Ausgabe

Im Zeitalter der Digitalisierung und Kommunikation strömt eine Vielzahl von Nachrichten bzw. Meldungen über die unterschiedlichsten Medien auf uns ein. Dies scheint auf den ersten Blick von Vorteil, erhalten wir doch vermeintlich umfassende Informationen aus unterschiedlichsten Quellen. Auf den zweiten Blick müssen wir dann aber feststellen, dass wir alles zunächst lesen, sichten und bewerten müssen, um relevante Inhalte herauszufiltern. Es muss also viel Zeit investiert werden, was während der täglichen Arbeit oder gar für zeitkritische Projekte kaum machbar ist.

Anzeige

Smart Grids, Smart Homes, Smart Buildings: Als Antwort auf den digitalen Wandel in der Energieverteilung bringt Schneider Electric einen komplett kommunikationsfähigen und vernetzten Leistungsschalter auf den Markt. Der Masterpact MTZ steht für maßgeschneidert, transparent und zukunftssicher. Er ist Schutz- und Messgerät in einem und sorgt als Lösungsbaustein für Betriebsanalyse, Wartungsmanagement und Fehlerdiagnose für eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Der offene Leistungsschalter kann an jedes Energie- oder Gebäudemanagementsystem angebunden werden und eignet sich zur Ergänzung von intelligenten Schaltanlagen (Smart Panels). Als zentrales Bedienelement kann dabei jedes Smartphone fungieren.

Anzeige

In diesem Sommer sind die Auswirkungen der Digitalisierung besonders deutlich geworden: Zu den schon mehr oder weniger zum Alltag gehörenden Zeitgenossen, die – ihren Lieblingsbegleiter Smartphone immer im Blickfeld – ihre Umwelt nur noch bedingt wahrnehmen und hier und da mal auf Kollisionskurs mit ihren Mitmenschen gehen, gibt es jetzt auch noch die Pokémon-Jäger, deren Verhalten nur schwer kalkulierbar und vorhersagbar ist. Hier wird sofort sichtbar, wie sehr die Digitalisierung bereits Teil unseres Alltags ist.

Anzeige

Hersteller von Schaltschränken sind verpflichtet, nur solche Produkte auf den Markt zu bringen, die den Anforderungen der ihnen zugeordneten Produktnorm entsprechen. Wird die Anlage fachgerecht montiert und normgerecht betrieben, sinkt das Risiko von schweren Unfällen erheblich. Und genau das ist das Ziel der meisten Vorschriften aus diesem Bereich.

Anzeige

Pentair hat das Zubehör-Programm für seine Hoffman Schaltschränke um einen neuen Hygrostat für die Regelung der relativen Luftfeuchte erweitert. Neben dem bestehenden Modell mit einer festen eingestellten Luftfeuchtigkeit von 65%, steht nun ein Modell zur Verfügung, bei dem die Luftfeuchte von 40 bis 90 % RH regulierbar ist. Der neue Hygrostat schaltet die eingebauten Ventilatoren oder Heizungen ein bzw.

Vom 11. bis 13. Oktober geht in Berlin die seit 1984 im Zwei-Jahres-Turnus stattfindende Belektro, regionale Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht, über die Bühne. „Bei der Ausstellerzahl liegen wir aktuell über den Vergleichszahlen von vor zwei Jahren“, gab Projektleiterin Annick Horter kürzlich bekannt. 2014 präsentierten in Berlin 261 Aussteller ihre Lösungen. „Außerdem gibt es großes Interesse aus den neuen Zielgruppen Architekten und Ingenieure. Wir freuen uns sowohl über neue Aussteller der Belektro als auch über jene, die wir nach einer Abwesenheit wieder zurückgewinnen konnten.“

Das Programm der Gehäusebaureihe Clipsafe von Phoenix Contact wurde erweitert. Neben den Edelstahlgehäusen stehen nun auch 35 robuste Ex-zertifizierte Gehäuse aus Polyester für den Einsatz in prozesstechnischen Umgebungen zur Verfügung. Diese werden in vier Bauformen angeboten und können individuell mit dem Programm der Ex-zugelassenen Reihenklemmen des Herstellers bestückt werden.

Die bayerische Stadt Schweinfurt ist Deutschlands Blitz-Hauptstadt 2015. Der Blitz-Informationsdienst von Siemens (BLIDS) registrierte dort im vergangenen Jahr 4,5 Blitzeinschläge pro Quadratkilometer. Dahinter folgen der Erzgebirgskreis mit 4,3 und der Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit 4,1. Die geringste Blitzdichte verzeichneten die Stadt Kiel mit 0,18 und der Landkreis Plön in Schleswig-Holstein mit 0,23. Insgesamt registrierte BLIDS 2015 bundesweit 549.784 Blitze, etwa 8% weniger als im Vorjahr. 2014 lag Cottbus mit 8,42 Blitzen pro Quadratkilometer an der Spitze. Im Langzeitvergleich von 1999 bis 2015 liegen der Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit durchschnittlich 4,5 Blitzeinschlägen pro Quadratkilometer und der Landkreis Berchtesgadener Land mit 4 an der Spitze. Tendenziell gibt es in den südlichen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg besonders viele Blitzeinschläge.

Für den Einsatz in allen Schaltschränken und Gehäusen mit elektrischen/elektronischen Einbauten präsentiert die Häwa eine neue LED-Leuchte mit Reflex-Lichtschranke. Eine speziell entwickelte LED-Leiste und ein Diffusor mit integrierter Streulinse garantieren eine gute Ausleuchtung.

Die globale Leitmesse für die Windenergie, WindEnergy Hamburg, öffnet in wenigen Tagen vom 27. bis 30. September zum zweiten Mal ihre Tore. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2014 wird die Hamburger Messe erneut zum Treffpunkt für Entscheider der Energiewirtschaft aus aller Welt. Die Leitmesse, die sowohl die Onshore- als auch die Offshore-Windindustrie abbildet, geht 2016 mit einer um eine Halle erweiterten Ausstellungsfläche an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Kauf des Werkes von Magna Powertrain im Gewerbegebiet Hückeswagen Winterhagen stellt Pflitsch auch räumlich die Weichen auf Zukunft. Das Unternehmen will hier auf ca. 52.000m² Fläche ein Kompetenzzentrum für seinen stark wachsenden Kabelkanal-Produktbereich realisieren.

Anzeige

Die Phoenix Contact-Gruppe wird zum 1.1.2019 zwei Unternehmen der SKS-Gruppe übernehmen: Die SKS Kontakttechnik sowie die Firma Pulsotronic. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in Niederdorf im Erzgebirge.

Anzeige

Die Wago-Gruppe erweitert und modernisiert den Mindener Stammsitz. In den kommenden Jahren werden rund 100Mio.€ in das Werk an der Hansastraße und den Standort Päpinghausen fließen.

Anzeige

Für 34 Auszubildende und duale Studenten begann in den vergangenen Wochen ihre Ausbildung bei Weidmüller. Wie jedes Jahr organisierte das Unternehmen eine Einführungswoche, die die Neulinge für den bestmöglichen Start in das Berufsleben vorbereitet.

Anzeige

Vom 13. bis 15. Februar 2019 findet zum 42. Mal die Fachmesse Elektrotechnik in der Messe Dortmund statt. Selten zuvor hat sich die Branche so schnell und rapide verändert, wie jetzt – in Zeiten von Digitalisierung, Industrie 4.0, Smart Homes, Verschmelzung von Handwerk und Industrie und Co. – Veränderungen, denen die Messe unter anderem mit ihren Themenschwerpunkten Gebäude-, Licht-, Energie- und Industrietechnik Rechnung trägt. Auch für den Bereich Schaltschrankbau hält die Messe ein eigenes Angebot bereit.

Mit einer Sonderausstellung zu 111 Jahren Mess- und Prüftechnik sowie einem Mitarbeiterevent hat Gossen Metrawatt Ende September in Nürnberg seine Jubiläumsfeierlichkeiten beschlossen.

Die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Elektroindustrie hat sich im Juli auf 880.870 erhöht und damit den höchsten Stand seit September 2001 erreicht. Alleine im laufenden Jahr ist die Zahl der Beschäftigten in der Elektrobranche um rund 13.000 gestiegen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige