Aucotec: Zwei neue Tochtergesellschaften in Polen und Schweden gegründet

Der Engineering-Software-Anbieter Aucotec baut seine Marktpräsenz weiter aus. Zwei in diesem Jahr gegründete neue Tochtergesellschaften vergrößern die internationale Familie des Unternehmens, das in den vergangenen 5 Geschäftsjahren ein Umsatzwachstum von insgesamt 74 % verzeichnete.

Zum 1. Januar 2015 gründete Aucotec in Polen aus dem vormaligen Entwicklungspartner Codevantage die „Aucotec Polska sp.z.o.o.“ als 100-prozentige Tochtergesellschaft. Im Februar folgte die Übernahme des langjährigen polnischen Vertriebspartners Temertech inklusive der Belegschaft in die Aucotec-Tochter.

„Die neuen, sehr kompetenten Kollegen in Polen werden nun ausschließlich für Aucotec entwickeln. Wir sehen in dem überproportionalen Wachstum des polnischen Bruttoinlandsprodukts in den letzten Jahren großes Potenzial für diesen strategisch wichtigen Markt“, sagte Vorstandsmitglied Markus Bochynek zu dem Familienzuwachs. Aucotec Polska bündelt und koordiniert die vertrieblichen und technischen Aktivitäten dort, steht aber auch für benachbarte Länder bereit.

Im Mai dieses Jahres kam dann der ebenfalls langjährige Vertriebspartnerin Schweden „ECC AB“ zur Aucotec-Familie, ebenfalls als 100-prozentige Tochter, die ab sofort als „Aucotec Sweden AB“ firmiert. Auch hier wurde die Mitarbeiterstruktur übernommen.

„Während der letzten Jahre hat es unser schwedischer Partner geschafft, unsere Produkte dort mit einem konstanten jährlichen Wachstum zu etablieren. Wir sind überzeugt, dass es unserer Tochter gelingen wird, den Softwareumsatz in dieser Region maßgeblich weiter zu steigern“, so Vertriebsvorstand Bochynek. Mit den neuen Töchtern stieg die Zahl der Aucotec-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der AG auf 221.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Dass wir uns bereits mitten im digitalen Wandel befinden, ist spätestens in diesem Jahr in der gesamten Welt angekommen. ‣ weiterlesen

Um mit seinen Kunden weiter im intensiven Dialog zu bleiben, startet Wago ein digitales Projekt. Das Unternehmen hat eine interaktive Eventplattform entwickelt, um mit Kunden und Brancheninteressierten in Kontakt zu kommen und den Austausch zu fördern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Phoenix Contact wird in diesem Geschäftsjahr einen voraussichtlichen Umsatz von 2,37Mrd.€ generieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dieses Buch soll Unternehmer auf ihrem Weg zum Erfolg beim lokalen digitalen Marketing inspirieren und begleiten. Konkrete und direkt umsetzbare Methoden mit praktischem Nutzwert stehen im Vordergrund. ‣ weiterlesen

WSCAD liefert ab Anfang Oktober das Service Pack 1 (SP1) zur neuen Suite X Plus aus. Diese ist seit Sommer 2020 in den drei Ausbaustufen Compact, Professional und Ultimate verfügbar und unterstützt Elektrokonstrukteure und Gebäudeautomatisierer bei der elektrotechnischen Planung in den Disziplinen Elektrotechnik, Verfahrens- und Fluidtechnik, dem Schaltschrankaufbau sowie in der Gebäudeautomation und Elektroinstallationsplanung.‣ weiterlesen

Mit einem Volumen von 18,1Mrd.€ haben die Exporte der deutschen Elektroindustrie im September 2020 nur noch um 0,9% gegenüber Vorjahr nachgegeben. „Der jüngste Rückgang fiel damit deutlich geringer aus als im dritten Quartal insgesamt, in dem die aggregierten Branchenausfuhren um 5% auf 51,5Mrd.€ gesunken sind“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige