Energieflussrelais

Die Energieflussrelais EFR4000IP von Ziehl messen den Stromfluss zwischen Erzeuger und Netzbetreiber (EVU). Wird Strom eingespeist, ist es wirtschaftlicher diesen gleich selbst zu nutzen.

Die Energieflussrelais EFR4000IP messen den Stromfluss zwischen Erzeuger und Netzbetreiber (EVU). (Bild: Ziehl Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG)

Die Energieflussrelais EFR4000IP messen den Stromfluss zwischen Erzeuger und Netzbetreiber (EVU). (Bild: Ziehl Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG)

Bei ausreichend Stromfluss Richtung Netz schaltet das Gerät bis zu drei Verbraucher (Heizstäbe, Wärmepumpen …) ein und sorgt dafür, dass die erzeugte Energie sinnvoll verbraucht wird. Dabei werden automatisch alle eingeschalteten Verbraucher berücksichtigt. Ein weiterer Verbraucher kann über die integrierte Regelung per Analogausgang (Strom oder Spannung) stufenlos gesteuert werden. Eingesetzt als Energieflussrichtungssensor überwacht das Gerät unzulässige Einspeisung (bei Nulleinspeisung) oder das Überschreiten einer vereinbarten maximalen Einspeiseleistung. Die Parametrierung erfolgt am Gerät oder über die IP-Schnittstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Bei den neuen Dichtelementen KDS-DES für unkonfektionierte Leiter überträgt Conta-Clip das einfache Einführungsprinzip von KES auf sein Kabeldurchführungssystem KDS: Zur Einführung wird zunächst die Membran der Dichtelemente am gekennzeichneten Zentrierpunkt durchstoßen, worauf sich der Leiter durch den vorgesehenen Kanal schieben lässt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem neuen BradyPrinter A5500 Fahnendruckapplikator lassen sich Kabel in fünf Sekunden kennzeichnen, sodass es nicht mehr erforderlich ist, Etiketten vorab zu drucken und per Hand anzubringen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nachhaltigkeit wird in vielen Bereichen immer wichtiger. Der Verbrauch elektrischer Energie spielt dabei eine wichtige Rolle. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die sieben Module der aktuellen Version der Planungssoftware Hagercad Expert für Niederspannungshauptverteilungen bis 1.600A führen den Anwender durch alle Planungsschritte: Beim Erstellen 1- und allpoliger Stromlaufpläne errechnet das Programm die passende Schrankgröße inklusive Verlustleistungs- und Wärmeberechnung. Die Klemmenpläne werden automatisch erzeugt und auf die Leitungsquerschnitte abgestimmt.‣ weiterlesen

Stäubli Electrical Connectors hat eine Lösung entwickelt, die die gleichzeitige Verbindung von zwei Stromschienen ermöglicht. Der neue Doppelgabelstecker mit hohem Ausgleich von Fluchtungsfehlern und flexibel auslegbarem Design lässt sich an individuelle Anforderungen anpassen, beispielsweise in Bezug auf Stromstärke und Größe der Stromschienen. ‣ weiterlesen

Der Energieverteiler Alpha 3200 Eco von Siemens benötigt dank eines neuen Anlagenkonzepts ein Drittel weniger Kupfer. Er verfügt über eine Hauptsammelschiene, die im Mittelteil, statt wie bisher im oberen oder unteren Bereich des Energieverteilers, liegt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige