Neue Kabelbäume für historische Sportwagen

Reproduktion nach Original-Planskizzen

Der Name ist Programm: Early 911s restauriert Porsche 911 – nur dieses Modell und nur, wenn es mindestens 30 Jahre alt ist. Diese Konzentration aufs Wesentliche hat Erfolg, der auch im extrem hohen Qualitätsanspruch begründet ist. Zum Beispiel erhält jedes Fahrzeug einen neuen Kabelbaum nach den Original-Planskizzen. Hierfür fertigt der Kabelspezialist Muckenhaupt & Nusselt 128 kundenspezifische Leitungstypen.

 Konzentration aufs Wesentliche: Early 911s restauriert ausschließlich seltene Porsche 911-Modelle, die mindestens 30 Jahre alt sind. (Bild: Early 911s E.K.)

Konzentration aufs Wesentliche: Early 911s restauriert ausschließlich seltene Porsche 911-Modelle, die mindestens 30 Jahre alt sind. (Bild: Early 911s E.K.)

Jedem Liebhaber historischer Sportwagen wird beim Blick in die zentrale Lagerhalle der Firma Early 911s in Wuppertal das Herz aufgehen: In mehrstöckigen Regalen lagern mehr als 200 Karosserien von Porsche 911 aus den Baujahren 1963 bis 1998. In einer weiteren Halle stehen perfekt restaurierte Exemplare – wiederum ausschließlich 911er – abgedeckt und warten auf die Abholung. Das 2006 von Manfred Hering gegründete Unternehmen kauft seltene Porsche 911, zerlegt sie vollständig und restauriert sie erst dann, wenn sich ein Käufer für das individuelle Fahrzeug entschieden hat. Der zukünftige Besitzer kann dann wählen, ob er seinen historischen Porsche im Zustand ‚wie neu‘ oder mit etwas Patina fahren möchte. Und er muss neben dem Kaufpreis auch Geduld mitbringen: Die Restaurierung dauert zwei bis drei Jahre. Grund dafür ist die extreme Sorgfalt, mit der die über 70 Mitarbeiter dabei vorgehen.

Restauration mit dem Anspruch der Perfektion

Ein Gang durch den Betrieb führt z.B. an einem Arbeitsplatz vorbei, an dem ein Mitarbeiter ausschließlich die Kunststoffteile aus dem Innenleben der Heizungs- und Lüftungsanlage aufbereitet – und zwar so, dass man keinen Unterschied zu einem Neuteil erkennen kann. In der eigenen Sattlerei wird Leder verarbeitet, das nach den Vorgaben von Early 911s gegerbt wurde. Und jedes Fahrzeug erhält ohne Ausnahme einen vollständig neuen Kabelbaum. Manfred Hering: „So gut die vorhandenen Kabelbäume auch erhalten sein mögen: Es besteht immer das Risiko von Kabelbrüchen. Deshalb reproduzieren wir die alten Kabelbäume nach den Original-Planskizzen – mit den ursprünglichen Querschnitten, Farben und Materialien, soweit sie den aktuellen Sicherheitsrichtlinien entsprechen.“ Auch dabei gehen die Restaurations-Experten sehr gründlich vor. Für alle 911er-Modelle haben sie so genannte Shadowboards entwickelt. Das sind großformatige Lehren, auf denen Kabellängen und -typen sowie die Verlegewege (im Maßstab 1:1) und die Steckertypen aufgezeichnet sind. Auf einer solchen Lehre entstehen bei Early 911s vollständig neue Motorkabelbäume und Fahrzeugstränge. Der genaue Aufbau dieser Kabelbäume lässt sich aus historischen Werkstatthandbüchern und Reparaturanleitungen ersehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Das Zusammenspiel aus Innovation und Effizienz sorgt bei der Bühler Group für einen Wettbewerbsvorteil und qualitativ hochwertige Produkte, die lange halten. Der Schweizer Maschinenbauer ist auf Technologien für die Lebensmittelindustrie und das Segment Advanced Materials, besonders in der Mobilität, spezialisiert. Die Werkzeuge, Automaten und Markierungssysteme von Weidmüller leisten im Produktionsprozess einen großen Beitrag, insbesondere wenn es um reibungslos planbare Produktions- und Wartungsprozesse geht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Beschriftung von Reihenklemmen, die modernen Anforderungen Rechnung trägt, sind nicht nur hochwertige Einzelkomponenten wie Drucker oder Beschriftungsstreifen von großer Bedeutung. Viel wichtiger als die Produkte selbst ist, dass alles zusammenpasst – denn eine wirtschaftliche Beschriftung im Schaltschrank funktioniert nur, wenn die Beschriftungsdaten komfortabel und fehlerfrei gedruckt werden. Genau hier setzt das Wago-Beschriftungssystem an. Die neue Software Smart Script macht jetzt das Trio komplett. ‣ weiterlesen

Elektrische Systeme müssen regelmäßig gewartet und überprüft werden, um eine sichere und effiziente Stromversorgung von Gebäuden und Einrichtungen zu gewährleisten. Deshalb führte CNA Insurance eine Infrarot-(IR)-Inspektion in einem Fruchtzubereitungswerk aus. Dabei wurden 14 elektrische Defekte erkannt, die potenziell brandgefährlich waren. Ein Defekt war kritisch, drei waren schwerwiegend und zehn mittelschwer. Wären diese Probleme unerkannt geblieben, hätte das Werk in den Bereichen, in denen es seine Fruchtzubereitungen lagert, durch Rauch und Feuer seinen gesamten Warenbestand im Wert von schätzungsweise 3,5 Millionen Euro verlieren können. Durch die frühzeitige Erkennung dieser Defekte ermöglichte CNA Insurance dem Fruchtzubereitungswerk außerdem jährliche Reparatur- und Energiekosteneinsparungen in Höhe von 65.000 Euro. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Einführung eines umfangreichen Stromwandler-Portfolios im Sammelschienensystem 185Power erweitert Wöhner das System für Niederspannungshauptverteilungen weiter in Richtung Energy Control System. Das System 185Power besteht aus einem umfassenden Sortiment an Komponenten für die Energieverteilung bis 2.500A. Der Berührungsschutz CrossLink gewährleistet einen Rundum-Berührungsschutz und ermöglicht das Arbeiten unter Spannung unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schienenverteiler-Systeme haben sich in vielen Anwendungsbereichen als technologisch und wirtschaftlich überlegene Alternative zum klassischen Kabel durchgesetzt. Ihre charakteristischen Vorteile lassen sich jedoch nicht nur für die effiziente, sichere und flexible Übertragung von Strom nutzen, sondern auch von Daten aus kommunikationsfähigen Schutz-, Schalt- und Messgeräten. Die Voraussetzung dafür schafft die Powerline-Technologie, die nun für die Schienenverteiler-Systeme BD2, LD und LI aus dem Sivacon 8PS-Portfolio von Siemens verfügbar ist. ‣ weiterlesen

Anzeige

In den heutigen Niederspannungsverteilungen ist oft ein überschaubares Platzangebot. Dieses betrifft sowohl Ortnetzstationen, Kabelverteilerschränke der EVU sowie die Niederspannungsverteilungen in Gebäuden und Schaltanlagen. Oft reicht der Raum für zusätzliche Geräte oder neue Verdrahtungen nicht aus. Für das Energie-Monitoring bietet Jean Müller nun eine neue Elektronik-Komponente im Produktportfolio an, das PLPlano Modul. Außerdem hat das Unternehmen ein multifunktionales Schalttafel-Einbaumessgerät im Programm. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige