Blitz- und Überspannungsschutz für Industrie 4.0-Komponenten

Auf der SPS IPC Drives informiert Dehn die Messebesucher, wie sich der Schutz von Industrie 4.0 kunden- und lösungsorientiert realisieren lässt. Einen besonderen Messeschwerpunkt legt das Unternehmen in diesem Jahr auf Live-Demos. Die Besucher erfahren, wie sie mit Hilfe neuer und bewährter Schutzprodukte und -lösungen ihre Systeme sicher gegen Überspannungen schützen. Dazu bietet Dehn mit seinen Red/Line Schutzgeräten Produkte für alle Anlagen und Systeme. So wurden beispielweise die koordinierten Überspannungsschutzgeräte SPD Typ 1 DEHNbloc Maxi 1 CI 440 FM und DEHNbloc Maxi 1 CI 760 FM speziell für höhere Systemspannungen ausgelegt. Für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen ist damit ein wirkungsvoller Schutz gegen direkte und indirekte Blitzströme möglich.

Im Vergleich zu einer konventionellen Lösung mit externer Vorsicherung können damit bis zu 60 % an Platz eingespart werden. Auch muss sich der Anwender keine Gedanken über die richtige Dimensionierung der Ableitervorsicherung machen, denn diese ist bereits im Gerät integriert und damit die Abstimmung zwischen Vorsicherung und Überspannungsschutzgerät (SPD) ausgeführt. Die neuen Blitzstrom-Ableiter DEHNbloc Maxi 1 CI 440 FM und DEHNbloc Maxi CI 760 FM ergänzen die bereits im Markt platzierten Schutzgeräte mit integrierter Sicherung.

Industrie 4. 0 schließt auch die Infrastruktur ein. So werden Industrie- und Bürogebäude mit umfangreichen Bedien-, Anzeige-, Steuer- und Regeleinrichtungen beispielweise häufig mit einem Installations-Bussystem ausgestattet. Ein weitverbreitetes ist das KNX-System. Mit dem KNX-Standard ist die Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Geräten, und zwar herstellerunabhängig und gewerkübergreifend gegeben. Beleuchtungsanlagen lassen sich bedarfsgerecht und helligkeitsabhängig ein- oder ausschalten und in unterschiedlichen Lichtszenen programmieren. Ein bewährtes Überspannungsschutzgerät für Endgeräte, welches sich direkt in die KNX-Welt einfügen lässt, da in KNX-Busklemmenbauform ausgeführt, ist der Bustector. Systemgetestet mit KNX-Zulassung und ein nur minimaler Platzbedarf machen dieses Produkt zum passenden Schutzgerät.

DEHNvario ist eine neue Produktplattform kompakter Kombi-Ableiter. Der Typ DEHNvario DVR 2 BY S 150 FM dient zum Schutz von Sprachalarmierungssystemen. Er schützt eine Doppelader und besitzt die Möglichkeit zur direkten oder indirekten Schirmerdung. Durch Direkt-Stecktechnik ist eine schnelle, einfache und werkzeuglose Montage des Ableiters sichergestellt. Integrierte Anschlusseinheiten können zum einfachen Ableitertausch entriegelt und aus dem Gehäuse entnommen werden. Die hohe Leistungsfähigkeit der Ableiter stellt den sicheren Betrieb von Beschallungs- und Evakuierungsanlagen sowie von Videoüberwachungsanlagen auch bei Blitzeinschlag sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Der Trend zu kompakteren Komponenten im Schaltschrank ist nach wie vor ungebrochen. Vor drei Jahren hatte Phoenix Contact die Produktfamilie Termitrab Complete auf den Markt gebracht. Die wird jetzt noch kompakter: Ein 6mm schmales Schutzgerät schützt bis zu vier Leiter vor Überspannungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungs-Ableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen Automatisierungs- und MSR-Technik im industriellen Umfeld ebenso wie informationstechnische Schnittstellen. Ein hohes Blitzstrom-Ableitvermögen und ein niedriger Schutzpegel machen sie zu geeigneten Bausteinen für den sicheren Endgeräteschutz. ‣ weiterlesen

Jede Maschine, jede Anlage muss mit Strom versorgt werden. Einspeise- oder Versorgungsleitungen werden in der Regel mittels herkömmlicher Kabelverschraubung in den Schaltschrank, Steuerkasten oder direkt in die Maschine eingeführt und abgedichtet. Teilweise werden bei großen Querschnitten teure Kabelverschraubungen verwendet. Bei Größen oberhalb M63 sind diese ausschließlich aus Messing vernickelt erhältlich, was sich auch preislich entsprechend niederschlägt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Effizient und trotzdem kostengünstig – dies charakterisiert die Erwartungen an eine moderne Stromversorgung. Auch im Maschinenbau steigen die Anforderungen hinsichtlich eines effizienten Netzgeräts. Was braucht eine Stromversorgung, um möglichst effizient zu sein? Und welcher Zusammenhang besteht zwischen Wirkungsgrad und Baugröße? Wago hat mit der Stromversorgung Pro 2 eine neue Lösung geschaffen, die den aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Markts gerecht werden soll. Der Beitrag beschreibt die ökonomischen und ökologischen Aspekte, die Bedeutsamkeit eines hohen Wirkungsgrades sowie weiteren Anforderungskriterien. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Industrieautomatisierung wird die Steuerungstechnik zunehmend mit Gigabit-Ethernet vernetzt. Um Platz zu sparen, werden die Schaltschränke immer häufiger in die Maschinen und Anlagen integriert. Deshalb sind Switches erforderlich, die schnelle Datenraten unterstützen und dennoch eine schmale Bauform haben, die eine hohe Packungsdichte ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schnelles Internet für alle – während deutsche Politiker noch über die Machbarkeit diskutieren, gehört das Surfen im Glasfasernetz in den Niederlanden schon fast zu den Grundrechten. Seit 2018 läuft die flächendeckende Highspeed-Anbindung unter dem Motto „fibre to the home / fibre to the desk“. Die dazu erforderliche Infrastruktur ist längst im Aufbau und mündet in mehrere Hundert Telekommunikationsgehäuse, die über die ganzen Niederlande verteilt am Straßenrand stehen. Für deren Konstruktion und Bestückung verantwortlich ist die niederländische Firma Tecnolimit aus Heusden. Die im Schaltschrank enthaltene Technik sichern Verschlusslösungen von Emka – und zu deren physischer Sicherung kommt es buchstäblich auf die richtige Grifftechnik an.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige