Produktneuheiten

Die neuen steckbaren Kabelverschraubungen (S-MBF) aus Kunststoff von Bopla verrasten nach dem Einstecken automatisch. Eine Gegenmutter wird zur Befestigung nicht benötigt.

Anzeige

Die neue Mittelspannungs-Schaltanlage Cgm.800 von Ormazabal eignet sich für Anwendungen, bei denen höhere Nennströme, unter Beibehaltung aller anderen Eigenschaften vollständig gasisolierter Systeme, benötigt werden.

Anzeige

Die glasfaserverstärkten Kunststoff-Wandschränke von Gogatec eignen sich dank ihrer Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischen Stoffen speziell für die Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie sowie für den Einsatz in Umspannwerken und im Außenbereich.

Anzeige
Anzeige

Die Varianten der Iso685-Familie an Isolationsüberwachungsgeräten von Bender bieten neben der Kern-Funktion, die Isolation eines Netzes gegen Erde kontinuierlich zu überwachen, zusätzliche Merkmale, die helfen können, das Sicherheitsniveau weiter zu steigern. 

Mersen stellt einen neu entwickelten Modulostar Sicherungsschalter für Anwendungen mit zylindrischen Niederspannungs-Sicherungen vor. Er ist modular aufgebaut.

Anzeige

Icotek erweitert sein Sortiment der DT-Kabeltüllen um die DT7 und DT8. Die Kabeltüllen sind überall dort einsetzbar, wo eine hohe Anzahl an elektrischen, pneumatischen oder hydraulischen Leitungen durchgeführt und mit IP54 abgedichtet werden muss. 

Mit den neuen Warnschildern WS PT von Phoenix Contact werden Push-in Reihenklemmen gekennzeichnet, die auch nach dem Ausschalten des Hauptschalters unter Spannung stehen.

Eaton führt neue Modelle mit kleinerer Leistung für seine unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV) der Serie 9SX ein. 

Eine Lösung für Stromausfälle in Niederspannungsverteilungen bietet Jean Müller mit dem neuen Notstromeinspeisemodul, das einen schnellen und sicheren Anschluss des Notstromaggregates erlaubt. 

Nvent hat den Schroff-outdoor-Schrank Modular neu konzipiert und mit funktionellen Verbesserungen ausgestattet. Der Outdoor-Schrank erfüllt neben den relevanten internationalen Normen und Richtlinien auch die aktuellen Bahnzulassungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Die Sieger der Deutschen Meisterschaften in den elektro- und informationstechnischen Handwerken stehen fest. Beim Bundesleistungswettbewerb des ZVEH am 16. und 17. November in Oldenburg belegten sieben Elektroniker in den ebenso vielen Ausbildungsberufen der E-Handwerke den ersten Platz. Den jährlich stattfindenden Deutschen Meisterschaften im E-Handwerk misst Lothar Hellmann, Präsident des ZVEH und Vorsitzender des Vereins zur Berufs- und Nachwuchsförderung in den Elektro- und Informationstechnischen Handwerken, eine über die E-Branche hinausgehende Bedeutung bei.

Anzeige

Der Schaltschrankbau ist nach wie vor durch eine werkstattorientierte Fertigung gekennzeichnet. In Zeiten von Industrie 4.0 und Losgröße 1 zeigt sich dieser Ansatz als nicht wettbewerbsfähig. Wie sich Prozesse optimieren lassen und so der Aufwand reduziert werden kann, verdeutlichen die Ergebnisse einer Kooperation von Phoenix Contact und der Ruhr-Universität Bochum.

Anzeige
Anzeige

Nicht nur bei Autos werden Emissionen kritisch beäugt. Auch in der Landwirtschaft gelten hohe Anforderungen, was den Schadstoffausstoß betrifft. Stickoxide können hier genauso entstehen wie in Verbrennungsmotoren und auch die Gerüche, die Stallungen entströmen, sind nicht jedermanns Sache. Abhilfe schaffen hier Filteranlagen, die aus der Landluft alles Unerwünschte entfernen.

Das Blitzduell von Phoenix Contact ist eine Gaming-App für Überspannungsschutz-Experten, bei der es neben Fachwissen auch um Schnelligkeit geht.

Anzeige

Die Stromversorgung der unterschiedlichen Komponenten unterliegt in der Konstruktion von Anlagen einem kontinuierlichen Wandel. Moderne technische Möglichkeiten, innovative Entwicklungen und neue Anforderungen der Anlagenbetreiber befeuern diese Entwicklung. In der Vergangenheit waren große und zentrale Schalträume üblich. Die Steuerung und Stromversorgung waren an einem Ort zusammengeführt. Von dort erfolgte, mit zum Teil sehr langen Zuleitungen, der Anschluss der unterschiedlichen Komponenten ins Feld. Dieser Aufbau hat sich in den letzten Jahren immer deutlicher verändert. Die zentrale Versorgung und Steuerung der Anlage weicht modularen und dezentralen Ansätzen. Dies führt zu neuen Herausforderungen und erfordert geeignete Lösungen.

Das Thema Industrie 4.0 ist nicht mehr wegzudenken aus den Wirtschaftsblättern und Lokalzeitungen der Industriestandorte. Nicht zuletzt, weil die Umstellung der Werke in vollem Gange ist – auch bei Rittal in Haiger.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige