SCHALTSCHRANKBAU Newsletter 13 2016

„Wir unterstützen die EEG-Novelle 2016 und insbesondere die wettbewerbliche Festlegung der Vergütungen für erneuerbare Energien. Wir sind überzeugt, dass bei richtiger Ausgestaltung am Ende faire Preise für nachhaltig erzeugten Strom stehen werden“, sagt Matthias Zelinger, Geschäftsführer des Fachverbands Power Systems im VDMA.

Anzeige

Der ZVEI unterstützt das kürzlich vom Bundestag verabschiedete ‚Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende‘. „Mit dem Gesetz werden die Grundlagen geschaffen, um das zunehmend dezentrale und auf erneuerbaren Ressourcen basierende Energiesystem auch zukünftig beherrschen und effizient bewirtschaften zu können“, erklärt Dr.

Anzeige

Der Solarmarkt weltweit boomt. Dies zeigt nicht zuletzt der ‚Global Market Outlook 2016-2020‘, den Solarpower Europe auf der Messe Intersolar Europe in Müchen vorstellte. Ende 2015 waren weltweit insgesamt 229GW Photovoltaikleistung (PV) installiert – ein 45-facher Zuwachs in nur zehn Jahren. Der Verband prognostiziert zudem, dass bis 2020 eine weltweit installierte PV-Leistung von insgesamt 700GW möglich ist. Der weltweite Markt wächst immens und so gewinnt die internationale Vernetzung für die Branche immer mehr an Bedeutung.

Anzeige
Anzeige

Um Forschungs- und Innovationstrends noch früher in die Normung miteinzubeziehen, haben Dr. Bernhard Thies, CENELEC-Präsident und Sprecher der VDE | DKE-Geschäftsführung, Kevin Behnisch, Leiter Internationale Zusammenarbeit bei VDE | DKE, Elbieta Biekowska, EU-Kommissarin für den Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (kleine und mittelständische Unternehmen), sowie der niederländische Wirtschaftsminister Henk Kamp Mitte Juni die Joint Initiative on Standardization (JIS) unterzeichnet.

Die MBS gehört zu den Unternehmen, die im Rahmen des Top 100-Wettbewerbs ausgezeichnet wurden. Der Anbieter von Nieder- und Mittelspannungs-Stromwandlern nahm zuvor an einem wissenschaftlichen Auswahlprozess teil.

Anzeige

Am 16. Juni 2016 wurden im Rahmen einer feierlichen Gala im ‚Drive Volkswagen Group Forum‘ in Berlin die Preisträger des German Brand Award geehrt. Mehr als 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der Einladung des Rat für Formgebung zur ersten Verleihung des Preises für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Den Preis in der Kategorie ‚Industry Excellence in Branding‘ nahm Marion Sommerwerck, Leiterin der Unternehmenskommunikation und verantwortlich für die Markenführung der Weidmüller Gruppe, entgegen.

Erstmalig wurde Phoenix Contact jetzt auch europaweit für seine Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität ausgezeichnet. Mit den Tochtergesellschaften in der Schweiz und den Niederlanden sowie den beiden deutschen Gesellschaften Phoenix Contact und Phoenix Contact Electronics schaffte die Unternehmensgruppe den Sprung auf die Liste der besten multinationalen Arbeitgeber in Europa.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Weidmüller Software M-Print Pro eCAD nutzt Konstruktionsdaten effizient und übergreifend: Sie ist dafür ausgelegt, den Datenexport aus Eplan Electric P8 zu vereinfachen und Kosten zu reduzieren. Denn der wachsende Kostendruck in der Industrie erfordert es, den Konstruktionsaufwand stetig zu optimieren und zu standardisieren.

Anzeige

Hohe Flexibilität und minimaler Platzbedarf – nur zwei zentrale Anforderungen an industrielle Schalt- und Steuerschränke, mit denen sich Schaltschrankbauer heute konfrontiert sehen. Gleichzeitig schafft die Digitalisierung neue Möglichkeiten im Engineering-Prozess. Aktuelle Zahlen beziffern das Einsparpotenzial auf über 40 Prozent. Was das konkret bedeutet, zeigt zum Beispiel ein neuer grafischer 3D-Konfigurator für Systemschränke von Siemens, mit dem sich Schaltschrankgehäuse individuell und durchgängig digital planen und bestellen lassen.

Anzeige

Die Suite X ist die nächste Generation der E-CAD-Lösung von WSCAD für gewerkeübergreifendes Arbeiten in den Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Sie ist schneller als ihre Vorgängerversionen und verfügt über eine neu gestaltete Benutzeroberfläche sowie zahlreiche Verbesserungen. Die WSCAD AR App für Augmented Reality im Schaltschrank wurde um die aktive Verdrahtung per Tablet oder Smartphone erweitert.

Anzeige
Anzeige

Zunehmende Komplexität und hoher Kostendruck im Schaltschrank- und Anlagenbau erfordern eine immer effizientere Prozessgestaltung. Umfassende und durchgängige Lösungsansätze sind eine wichtige Voraussetzung, um Effizienz-Potenziale bei der Klemmenleistenprojektierung zu erschließen. Benötigt wird hier eine intelligente Software, die den komplexen Prozess von der Planung bis zur Montage unterstützt.

Wächter Packautomatik ist ein gefragter Spezialist für sekundäre Verpackungsanlagen. In seinen Maschinen und Anlagen verwendet das Unternehmen Reihenklemmen mit Push In-Anschlusstechnologie aus der Klippon Connect A-Reihe von Weidmüller. Zum Einsatz kommt das Universal- und Applikationsprogramm.

Anzeige

Lösungsanbieter Eplan stellt zur SPS IPC Drives die kommende Version 2.8 von Eplan Smart Wiring vor. Drei markante Schwerpunktthemen wurden in der Software zur Verdrahtung im Schaltschrank-/anlagenbau realisiert: die mögliche Gliederung in Teilprojekte, ein neuer Prüfmodus zur Unterstützung der Fertigung und mehr Transparenz in der Anwendung der Software. Mit den neuen Features soll ein durchgängiger Prozess von der Schaltschrankplanung über die systemgeführte Verdrahtung bis zur effizienten Schaltschrankfertigung realisiert werden.

Der Kabelverschraubungsspezialist Jacob stellt mit der Wadi-Serie eine neue Kabelverschraubungsfamilie mit kabelschonender Klemmtechnik vor. Statt den üblicherweise verwendeten Lamellenkörben zur Fixierung des Kabelmantels setzen die Ingenieure in dieser Serie auf eine eigens entwickelte Dichtringtechnik mit erweitertem Klemmbereich. Der Vorteil: Kabel werden nicht mehr punktuell, sondern flächig über den Kabelmantel fixiert und dadurch weniger eingeschnürt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige