SCHALTSCHRANKBAU Newsletter 7 2020

Die Managed Switches der Advanced Line von Weidmüller können die Netzwerkverfügbarkeit durch Redundanz- und Steuerungsmechanismen erhöhen und bieten vielfältige Diagnosemöglichkeiten für anspruchsvolle Automatisierungsnetzwerke. ‣ weiterlesen

Anzeige

Panduit verstärkt unter dem Motto „Go Green“ weltweit sein Engagement für mehr Nachhaltigkeit. In seinem Streben verfolgt Panduit einen ganzheitlichen Ansatz, von betrieblicher Energieeffizienz über intelligentes Produktdesign bis hin zu nachhaltigen Fertigungsprozessen und dem umweltschonenden Einsatz der Produkte beim Kunden. ‣ weiterlesen

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungs-Ableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect von Dehn schützen Automatisierungs- und MSR-Technik im industriellen Umfeld ebenso wie informationstechnische Schnittstellen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Technologieorganisation VDE und die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement haben ihren Wunsch nach einer strategischen Partnerschaft offiziell besiegelt. Die beiden Verbände unterstreichen mit ihrer Kooperation die ständig wachsende Bedeutung professionellen Projektmanagements für die Elektro- und Informationstechnik, insbesondere in zentralen Themenfeldern wie Digitalisierung, Energie und Mobilität, Industrie 4.0 oder Smart Cities. Zahlreiche gemeinsame Aktivitäten – die Durchführung von Veranstaltungen, gemeinsame Veröffentlichungen, die Erstellung von Bildungsmaterialien – sind im Rahmen der Zusammenarbeit geplant. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Zeiten immer höherer Energieverbräuche und der umfassenden Digitalisierung lassen sich Vorteile durch innovative Ansätze der Energieverteilung erzielen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das VDI Wissensforum verlegt sein Weiterbildungsangebot kurzerhand in die digitale Welt. Referenten leiten ihre Seminare per Videokonferenz, während die Teilnehmer live zugeschaltet sind. ‣ weiterlesen

Derzeit arbeiten wir – wie viele andere Betriebe in Deutschland auch – weitgehend im Homeoffice. Die Produktion unserer Fachmedien geht indes wie geplant weiter. ‣ weiterlesen

Die Hannover Messe kann dieses Jahr nicht stattfinden. Grund ist die zunehmend kritische Lage aufgrund der Covid-19-Pandemie und eine Untersagungsverfügung der Region Hannover. Demnach darf die Industriemesse im geplanten Zeitraum nicht ausgerichtet werden. ‣ weiterlesen

Die für den 27. und 28. Mai 2020 geplante All About Automation in Essen wird auf Grund der Entwicklungen rund um Covid-19 auf den 9. und 10. September 2020 verschoben. Veranstaltungsort bleibt die Messe Essen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Gogashield MBS Abschirmgeflecht von Gogatec ist besonders für Anwendungen vorgesehen, in welchen hochwertige Abschirmwerte für elektromagnetische Felder verlangt und/oder hohe Temperaturbereiche erreicht werden. Sie bestehen aus feinen verzinnten Kupferlitzen und sind für Umgebungstemperaturen zwischen -75° und +450° Celsius ausgelegt. Der Schirmwert beträgt 65 bis 75dB@100MHz und die Überdeckung je nach Größe 90 bis 95%. Geliefert wird das Geflecht von 3 bis 65mm Nennweite, wobei die Nennweiten bis 35mm mit PVC-Stützschlauch angeboten werden. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Um zu erfahren, inwieweit die Inhaber und Mitarbeiter der elektrohandwerklichen Betriebe von der Corona-Krise betroffen sind und wo sie die größten Probleme sehen, hat sich der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) kurzfristig entschlossen, nach seiner traditionellen Frühjahrskonjukturbefragung eine erneute Umfrage durchzuführen. Die Befragung startete am vergangenen Montag (30.03.), und eine Auswertung soll schon nach wenigen Tagen erfolgen. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Situation wird die Befragung in den kommenden Wochen wiederholt. ‣ weiterlesen

Der Maschinenbau bekommt die Folgen der Corona-Pandemie mit zunehmender Wucht zu spüren. Eine zweite aktuelle Umfrage des VDMA, die von 965 Mitgliedsfirmen beantwortet wurde, zeigt dies deutlich auf. Der Anteil der Unternehmen, deren Betriebsablauf beeinträchtigt ist, stieg innerhalb von zwei Wochen von 60 auf 84%. Fast jeder zweite betroffene Betrieb (45%) leidet unter „gravierenden“ oder „merklichen“ Störungen entlang der Lieferketten. Lediglich 5% blieben bisher verschont. „Mit der Ausbreitung des Virus nehmen logischerweise auch die Probleme in den Betrieben zu. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige