UL- und VDE-zertifizierte
Verdrahtungskanäle

Conta-Clip bietet ein breites Spektrum an UL- und VDE-zertifizierten Verdrahtungskanälen. Die Kanäle zeichnen sich durch hohe Formstabilität und einen festen Deckelsitz aus, der dennoch ein einfaches Auf- und Abrasten gestattet.

Hohe Formstabilität, einfache Konfektionierung: UL- und VDE-zertifizierte Verdrahtungskanäle von Conta-Clip (Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH)

Hohe Formstabilität, einfache Konfektionierung: UL- und VDE-zertifizierte Verdrahtungskanäle von Conta-Clip (Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH)

Über Sollbruchstellen an den Stegen lassen sich Zuleitungen oder Abzweigungen schnell und einfach konfektionieren. Die gratfreien Kanten minimieren die Verletzungsgefahr während der Montage bzw. Bestückung und schonen die Kabelummantelungen. Die Lieferlänge beträgt zwei Meter. Das als Material verwendete Hart-PVC ist bleifrei, schwer entflammbar und entsprechend UL 94V-0 selbstverlöschend. Für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden bietet das Unternehmen die Verdrahtungskanäle auch aus halogenfreiem Kunststoff gemäß VDE 0472 Teil 815, der im Brandfall keine toxischen Gase entwickelt. Zudem erfüllt das Material die Forderung F2 und I3 der Eisenbahnnormen NF F 16-101. Zur Konfektionierung umfasst das Programm alle benötigten Werkzeuge: Mit dem Schneidgerät VKS lassen sich Verdrahtungskanäle bis zu einer Breite von 125mm 90°-winkelgenau schneiden. Das ergonomisch geformte Setzwerkzeug SN-SW gestattet eine sichere, schnelle Verarbeitung der Spreiznieten und dank seines langen Schafts lassen sich die Nieten auch in tiefen Kanälen oder an unzugänglichen Stellen setzen. Zur Bearbeitung der Kanalwände und zum Herausbrechen der Stege bis zum Kanalboden dient die Ausklinkzange VK-AKZ. Diverses Zubehör wie flexible Verdrahtungskanäle, Spiralschläuche, Drahthalter, Haltezungen und Spreiznieten komplettieren das Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue KDR-BES-U von Icotek ist ein Kabeldurchlass mit Bürstenleiste für den Schaltschrankboden. Sie ist für individuelle Ausbrüche am Schaltschrank, IT-Schrank oder in der Maschinenwand entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eaton erweitert die Produktfamilie EasyE4 um Geräte für 240VAC. Dadurch wird der Funktionsumfang, neben den 24VDC-Anwendungen im industriellen Umfeld, auch in der Gebäudeautomatisierung zu einer Alternative gegenüber speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) bei Anwendungen von geringer bis mittlerer Komplexität. ‣ weiterlesen

Eine grundlegende Entscheidung bei jeder Ladestation ist die Wahl des Ladecontrollers, da dieser letztendlich als Herzstück die Funktion der Ladestation maßgeblich beeinflusst. ‣ weiterlesen

Anzeige

Da die Überwachung analoger Größen wie Druck, Strömung oder Temperatur bei vielen Anwendungen essenziell für eine sichere Automation ist, erweitert Wieland Electric sein Portfolio im Bereich der Sicherheitssteuerung Samos Pro Compact. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die HDR-Familie von Mean Well im Vertrieb von Emtron gab es bisher bereits mit Ausgangsleistungen zwischen 15 und 100W. Diese neue Netzteil-Generation mit 150W überzeugt durch ihr schlankes Design für die Hutschienenmontage. Mit einer Breite von 6 SU (105mm) gehört es laut Anbieter zu den kompaktesten Vertretern auf dem Markt. Untergebracht ist es in einem Step-Shape-Kunststoffgehäuse. ‣ weiterlesen

Anzeige

ETI hat jetzt sein Programm um eine Reihe von Blitz- und Überspannungsschutzgeräten erweitert. Die Kombiableiter der Serie Etitec SM sind Kombiableiter auf der Basis einer gasgefüllten Funkenstrecke. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige