Neues Konzept für zentralisierten Schutz und Steuerung von Umspannwerken in der Mittelspannung

Erhöhte Anlagentransparenz

Mit SSC600 werden alle Schutz- und Steuerungsfunktionen auf Ebene des Umspannwerks in einem einzelnen, IEC 61850-konformen Gerät gebündelt. Auf diese Weise kann im digitalen Umspannwerk die Komplexität des Netzwerks reduziert und die Optimierung des Anlagenmanagements über den gesamten Lebenszyklus realisiert werden. Zusätzlich hat das Unternehmen die Relion-Produktfamilie von Schutz- und Steuerrelais für Schaltanlagen der Mittelspannung um ein neues Multifunktionsrelais erweitert.

 SSC600 ist eine neue zentralisierte Lösung für Schutz und Steuerung von Verteilnetzen. (Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH)

SSC600 ist eine neue zentralisierte Lösung für Schutz und Steuerung von Verteilnetzen. (Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH)

ABB führt mit SSC600 eine zentralisierte Lösung für Schutz und Steuerung von Verteilnetzen ein. Dabei stellt diese ein neues Schutz und Steuerungskonzept dar, während es auf der Relion-Produktfamilie von ABB für Schutz- und Steuerungsgeräten basiert. Mit dieser Lösung können Kunden aus Energieversorgung und Industrie Transparenz über ihre Anlage erhöhen, Aufgaben schneller erledigen und insgesamt die Performance der Anlage erhöhen. In Kombination mit anderen ABB-Ability-Produkten und -Lösungen eröffnet SSC600 neue Optimierungsmöglichkeiten im Lebenszyklusmanagement von Umspannwerken. Dank der Kommunikationsfähigkeit und Vernetzbarkeit können zusätzliche Services zum Vorteil der Anlagenbetreiber nahtlos integriert werden, darunter Services wie Ferndiagnose, Anlagenmanagement und Durchführung von Updates.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Offene Produktdatenstandards sind Voraussetzung, damit Industrie 4.0 in die Realität umgesetzt werden kann. Insbesondere der eCl@ss-Standard hat sich in den letzten Jahren etabliert. Mit der nun veröffentlichten Version 11.0 hat er seine bislang größte Weiterentwicklung erfahren. Doch welche Neuerungen gibt es und welche Vorteile bieten sie konkret für das Computer Aided Engineering (CAE)?‣ weiterlesen

Anzeige

Die Firma Numalliance mit Hauptsitz im französischen Saint-Michel-sur-Meurthe/Vogesen ist ein Marktführer bei CNC-Maschinen für die Kaltumformung von Draht-, Rohr- und Flachmaterial. Mit den angebotenen Maschinen werden beispielsweise Motor- oder Kerosinversorgungs- und Klimaanlagenrohre für die Luftfahrtindustrie hergestellt. Aber auch Scheibenwischer, Kopfstützen, Elemente für die Elektromobilität sowie Gestelle und Gitter für Kühlschränke oder auch Einkaufswagen sind Produkte, die mit den Maschinen des Unternehmens gefertigt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Firma Lm-therm aus Aldersbach in der Nähe von Passau bietet ein umfassendes Portfolio an Lösungen für die Schaltschrankklimatisierung. Welche dies im Einzelnen sind, wo die Trends in Zeiten von Industrie 4.0 und der Klimadiskussion liegen, und was die fast 60-jährige Erfolgsgeschichte des Anbieters ausmacht, darüber unterhielt sich der SCHALTSCHRANKBAU mit Betriebsleiter Manfred Sedlmair.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Kontext dezentraler Versorgungskonzepte und eines wachsenden Anteils regenerativer Energiequellen steigen auch die Anforderungen an die Schalttechnik auf allen Ebenen der Stromversorgung. Um beispielsweise wetterbedingte Schwankungen auszubalancieren, müssen besonders auf Mittelspannungsebene häufiger Schalthandlungen vorgenommen werden. Davon betroffen ist die Mittelspannungs-Schalttechnik, die unter anderem in Ortsnetz-, Transformator- oder Übergabestationen, zunehmend aber auch in dezentralen Kleinkraftwerken eingesetzt wird - und dort steigenden technischen Anforderungen ausgesetzt ist.‣ weiterlesen

Siemens präsentierte kürzlich mit der 8DJH 12 eine weitere Mittelspannungsschaltanlage, die als Isoliermedium ‚Clean Air‘ verwendet, ein Isolationsgas, das ausschließlich aus natürlichen Bestandteilen der Umgebungsluft besteht. Die neue gasisolierte Lastschaltanlage (Ring Main Unit) vereint so die Nachhaltigkeit des ‚blue GIS‘-Portfolios mit den Vorteilen der 8DJH-Produktfamilie. Eingesetzt wird die Schaltanlage in öffentlichen und industriellen Energienetzen der sekundären Verteilungsebene. ‣ weiterlesen

Mit dem Konzept der Systemtechnik hat sich Hager im Bereich der Niederspannung bis 630A in den vergangenen Jahrzehnten zu einem führenden Anbieter entwickelt. Die Idee hinter diesem Konzept: Möglichst viele Anwendungen mit einem kompletten Lösungsangebot aus einer Hand abzudecken. Diesen Systemgedanken hat Hager mit Unimes H mittlerweile auch auf den Hochstrombereich übertragen – Grund genug, sich dieses Konzept einmal genauer anzuschauen, das in Kombination mit dem Verteilersystem Univers N sogar ein durchgängiges System bis hin zur Etagenverteilung durch einen Anbieter bietet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige