer unangenehmen Arbeitsunterbrechung, höheren Personalkosten, Umsatzverlusten, Vertrauenseinbrüchen bei Kunden und gröberen Imageschäden am Markt bis hin zu Schadenersatzansprüchen und Konventionalstrafen. Fakt ist: Von der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit der IT bzw. des Rechenzentrums hängt in der zunehmend digitalisierten Wirtschaft der Geschäftserfolg maßgeblich mit ab.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige