Steuerungstechnik (SPS, IPC, CNC)

Weidmüller gab in der vergangenen Woche im Rahmen einer Pressekonferenz in Paderborn die Gründung der neuen Division Automation Products & Solutions bekannt. Aufgabe der weltweit rund 180 Mitarbeiter umfassenden Division ist es, im Zusammenhang mit Industrie 4.0 Geschäfts- und Lösungskonzepte gemeinsam mit den Kunden zu entwickeln und zu realisieren. „Das Zusammenführen der Digitalisierungs- und Automatisierungstechnik liefert den Kunden einen technologischen Mehrwert und ermöglicht ihnen zukunftsweisende Geschäftsmodelle anzubieten“, so Michael Matthesius (Bild), Leiter der neuen Division.

Anzeige

Die Kompetenz ist gut, die Produkte stimmen und die Auftragsbücher sind voll. Jetzt kann eigentlich nur eines das Unternehmen vom Wachstumskurs abbringen: Die Personalsituation. In Zeiten von faktischer Vollbeschäftigung und Fachkräftemangel wird Personalmanagement (Human Resources) für kleine und mittlere Unternehmen zu einem strategischen Faktor. Neue Mitarbeiter zu finden, aber auch die eigenen durch Sinnstiftung langfristig ans Unternehmen zu binden, ist eine wichtige Aufgabe, die gerade bei KMUs häufig nicht mit der gebotenen Professionalität angegangen wird. Dabei kann sich hier die Zukunft entscheiden.‣ weiterlesen

Die Phoenix Contact-Unternehmensgruppe hat zum 31.08.2017 das baden-württembergische Unternehmen Epsilon, Gesellschaft für technische Informatik, übernommen. Das in Villingen-Schwenningen ansässige Haus ist Spezialist für Embedded Systems und Print Technologien.

Anzeige

Im September 2018 geht die erste Hannover Messe USA in Chicago an den Start. Die Strategie, mit den starken inländischen Messemarken ins Ausland zu gehen, setzt die Deutsche Messe seit Jahren um.

Der Auftragseingang im deutschen Maschinenbau fiel im Juli erfreulich gut aus. Insgesamt legten die Bestellungen real um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu. „Die Nachfrage aus den Europartnerländern konnte die hohe Drehzahl der vergangenen Monate zwar nicht ganz halten, doch dafür kam reichlich Schwung aus den Nicht-Euroländern“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Plus von 9 Prozent aus dem Ausland.

Seit dem 1. Juli 2017 hat Rico Schöni (Foto) die operative Leitung der im Jahre 2006 gegründeten Schweizer Tochtergesellschaft der Firma Icotek, Hersteller im Kabelmanagement und EMV-Abschirmung, übernommen. Schöni verfügt über einen industriellen Hintergrund und hat die letzten Jahre in einem internationalen, börsennotierten Unternehmen in verschiedenen Positionen gearbeitet.

Seit Juli 2017 gehört zur VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH die Geschäftsstelle Technisches Sicherheitsmanagement (TSM). Das VDE-Institut mit rund 100 Jahren Erfahrung als Prüf- und Zertifizierungsinstitut übernimmt die Betreuung und Abwicklung der TSM-Kundenprojekte in der Sparte Strom. Das Forum Netztechnik / Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) treibt weiterhin die inhaltliche Entwicklung des TSM in Form von Leitfäden und Anwendungsregeln voran.

Ab sofort wird Also Deutschland die IT-Produkte und Komponenten von Rittal zum Bau von energieeffizienten Datacentern auch seinen Kunden in Deutschland anbieten. Basis hierfür ist die strategische Channel-Partnerschaft für Deutschland.

Die Lapp Gruppe baut ihr weltweites Vertriebsnetz weiter aus: Lapp Panamá ist jetzt eine vollständige Vertriebsgesellschaft. Zur Eröffnung des neuen Vertriebszentrums Anfang Juni, zu dem nun auch ein eigenes Lager gehört, sagte Matthias Lapp, CEO von U.I. Lapp: „Wir sind überall auf der Welt für unsere Kunden da, und sie schätzen unsere kurzen Reaktions- und Lieferzeiten und unser tiefes Verständnis ihrer Märkte und Branchen.“

Die gute Auftragslage in vielen Ländern hat das Exportgeschäft des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland im ersten Halbjahr 2017 kräftig angetrieben. In den ersten sechs Monaten legten die Ausfuhren nach vorläufigen Zahlen nominal um 5,9% gegenüber dem Vorjahr zu. Im vergangenen Jahr war die Halbjahresbilanz noch leicht rückläufig gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen digitalen Planungstool Hager Ready steht dem Elektrohandwerk ab sofort eine kostenlose App für IOS und Android zur Verfügung, die es ermöglicht, Kleinverteiler normgemäß mit dem Smartphone oder Tablet zu planen und gleichzeitig zu beschriften.

Anzeige

Wir schreiben das Jahr 2005, genauer gesagt, den 18. Januar 2005: Die SPS IPC Drives hat erstmals nach Themen gegliedert stattgefunden, Rexroth verkauft sein Kleinrobotergeschäft an Stäubli und Wladimir Putin soll die nächste Hannover Messe eröffnen.

Das Elektrotechnikunternehmen Weidmüller erhielt bei einer feierlichen Veranstaltung im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt am Main den German Design Award 2019 vom Rat für Formgebung für sein innovatives Reihenklemmenportfolio Klippon Connect in der Kategorie `Excellent Product Design Industry´. Die Reihenklemme konnte dabei vor allem mit ihrer einfachen und komfortablen Handhabung bei der internationalen Jury punkten.

Anzeige

Zuken gibt die Unterzeichnung einer Vereinbarung für die Übernahme der Vitech Corporation mit Sitz in Blacksburg, USA bekannt. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Phoenix Contact hat in Zusammenarbeit mit Jean Müller ein skalierbares Monitoring-System für den Netzbetrieb entwickelt, das in Echtzeit Betriebsmesswerte zur Optimierung der Netze oder zur Netzbetriebsführung bereitstellt.

Die Unternehmen in Deutschland befinden sich in einem der größten Transformationsprozesse, den sie je durchlaufen haben. Die Umbrüche durch die Digitalisierung bieten große Chancen, stellen sie aber auch vor große Herausforderungen.

Schneider Electric hat den Global Digital Transformation Benefits Report 2019 veröffentlicht, der konkrete Belege für die Leistungsfähigkeit der Digitalisierung im gesamten Spektrum der globalen Industrie, des Handels und des öffentlichen Sektors liefert. Dieser Nachweis erfolgt in Form von tiefgreifenden, quantifizierbaren Geschäftsvorteilen, basierend auf einer Sammlung von 230 Kundenprojekten, die Schneider Electric in den letzten fünf Jahren in 41 Ländern realisiert hat. Dabei kam die offene, skalierbare und IoT-fähigen Systemarchitektur EcoStruxure zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige