Energieverteilung in Schaltschrank-Systemen

Im Schaltschrankbau gehört der Umgang mit Schalt- und Schutzgeräten zum Alltag. Vielfach sind die Standardprodukte präsent und vertraut. Aber es ist hilfreich, regelmäßig einen frischen Blick auf die Produkte zu werfen. Denn manche neuen Features, die die Installation, Bedienung oder Wartung erleichtern oder effizienter machen, sind häufig nicht bekannt.

Anzeige

Der Automationsspezialist Lütze stellte auf der jüngsten Hannover Messe die industrietaugliche Systemserie LCIS vor, die zu den Highlights moderner Elektronikbauteile zählt. Das Besondere: Die neue LCIS-Systemserie kann neben den klassischen Schalt- und Trennaufgaben weitere Funktionen übernehmen: Vom Messen, Steuern und Regeln bis hin zum Vervielfachen und Verstärken. Wer glaubt, dass sich in punkto Anschluss- und Installationsmöglichkeiten nicht mehr viel tun könnte, wird von der LCIS-Systemserie angenehm überrascht: Isolierte Brücken in unterschiedlichen Polzahlen ersetzen das Verdrahten.

Anzeige

An der neunten Ingenieurumfrage des ZVEI haben sich 61 Unternehmen beteiligt. Der Anteil der MINT-Akademiker an der Gesamtzahl der Beschäftigten liegt bei über 25% (Grafik). Elektroingenieure stellen mit 60% Anteil nach wie vor die Mehrheit der Ingenieurbelegschaft in der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Das wichtigste Arbeitsfeld der Ingenieure bleibt Forschung, Entwicklung und Konstruktion gefolgt vom Vertrieb elektrotechnischer Produkte.

Anzeige
Anzeige

Das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe lautet ‚Integrated Industry – Join the Network‘. Dahinter steht der Ansatz, dass die Herausforderungen von Industrie 4.0 nur im Netzwerk zu bewältigen sind. Dafür müssen sich Maschinenbau, Elektrotechnik und IT austauschen und kooperieren.

Der TeDo Verlag lädt zur Hannover Messe ein. Das SSB-MAGAZIN und das SPS-MAGAZIN sind in Halle 9, Stand F32 zu finden und die IT-Production stellt in Halle 8, Stand C13 aus. Nach der Vorab-Onlineregistrierung bei der Deutschen Messe AG können Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte ausdrucken.

Anzeige

Uwe Laudenklos hat am 15. März die Führung des Geschäftsbereichs in Deutschland übernommen. In dieser Funktion wird er auch für Österreich und die Schweiz verantwortlich sein.

Eaton erweitert das Führungsteam des Electrical Sectors für die Region Europe, Middle East and Africa (EMEA). Enzo Strappazzon (Bild r.

Zum Jahresbeginn hat Frank Bechtloff die neu geschaffene Position des zweiten Geschäftsführers neben dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Dr. Klaus Mittelbach beim ZVEI übernommen, gab der Verband am Montag bekannt.

Für das Jahr 2015 rechnet der ZVEI mit einem Anstieg der deutschen Elektroproduktion um 1,5%. Der Branchenumsatz solle entsprechend auf knapp 174Mrd.E steigen, so Dr.

Beckhoff hat am Dienstag bekannt gegeben, dass Aurelio Banda (rechts im Bild) zum Jahresbeginn die Geschäftsleitung von Beckhoff Automation LLC in Nordamerika übernommen hat. Graham Harris (links im Bild), der seit 2003 an der Spitze des amerikanischen Tochterunternehmens steht, übernimmt im Rahmen eines strategisch geplanten Führungswechsels nun eine regionale Managementfunktion. Banda leitet in der neuen Funktion den Geschäftsbetrieb am Beckhoff-Hauptsitz in Savage, Minnesota.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Die Sieger der Deutschen Meisterschaften in den elektro- und informationstechnischen Handwerken stehen fest. Beim Bundesleistungswettbewerb des ZVEH am 16. und 17. November in Oldenburg belegten sieben Elektroniker in den ebenso vielen Ausbildungsberufen der E-Handwerke den ersten Platz. Den jährlich stattfindenden Deutschen Meisterschaften im E-Handwerk misst Lothar Hellmann, Präsident des ZVEH und Vorsitzender des Vereins zur Berufs- und Nachwuchsförderung in den Elektro- und Informationstechnischen Handwerken, eine über die E-Branche hinausgehende Bedeutung bei.

Anzeige

Der Schaltschrankbau ist nach wie vor durch eine werkstattorientierte Fertigung gekennzeichnet. In Zeiten von Industrie 4.0 und Losgröße 1 zeigt sich dieser Ansatz als nicht wettbewerbsfähig. Wie sich Prozesse optimieren lassen und so der Aufwand reduziert werden kann, verdeutlichen die Ergebnisse einer Kooperation von Phoenix Contact und der Ruhr-Universität Bochum.

Anzeige
Anzeige

Nicht nur bei Autos werden Emissionen kritisch beäugt. Auch in der Landwirtschaft gelten hohe Anforderungen, was den Schadstoffausstoß betrifft. Stickoxide können hier genauso entstehen wie in Verbrennungsmotoren und auch die Gerüche, die Stallungen entströmen, sind nicht jedermanns Sache. Abhilfe schaffen hier Filteranlagen, die aus der Landluft alles Unerwünschte entfernen.

Das Blitzduell von Phoenix Contact ist eine Gaming-App für Überspannungsschutz-Experten, bei der es neben Fachwissen auch um Schnelligkeit geht.

Anzeige

Die Stromversorgung der unterschiedlichen Komponenten unterliegt in der Konstruktion von Anlagen einem kontinuierlichen Wandel. Moderne technische Möglichkeiten, innovative Entwicklungen und neue Anforderungen der Anlagenbetreiber befeuern diese Entwicklung. In der Vergangenheit waren große und zentrale Schalträume üblich. Die Steuerung und Stromversorgung waren an einem Ort zusammengeführt. Von dort erfolgte, mit zum Teil sehr langen Zuleitungen, der Anschluss der unterschiedlichen Komponenten ins Feld. Dieser Aufbau hat sich in den letzten Jahren immer deutlicher verändert. Die zentrale Versorgung und Steuerung der Anlage weicht modularen und dezentralen Ansätzen. Dies führt zu neuen Herausforderungen und erfordert geeignete Lösungen.

Das Thema Industrie 4.0 ist nicht mehr wegzudenken aus den Wirtschaftsblättern und Lokalzeitungen der Industriestandorte. Nicht zuletzt, weil die Umstellung der Werke in vollem Gange ist – auch bei Rittal in Haiger.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige