Techniktagung von Ormazabal etabliert sich zum Branchentreff

Zukunft der Energieverteilung im Fokus

Auch dieses Jahr hat Ormazabal mit seiner Techniktagung Experten aus dem Bereich der Energieverteilung wieder ein Fachforum geboten. Unter dem Motto ‚flexible und pragmatische Lösungen für die Energieverteilung der Zukunft‘ hatte der Mittelspannungsspezialist Kunden und Partner Mitte Mai nach Leipzig eingeladen. Durch die Neugestaltung der Netze ändern sich die Ansprüche an die Energieverteilung. Die Teilnehmer nutzten die Veranstaltung, um daraus resultierende Fragestellungen zur Energieversorgung zu erörtern.

Rund 170 Gäste nahmen an dem jährlichen Event teil. In der Fachausstellung präsentierten 14 Partnerunternehmen von Ormazabal zukunftsweisende Produkte. (Bild: Ormazabal GmbH)

Interne und externe Experten stellten in ihren Fachvorträgen Lösungsansätze z.B. aus den Bereichen automatisierte Ortsnetzstationen und regelbare Transformatoren vor. Zukunftsorientierte Technologien für die Mittelspannung standen im Fokus der Fachausstellung. Ausrichter der Veranstaltung war in diesem Jahr das Regionalbüro der Ormazabal Vertriebsregion Nord-Ost. Javier Ormazabal, Präsident Velatia, und Jorge González, CEO Ormazabal, repräsentierten die spanische Führungsebene. Gemeinsam mit Markus Kiefer, Geschäftsleiter der Ormazabal GmbH, und Karsten Hillmann, Regionalleiter Nord-Ost, begrüßten sie etwa 170 nationale und internationale Gäste in der Eventlocation Täubchenthal Leipzig. Zudem wurde auf der Veranstaltung das 50-jährige Bestehen von Ormazabal gefeiert. „Bereits zum vierten Mal haben wir die Techniktagung nun veranstaltet. Sie hat sich mittlerweile zu einem renommierten Treffen unserer Branche entwickelt“, freut sich Markus Kiefer. Für Kunden und Partnerunternehmen sei die Veranstaltung zu einem fest eingeplanten Gesprächsforum geworden, so der Geschäftsleiter der Ormazabal GmbH.

Experten stellten Trends für die Mittelspannung vor

In den Vertriebsregionen legt Ormazabal besonderen Wert auf die persönliche Beratung vor Ort. Michael Hiersemann, Vertriebsspezialist aus dem Team Nord-Ost, informierte in seinem Fachvortrag darüber, wie Ormazabal insbesondere Partner und Ingenieurbüros bei Ausschreibungen unterstützt. Er präsentierte Referenzprojekte, die gemeinsam mit Ingenieurbüros umgesetzt wurden. Holger Lauer, Produktmanager Ormazabal Deutschland, legte kundenspezifische Lösungen und deren Anwendung in der Praxis dar. Die weiteren Vorträge drehten sich rund um den steigenden Grad der Automatisierung. Denn daraus resultieren neue Anforderungen, die z.B. Datenerfassung, Sicherheit, Schutztechnik und Verteilstationen betreffen. Thomas Hafermann thematisierte in seinem Beitrag ‚Schutz- und Automatisierungstechnik‘ automatisierte Ortsnetzstationen im Rahmen von Smart Grid Anwendungen. Der Produktmanager stellte Lösungen mit den von Ormazabal entwickelten Schutzgeräten und Kurzschlussanzeigern vor. Diese können aufgrund ihres hohen Funktionsumfangs z.B. für Steuerung, Messwert- und Datenübertragung flexibel eingesetzt werden. Weitere Entwicklungen wurden in dem Beitrag ‚Regelbare Transformatoren: Anforderungen und Lösungen‘ präsentiert. Luis del Rio und Pablo Cirujano aus dem Ormazabal Transformatoren Werk in Spanien waren angereist, um gemeinsam mit dem deutschen Produktmanager Jurek Aengenvoort über die Notwendigkeit von Verteiltransformatoren mit automatischem Stufenschalter zu referieren. Dabei standen der Lösungsansatz und die detaillierte Funktionsweise im Mittelpunkt. Ergänzend zu dem Vortrag zeigte Ormazabal in der Fachausstellung als Exponat einen Prototypen des regelbaren Transformators transforma.smart. Außerdem wurden unter anderem eine Schaltanlage mit Klappenlösung für erhöhte Personensicherheit, eine Ormazabal Betonstation und der neue Leistungsschalter lsv.3 gezeigt. Zudem präsentierten 14 starke Partnerunternehmen Trends sowie zukunftsweisende Produkte und Gesamtlösungen für die Mittelspannung.

Gemeinsam in die Zukunft geschaut

Javier Ormazabal, Präsident der Industrieholding Velatia, begrüßte das Publikum zur Ormazabal Techniktagung 2017 in Leipzig. (Bild: Ormazabal GmbH)

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Die Veranstaltung fand nun schon zum zweiten Mal in unserer Region Leipzig statt“, resümiert Karsten Hillmann. „Der Event hat erneut gezeigt, wie wichtig es ist, lokal präsent zu sein und gemeinsam über die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren. So können wir zusammen mit unseren Partnern flexibel und pragmatisch auf kommende Kundenanforderungen reagieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Serie RS der Marke Lohmeier von LFS Technology steht Anwendern ein montagefreundliches System zur Gehäuseanreihung mit zahlreichen Varianten, Ausbauoptionen und reichhaltigem Zubehör zur Verfügung. Auch für die Wandinstallation bietet der Hersteller mit seinen MIC-Gehäusen anreihbare Systeme mit variablen Montageoptionen.

Anzeige

Ob auf dem Berg, am Meer oder in der Wüste: Um die Versorgung mit Strom zu sichern, setzt Tesvolt bei seinen industriellen Großspeichern auf standardisierte Komponenten von Rittal. Das Ergebnis sind kurze Lieferzeiten, eine hohe Flexibilität und Stabilität.

Wöhner erweitert sein neues Energieverteilungssystem CrossBoard sukzessive um weitere Komponenten. Neu hinzugekommen, zu einem bereits umfangreichen Portfolio, ist der 3-polige Adapter zur Einspeisung des Systems bis 160A mit Leistungsschalter aller marktüblichen Hersteller.

Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran und umfasst mittlerweile weite Bereiche der Elektroinstallationstechnik. Ein Trend, der sich auch an der neuen Generation der Hager-Kompaktleistungsschalter H3+ ablesen lässt, für die der Hersteller unter anderem ein optionales Konfigurationstool anbietet. Dieses ermöglicht die Statusabfrage und Konfiguration der elektronischen Varianten per Webbrowser mit PC, Smartphone oder Tablet.

Die Kühlgeräte der Serie Blue e+ sind jetzt auch in einer Edelstahlvariante in der Schutzart IP55 serienmäßig ab Lager erhältlich. Rittal stellt die energieeffizienten Geräte mit Kälteleistungen von 1,6 bis 5,8kW vor. Die Weiterentwicklung eignet sich vor allem für Anwendungen in der Nahrungs- und Genussmittel- sowie in der Prozessindustrie, bei denen ein hoher Korrosionsschutz gefordert ist.

Die Stromversorgungen der Sitop PSU6200-Linie von Siemens sind vielseitig einsetzbar und bieten Funktionen für eine gezielte Diagnose, schnelle Montage und einen sicheren Betrieb.

R. Stahl hat die Ex d-Schaltschrankreihe Expressure durch eine Doppeltür-Variante erweitert.

Harting bietet die Metallgehäuse der Baureihen Han B, EMV und M jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen.

Die Erweiterung von Stromkreisen durch Anbauten oder zusätzlich notwendige Maschinen ist meist umständlich, da eine zuvor auf die Maße zurechtgesägte Phasenschiene entnommen und ersetzt werden muss.

Die Miro Safe+ Sicherheitsrelais von Murrelektronik sind eine Lösung, um hohe sicherheitstechnische Standards bis hin zu PerformanceLevel e (PLe) nach EN13849-1 zu erreichen. Das Miro Safe+ Switch H L 24 eignet sich für Notaus-, Schutztür-, Lichtgitter und Magnetschalterapplikationen und verfügt über drei Schließer und einen Öffner. Es kann mit und ohne Starttaster-Überwachung eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige