Weiterbildungsangebot zum Thema
digitaler Zwilling startet ab Juli 2020

Ab sofort bietet die Fraunhofer Academy den Zertifikatskurs ‚Mastering Digital Twins‘ an. Damit reagiert der Anbieter auf die steigende Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten für Unternehmen, die Digital Twins im Rahmen ihrer digitalen Transformationsstrategie einsetzen wollen. Digitale Zwillinge sind die Basistechnologie für Industrie 4.0 und damit Enabler für die digitale Wertschöpfung. Laut einer aktuellen Gartner-Studie setzen bereits 75% der Unternehmen, die Internet of Things (IoT) implementieren, Digital Twins ein oder planen dies innerhalb des nächsten Jahres zu tun. Als virtuelles Abbild eines Produktes, der Produktion oder der Performance bieten digitale Zwillinge eine nahtlose Verknüpfung einzelner Prozessschritte. Dadurch sollen Unternehmen ihre Effizienz steigern, ihre Fehlerquote reduzieren und Entwicklungszyklen verkürzen. Gleichzeitig eröffnen Digital Twins neue Geschäftspotenziale und erhöhen damit nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Der Kurs vermittelt Wissen über alle Lebenszyklusphasen digitaler Zwillinge. Von Idee und Design über Entwicklung und Betrieb zeigt der Kurs das Geschäftspotenzial anhand verschiedener Branchenszenarien auf. Zur Anmeldung geht es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die Sensor Operated LED-Schaltschrankleuchte von Häwa funktioniert nach dem Prinzip: Wird die Türe eines Schrankes geöffnet, erkennt die Lampe dies über einen optischen Sensor und beleuchtet das Innere flächendeckend. Zudem sind in die Leuchte zusätzliche Kontakte integriert, mit denen Geräte, wie zusätzlich im Schaltschrank verbaute Filterlüfter oder Kühlgeräte, direkt zwischen 230 und 24V geschaltet werden können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dezentrale Stromversorgung

für smarte Automatisierung.

300W oder 500W

1-phasig, 3-phasig

Geschützt gegen Wasser, Staub und Vibration

Bis zu 200% Leistung für 5s

Die EMV-Kabelverschraubungen Blueglobe Tri von Pflitsch kommen z.B. beim Schirmungskonzept eines Schaltschranks zum Einsatz.  ‣ weiterlesen

Anzeige

IVG Göhringer gehört ab dem 01.06.2020 zu Leadec, einem führenden Anbieter technischer Dienstleistungen in der Automotive- und Fertigungsindustrie. Für IVG als Problemlöser in der Feldbustechnik sei dies, laut eigenen Angaben, eine Chance, das Knowhow und die jahrelange Erfahrung in ein global tätiges Unternehmen einzubringen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auch nach über 30 Jahren seit ihrer Gründung kommen die Technologien von Profibus & Profinet International (PI) im Markt gut an. Sowohl bei Profinet als auch IO-Link haben die Experten in den Arbeitskreisen nicht nur die Kommunikationsaspekte weiterentwickelt, sondern auch Ergänzungen zur Ertüchtigung für den Einsatz in Industrie 4.0 gerechter Produktion bereitgestellt. Ein Beispiel hierfür sind die beiden Companion Specifications, in denen OPC-UA-kompatible Informationsmodelle für Profinet und IO-Link beschrieben sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem neuen Blitzimpulszähler LSCM-D bietet Citel ein Analyse-Tool zum Protokollieren von Blitzeinschlägen. So hat der Betreiber einer Anlage sofort die genaue Information über den Zeitpunkt und die Stärke des Vorfalls. ‣ weiterlesen

Mit der Gogaflex KSK Kupferschienenklemme von Gogatec können Rundleiterquerschnitte von 1,5 bis 300mm² auf 5 oder 10mm dicke Kupferschienen montiert werden. Sie besteht aus galvanisch verzinktem Stahl und die Haltefeder aus Edelstahl sorgt für eine sichere und dauerhafte Kontaktierung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige