SCHALTSCHRANKBAU Newsletter 13 2016

„Wir unterstützen die EEG-Novelle 2016 und insbesondere die wettbewerbliche Festlegung der Vergütungen für erneuerbare Energien. Wir sind überzeugt, dass bei richtiger Ausgestaltung am Ende faire Preise für nachhaltig erzeugten Strom stehen werden“, sagt Matthias Zelinger, Geschäftsführer des Fachverbands Power Systems im VDMA.

Anzeige

Der ZVEI unterstützt das kürzlich vom Bundestag verabschiedete ‚Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende‘. „Mit dem Gesetz werden die Grundlagen geschaffen, um das zunehmend dezentrale und auf erneuerbaren Ressourcen basierende Energiesystem auch zukünftig beherrschen und effizient bewirtschaften zu können“, erklärt Dr.

Der Solarmarkt weltweit boomt. Dies zeigt nicht zuletzt der ‚Global Market Outlook 2016-2020‘, den Solarpower Europe auf der Messe Intersolar Europe in Müchen vorstellte. Ende 2015 waren weltweit insgesamt 229GW Photovoltaikleistung (PV) installiert – ein 45-facher Zuwachs in nur zehn Jahren. Der Verband prognostiziert zudem, dass bis 2020 eine weltweit installierte PV-Leistung von insgesamt 700GW möglich ist. Der weltweite Markt wächst immens und so gewinnt die internationale Vernetzung für die Branche immer mehr an Bedeutung.

Anzeige

Um Forschungs- und Innovationstrends noch früher in die Normung miteinzubeziehen, haben Dr. Bernhard Thies, CENELEC-Präsident und Sprecher der VDE | DKE-Geschäftsführung, Kevin Behnisch, Leiter Internationale Zusammenarbeit bei VDE | DKE, Elbieta Biekowska, EU-Kommissarin für den Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (kleine und mittelständische Unternehmen), sowie der niederländische Wirtschaftsminister Henk Kamp Mitte Juni die Joint Initiative on Standardization (JIS) unterzeichnet.

Die MBS gehört zu den Unternehmen, die im Rahmen des Top 100-Wettbewerbs ausgezeichnet wurden. Der Anbieter von Nieder- und Mittelspannungs-Stromwandlern nahm zuvor an einem wissenschaftlichen Auswahlprozess teil.

Am 16. Juni 2016 wurden im Rahmen einer feierlichen Gala im ‚Drive Volkswagen Group Forum‘ in Berlin die Preisträger des German Brand Award geehrt. Mehr als 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der Einladung des Rat für Formgebung zur ersten Verleihung des Preises für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Den Preis in der Kategorie ‚Industry Excellence in Branding‘ nahm Marion Sommerwerck, Leiterin der Unternehmenskommunikation und verantwortlich für die Markenführung der Weidmüller Gruppe, entgegen.

Erstmalig wurde Phoenix Contact jetzt auch europaweit für seine Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität ausgezeichnet. Mit den Tochtergesellschaften in der Schweiz und den Niederlanden sowie den beiden deutschen Gesellschaften Phoenix Contact und Phoenix Contact Electronics schaffte die Unternehmensgruppe den Sprung auf die Liste der besten multinationalen Arbeitgeber in Europa.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Unternehmen in Deutschland befinden sich in einem der größten Transformationsprozesse, den sie je durchlaufen haben. Die Umbrüche durch die Digitalisierung bieten große Chancen, stellen sie aber auch vor große Herausforderungen.

Anzeige

Schneider Electric hat den Global Digital Transformation Benefits Report 2019 veröffentlicht, der konkrete Belege für die Leistungsfähigkeit der Digitalisierung im gesamten Spektrum der globalen Industrie, des Handels und des öffentlichen Sektors liefert. Dieser Nachweis erfolgt in Form von tiefgreifenden, quantifizierbaren Geschäftsvorteilen, basierend auf einer Sammlung von 230 Kundenprojekten, die Schneider Electric in den letzten fünf Jahren in 41 Ländern realisiert hat. Dabei kam die offene, skalierbare und IoT-fähigen Systemarchitektur EcoStruxure zum Einsatz.

Die Produktion im Maschinenbau in Deutschland ist nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts im Jahr 2018 um 2% gestiegen. Damit wurde die Prognose des VDMA – ein Plus von 5% – deutlich verfehlt. In den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres lag das Produktionswachstum im Maschinenbau mit 3,7% noch auf Kurs. „Die beiden Schlussmonate erwiesen sich jedoch als unerwartet schwach, Im Dezember sank die Produktion sogar um 8% gegenüber dem Vorjahresmonat“, erläuterte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann (Foto). „Dies passt ins Bild der gesamten Industrie, die unter den geopolitischen Verunsicherungen leidet.

Anzeige

Im Dezember 2018 verfehlten die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie ihren Vorjahreswert um 12,2%. „Anders als 2017 gingen in diesem Monat keine Großaufträge ein“, sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt.

„Im Schaltschrankbau steckt die Automatisierung noch in den Kinderschuhen“, behauptet Matthias Klaus, Geschäftsführer bei Komax Deutschland. „Da gibt es viel Spielraum für Innovationen und Effizienzsteigerungen“.

Drei von vier Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen spüren die – positiven oder negativen – Auswirkungen des Brexits schon heute. Dabei scheinen die positiven Folgen die negativen Konsequenzen derzeit zu überwiegen, das gilt sowohl für das Inlandsgeschäft als auch für den Außenhandel, die Geschäfte mit Großbritannien ausgenommen.

Themen wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen gewinnen innerhalb der vernetzten Industrie an Bedeutung. Unter dem Leitthema ‚Industrial Intelligence‘ stellt die Hannover Messe 2019 diese Entwicklung in den Mittelpunkt. „Auf der Hannover Messe werden mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning gezeigt. Das gibt es weltweit kein zweites Mal“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige