Techniktagung von Ormazabal etabliert sich zum Branchentreff

Zukunft der Energieverteilung im Fokus

Auch dieses Jahr hat Ormazabal mit seiner Techniktagung Experten aus dem Bereich der Energieverteilung wieder ein Fachforum geboten. Unter dem Motto ‚flexible und pragmatische Lösungen für die Energieverteilung der Zukunft‘ hatte der Mittelspannungsspezialist Kunden und Partner Mitte Mai nach Leipzig eingeladen. Durch die Neugestaltung der Netze ändern sich die Ansprüche an die Energieverteilung. Die Teilnehmer nutzten die Veranstaltung, um daraus resultierende Fragestellungen zur Energieversorgung zu erörtern.

Rund 170 Gäste nahmen an dem jährlichen Event teil. In der Fachausstellung präsentierten 14 Partnerunternehmen von Ormazabal zukunftsweisende Produkte. (Bild: Ormazabal GmbH)

Interne und externe Experten stellten in ihren Fachvorträgen Lösungsansätze z.B. aus den Bereichen automatisierte Ortsnetzstationen und regelbare Transformatoren vor. Zukunftsorientierte Technologien für die Mittelspannung standen im Fokus der Fachausstellung. Ausrichter der Veranstaltung war in diesem Jahr das Regionalbüro der Ormazabal Vertriebsregion Nord-Ost. Javier Ormazabal, Präsident Velatia, und Jorge González, CEO Ormazabal, repräsentierten die spanische Führungsebene. Gemeinsam mit Markus Kiefer, Geschäftsleiter der Ormazabal GmbH, und Karsten Hillmann, Regionalleiter Nord-Ost, begrüßten sie etwa 170 nationale und internationale Gäste in der Eventlocation Täubchenthal Leipzig. Zudem wurde auf der Veranstaltung das 50-jährige Bestehen von Ormazabal gefeiert. „Bereits zum vierten Mal haben wir die Techniktagung nun veranstaltet. Sie hat sich mittlerweile zu einem renommierten Treffen unserer Branche entwickelt“, freut sich Markus Kiefer. Für Kunden und Partnerunternehmen sei die Veranstaltung zu einem fest eingeplanten Gesprächsforum geworden, so der Geschäftsleiter der Ormazabal GmbH.

Experten stellten Trends für die Mittelspannung vor

In den Vertriebsregionen legt Ormazabal besonderen Wert auf die persönliche Beratung vor Ort. Michael Hiersemann, Vertriebsspezialist aus dem Team Nord-Ost, informierte in seinem Fachvortrag darüber, wie Ormazabal insbesondere Partner und Ingenieurbüros bei Ausschreibungen unterstützt. Er präsentierte Referenzprojekte, die gemeinsam mit Ingenieurbüros umgesetzt wurden. Holger Lauer, Produktmanager Ormazabal Deutschland, legte kundenspezifische Lösungen und deren Anwendung in der Praxis dar. Die weiteren Vorträge drehten sich rund um den steigenden Grad der Automatisierung. Denn daraus resultieren neue Anforderungen, die z.B. Datenerfassung, Sicherheit, Schutztechnik und Verteilstationen betreffen. Thomas Hafermann thematisierte in seinem Beitrag ‚Schutz- und Automatisierungstechnik‘ automatisierte Ortsnetzstationen im Rahmen von Smart Grid Anwendungen. Der Produktmanager stellte Lösungen mit den von Ormazabal entwickelten Schutzgeräten und Kurzschlussanzeigern vor. Diese können aufgrund ihres hohen Funktionsumfangs z.B. für Steuerung, Messwert- und Datenübertragung flexibel eingesetzt werden. Weitere Entwicklungen wurden in dem Beitrag ‚Regelbare Transformatoren: Anforderungen und Lösungen‘ präsentiert. Luis del Rio und Pablo Cirujano aus dem Ormazabal Transformatoren Werk in Spanien waren angereist, um gemeinsam mit dem deutschen Produktmanager Jurek Aengenvoort über die Notwendigkeit von Verteiltransformatoren mit automatischem Stufenschalter zu referieren. Dabei standen der Lösungsansatz und die detaillierte Funktionsweise im Mittelpunkt. Ergänzend zu dem Vortrag zeigte Ormazabal in der Fachausstellung als Exponat einen Prototypen des regelbaren Transformators transforma.smart. Außerdem wurden unter anderem eine Schaltanlage mit Klappenlösung für erhöhte Personensicherheit, eine Ormazabal Betonstation und der neue Leistungsschalter lsv.3 gezeigt. Zudem präsentierten 14 starke Partnerunternehmen Trends sowie zukunftsweisende Produkte und Gesamtlösungen für die Mittelspannung.

Gemeinsam in die Zukunft geschaut

Javier Ormazabal, Präsident der Industrieholding Velatia, begrüßte das Publikum zur Ormazabal Techniktagung 2017 in Leipzig. (Bild: Ormazabal GmbH)

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Die Veranstaltung fand nun schon zum zweiten Mal in unserer Region Leipzig statt“, resümiert Karsten Hillmann. „Der Event hat erneut gezeigt, wie wichtig es ist, lokal präsent zu sein und gemeinsam über die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren. So können wir zusammen mit unseren Partnern flexibel und pragmatisch auf kommende Kundenanforderungen reagieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: VDE Verlag GmbH

Durch den Fortschritt der Technik ist das VDE-Vorschriftenwerk in den letzten Jahren sehr umfangreich geworden und selbst für den Fachmann nicht immer leicht zu verstehen. Allein im Bereich der DIN VDE0100 wurden nahezu alle Themen neu bearbeitet und einige Themen mussten zusätzlich aufgegriffen werden. Das Werk liegt nun in der 17. Auflage vor. Wie in früheren Auflagen werden die theoretischen Grundlagen und die Anforderungen aus Normen, vor allem aus dem Bereich der DIN VDE0100, anhand zahlreicher Beispiele praxisrelevant und verständlich erläutert. Im Laufe von mehr als 25 Jahren ist dieser Leitfaden unter dem Kürzel ‚Der Kiefer‘ zu einem Standardwerk geworden.

Anzeige

Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation sollen auch die Prozesse im Schaltschrankbau effizienter werden. Ein Schritt dorthin sind Arbeitstische mit Werkerassistenz, die Phoenix Contact auf den Markt gebracht hat. Der Schaltschrankbauer reduziert damit Durchlauf­zeiten und Kosten, und der Werker profitiert von der Ergonomie.‣ weiterlesen

Anzeige

Die für den 9. + 10. Juni 2021 geplante All About Automation am Standort Essen wird aufgrund der weiterhin unsicheren Pandemiesituation auf den 27. + 28. Oktober 2021 verschoben. Im September 2020 fand, mit einem von Ausstellern und Besuchern hervorragend bewerteten Hygienekonzept, bereits eine Messe in Essen unter Pandemiebedingungen statt. „Uns ist es wichtig, sobald wie wieder möglich mit unseren regionalen Präsenzmessen die so wichtige Plattform für den persönlichen Austausch zu bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die digitale Transformation der Elektronikindustrie hin zu Industrie 4.0 und IIoT ist auf dem Weg. Getrieben durch den weltweiten Wettbewerb arbeiten viele Unternehmen an der Umsetzung digitaler Möglichkeiten auf dem Shopfloor. Andere wiederum nutzen diese bereits umfangreich, weil fehlerhafte Auslieferungen unter anderem durch Konventionalstrafen und Imageverlust teuer zu stehen kommen. Der Beitrag stellt ein kognitives Werkerassistenzsystem vor.‣ weiterlesen

Zur digitalen Hannover-Messe 2021 wird Ifm das digitale Werker-Assistenzsystem IFM Mate vorstellen, mit dem Handarbeitsplätze in der Produktion ausgestattet werden können. Das System basiert auf einer Erkennung der Hand mit einem 2D/3D-Kamerasystem - dadurch sind keine störenden Accessoires am Handgelenk notwendig, wie sie bei anderen Systemen üblich sind.‣ weiterlesen

In einem partnerschaftlichen Ansatz bietet Phoenix Contact individuelle Beratungsleistungen zur Optimierung der Prozesskette im Schaltschrankbau. Dabei werden praxisorientierte Lean Production-Methoden zugrunde gelegt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige