Komponenten für die Automatisierung

Die Aluminium-Reihenklemmen der RKA-Serie von Leipold eignen sich für zahlreiche Branchen vom Maschinenbau bis zur Solartechnik. Mit der Kompatibilität der Klemmen sowohl für Kupfer- als auch für Aluminiumleiter spricht der Hersteller verschiedene Märkte an.

Anzeige

Pflitsch entwickelt sein Kanal Planungstool EasyRoute weiter: In der aktuellen Version 2017 sind alle Komponenten der Kanalsysteme Industrie-, PIK- und Gitter-Kanal enthalten, sodass der Anwender geschlossene und offene Kabelkanäle am Bildschirm zu seiner Wunschkonfiguration kombinieren kann, mit allen Formteilen, Abgängen, Ausbrüchen und Anbindungen an Schaltschränke, Gehäuse oder Anlagenkomponenten.

Die Kaiser Group präsentiert Progress Aqua, eine Kabelverschraubung, die für Anwendungen im Trinkwasserbereich zertifiziert ist. Unterteil und Druckmutter der neuen Kabelverschraubungen sind aus Edelstahl A2 gefertigt. Für den Dichteinsatz und den O-Ring wurde ein spezielles EPDM verwendet.

Anzeige
Anzeige

Im Rahmen des Neubaus der Deutschlandzentrale in Düsseldorf musste die Stromversorgung für den Vodafone-Campus geplant und erstellt werden. Niederspannungs-Schaltanlagen von Hensel sind hierbei ein wesentlicher Bestandteil. In Verbindung mit intelligenter Schaltgerätetechnik sorgen sie für hohe Verfügbarkeit der elektrischen Energie.

Anzeige

Komponenten, die im Bergbau eingesetzt werden, unterliegen besonderen Herausforderungen. Energieriese Vattenfall hat daher die robusten LED-Leuchten von Elmeko in seine Werksnorm aufgenommen. Schaltschränke, die im Braunkohle-Tagebau eingesetzt werden, werden damit ausgestattet.

Eine historische Domäne für die Messung von Massenströmen ist die Warenwirtschaft. Hier dürfte sie auch ihre größte Verbreitung haben: Menge x Preis = Wert des gelieferten Produktes. Dabei errechnet sich die „Menge“ aus einem kalibrierten Querschnitt, multipliziert mit der Geschwindigkeit des ihn durchströmenden Mediums. Heute gewinnen solche Systeme auch für technische Funktionstests eine immer größere Bedeutung. Die nachfolgend beschriebene Applikation beispielsweise prüft folgendes: Reicht der bei einem Helikopter – mittels eines Nebenaggregats der Antriebsturbine – erzeugte Luftstrom aus, um die eingebaute Avionik-Elektronik für einen sicheren Flug zuverlässig zu kühlen?

Die eigensichere und kompakte Stromschleifen-Anzeige Culo-M von Müller Industrie-Elektronik ist mit der vorhandenen Atex-Zulassung universell einsetzbar, insbesondere für Applikationen in explosionsgefährdeten Bereichen in Branchen wie Chemie und Petrochemie, Bohrinseln, Pipelines und Raffinerien sowie in der Pharmazeutischen Industrie und in jeglichen Applikationsbedingungen, wo explosive Gase oder Dämpfe entstehen können. Die Stromschleifen-Anzeige ist für den Schalttafeleinbau vorgesehen und verfügt über einen 2-Leiter-Anschluss mit dem Vorteil, dass keine eigene Spannungsversorgung notwendig ist und die Anzeige überall dort eingesetzt werden kann, wo schon ein Standard-Signal von 4…20 mA vorhanden ist.

Eines wurde auf der zurückliegenden Hannover Messe überdeutlich: Industrie 4.0 endet nicht an der Schaltschrank-Tür. Über ihre ureigensten Grundfunktionen hinaus müssen Komponenten für Schaltanlagen heute deutlich mehr bieten, um modernen Anforderungen gerecht zu werden.

Vor gut einem Jahr erschien die erste Ausgabe SCHALTSCHRANKBAU – kurz SSB. Angetreten sind wir mit dem Ziel, Ihnen, den Schaltanlagenbauern, ein Medium an die Hand zu geben, das Sie möglichst umfassend über die aktuellen Entwicklungen Ihrer Branche informiert. Zum SSB-Medienportfolio gehören neben dem Magazin die Webseite schaltschrankbau-magazin.de sowie seit Juli der vierzehntägig erscheinende Newsletter. Die Resonanz, die wir in den vergangenen zwölf Monaten aus dem Markt erfahren haben, hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Dies manifestiert sich u.a. in dieser, sozusagen außermediaplanmäßigen SSB-Ausgabe, die nun kurz vor der SPS IPC Drives, der international führenden Messe für elektrische Automatisierung in Nürnberg, erscheint.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Bau begann im Mai 1993, über 10 Millionen Menschen nutzen sie nun Tag für Tag, um durch das verzweigte urbane Netz der 24 Millionen Metropole am Yangtze zu gelangen. Die Shanghai Metro zählt mit ihrem rund 640 km weiten Netz und 393 Stationen zu den größten der Welt. Ein Projekt der Superlative – schnell, modern und zuverlässig – und es wächst weiter. Bis Ende 2020 wird das gesamte Netz auf 800 Kilometer ausgeweitet sein.

Anzeige

Standards für den Austausch von Projektdaten gewinnen massiv an Bedeutung: Der CAE-Spezialist AmpereSoft mit Sitz in Bonn engagiert sich deshalb jetzt als Mitglied bei AutomationML.

Am 25. Oktober ging mit der Veranstaltung in Bad Gögging bei Regensburg die diesjährige Reihe des Network SCHALTSCHRANKBAU erfolgreich zu Ende. Mit insgesamt rund 460 Teilnehmern an fünf Orten im gesamten Bundesgebiet war das 2018 erstmals durchgeführte Event ein voller Erfolg. Die anwesenden Schaltanlagenbauer und -planer informierten sich auf der eintägigen Veranstaltung in kompakter Form über die neuesten Entwicklungen ihrer Branche.

Anzeige
Anzeige

Condition Monitoring ist ein wesentlicher Bestandteil der Instandhaltungsplanung von Anlagen. Dies gilt nicht nur für Schaltschränke undGehäuse in Industrieanlagen, sondern für eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen, in denen geregelte Prozesse ablaufen. Stegos kompakter Smart Sensor CSS 014 misst die beiden wichtigen Parameter Temperatur und Luftfeuchte und hilft, das geeignete Klima zu wahren.

Im September konnte der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau lediglich sein Vorjahresniveau halten, für eine Plusrate wie in den Vormonaten hat es nicht gereicht.

Anzeige

Für Applikationen unter widrigen Bedingungen hat Feas die Schaltnetzteile der Serien SNT126-K entwickelt. Trotz ihrer kompakten Abmessungen halten sie aufgrund ihrer soliden Konstruktion störenden Einflüssen wie Kälte, Hitze, Verschmutzungen oder starke Vibrationen stand.

„Wir haben im dritten Quartal nachhaltiges Wachstum erzielt“, sagte ABB CEO Ulrich Spiesshofer (Foto). ABB erzielte in diesem Zeitraum einen Umsatz in Höhe von 9,3Mrd.€, das sind 3% mehr als im Vorjahr. Dazu beigetragen habe vor allem die Division Robotik und Antriebe (Umsatz: +7%, Auftragseingang: +15%). In der Industrieautomation erreichte ABB ein Umsatzplus von 3% und ein Auftragsplus von 7%. Die Umsätze im Bereich Elektrifzierungsprodukte lagen ebenfalls bei +3%, der Auftragseingang legte um 6% zu. Insgesamt erhöhte sich der Auftragseingang im 3. Quartal um 9% auf 8,9Mrd.€.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige